Go Back   Wolfdog.org forum > Deutsch > Allgemeines

Allgemeines Alles über Tschechoslowakische Wolfshunde...

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old 22-10-2011, 11:20   #1
Wolfsmädchen
Junior Member
 
Wolfsmädchen's Avatar
 
Join Date: Oct 2011
Location: Bocholt
Posts: 43
Send a message via ICQ to Wolfsmädchen
Wink Zusammenleben TWH und "anderer" Hund

Und schon wieder ich

Sorry erstmal, dass ich euch mit Fragen überhäufe, bin nur soooo neugierig...

Ich hab mich in den letzten Zeit häufiger Mal gefragt, wie wohl das Zusammenleben zwischen einem TWH und einem Hund einer anderen Rasse verläuft.

Ich hatte ja - bevor ich auf die TWH aufmerksam geworden bin - immer den Traum, mir einen Golden Retriever Welpen ins Haus zu holen (nachdem ich bis letztes Jahr Dezember 13 Jahre lang mit meiner süßen Gina zusammengelebt habe)... Nun dann hab ich ja von den TWH gelesen und war so überwältigt, dass ich das Gefühl habe, ich muss alles fressen, was ich über Wölfe, Hund und erstrecht über TWH finden kann...

Meine Frage ist nun, ob es möglich wäre, einen Golden Retriever und einen TWH zusammen zu halten...

Leben in eurem Haushalt noch andere Rassen außer dem TWH?

Geht sowas gut?

Ist die Entscheidung zwischen Männchen und Weibchen da entscheidend?

Und sorry nochmal für die ständigen Fragen

Ganz liebe Grüße,
Carina
Wolfsmädchen jest offline   Reply With Quote
Old 22-10-2011, 17:38   #2
koboldine
Junior Member
 
koboldine's Avatar
 
Join Date: Aug 2009
Posts: 472
Default

Carina... Hunde sind Hunde sind Hunde... auch TWH sind Hunde! Natürlich geht gemischte Haltung, w/m ist meist sinniger ABER meine lebte mit ner Bernerin und vorher mit diversen Schäfertypen alles Mädls und ohne Probleme - es kommt auf Deine Führung an .... Um auf Nummer "sicher" zu gehen, würd ich gleichgeschlechtlich nur mit gutem Altersunterschied empfehlen (sechs Jahre aufwärts) ABER der Altersunterschied hat auch andere Vorteile: man kann sich besser auf einen Hund konzentrieren am Anfang und gerade für "Neulinge" ist einer oft schon genug
LG Koboldine
__________________
Kein Mensch darf mir meine Schwächen so deutlich zeigen, wie meine (Wolfs-)Hunde es tun.
koboldine jest offline   Reply With Quote
Old 22-10-2011, 19:29   #3
timber-der-wolf
Senior Member
 
timber-der-wolf's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Location: Da, wo auch der Wolf zu Hause ist
Posts: 1,446
Default

Es ist absolut kein Problem einen TWH mit einem Hund anderer Rassen zusammen su haben. Das Geht. Wie Koboldinchen schon schrieb, ist es aber sinnvoll erst den einen und dann den anderen Hund anzuschaffen.
Ich hatte erst einen kleinen Mischlingsrüden, der war 6 Jahre alt (inzwischen mit 11 Jahren verstorben), als meine TWH-Hündin dazu kam. Später, als Onka gut 3,5 Jahre alt war, kam meine Kira dazu. Inzwischen ist Onka 7 und Kira 3,5 Jahre alt, und es gibt auch zwischen den Hündinnen absolut keine Probleme. Onke "spielte" von Anfang an die Ersatzmama. Und die Rolle nimmt sie auch jetzt immer noch wahr.
Bei unseren Wolfshundetreffen haben mehrere TWH-Besitzer weiter Hunde anderer Rassen / Mischlinge, und es geht bei allen gut.
__________________
LG, Norbert mit seinen Graupelzen Onka v. Böhmerwald & Kira
"Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (Kant)
timber-der-wolf jest offline   Reply With Quote
Old 22-10-2011, 19:43   #4
Wolfsmädchen
Junior Member
 
Wolfsmädchen's Avatar
 
Join Date: Oct 2011
Location: Bocholt
Posts: 43
Send a message via ICQ to Wolfsmädchen
Default

Das ist ja klasse

Ich wollte immer nur einen Hund, aber jetzt bin ich echt am überlegen, ob es nicht für alle schöner wäre, wenn ich mir zwei weitere Mitbewohner holen würde...

Bin am überlegen - ERSTMAL NUR AM ÜBERLEGEN ) - ob ich mir nicht einen Retriever (nicht Welpen!) aus dem Tierheim holen soll und dann einen TWH Welpen dazu...

Aber darüber muss ich noch was nachdenken...
Wolfsmädchen jest offline   Reply With Quote
Old 22-10-2011, 23:36   #5
Dajka
Member
 
Dajka's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: BW
Posts: 868
Send a message via ICQ to Dajka
Default

Mein erster Hund kam aus dem Tierheim und war ein Labrador-Stafford Mix, 5 Jahre.
Zwei Jahre später bekam ich durch Zufall meine Dajka (TWH) 8Monate, sie kam aus schlechter Haltung, ohne Sozialisierung.
Von dem älteren Rüden lernte sie alles, und hielt sich wohl selbst für nen Labbi Mix.
Auf jedenfall liebte sie kleine Hunderassen auch wenn diese sie fressen wollten.
Sie beschützte ihren Jack Russel Freund von einem Reitstall und ging mit nem Chihuahua spazieren.
Kinder liebte sie abgöttisch egal ob fremde oder später meine eigenen.
Heute haben wir zwei TWH und einen Jack Russel Rüden....insgesamt also zwei Rüden und eine Hündin, und alles ohne Probleme, sie bleiben täglich drei bis vier Stunden alleine zuhause.
__________________
------------------------------------------------
Man kann versuchen Euch zu ändern, aber man kann auch die Zeit sinnvoll nutzen!
-----------------------------------------
Zwinger von der Gölshäuser Lücke
Dajka jest offline   Reply With Quote
Old 23-10-2011, 20:07   #6
Cationa85
Junior Member
 
Cationa85's Avatar
 
Join Date: May 2007
Location: Berlin Stadtrand
Posts: 265
Send a message via MSN to Cationa85
Default

Quote:
Originally Posted by timber-der-wolf View Post
Bei unseren Wolfshundetreffen haben mehrere TWH-Besitzer weiter Hunde anderer Rassen / Mischlinge, und es geht bei allen gut.
Jupp...wir haben TWH (Rüde) und Schäfer (Hündin) und es klappt bestens...ist bereits die zweite "Verpaarung" und hatten keinerlei Probleme. Auch mit dem Terrier Mix meiner Oma klappt es mitlerweile.
__________________
LG, Jessica und Rudel (www.howling-dogs.de)

Cationa85 jest offline   Reply With Quote
Old 24-10-2011, 10:43   #7
Babsi
Junior Member
 
Babsi's Avatar
 
Join Date: Jan 2007
Posts: 80
Default

Ich hatte, als der TWH ins Haus kam noch zwei Schäferhund (Rüde und Hündin) .. lief ohne Probleme .. heute lebt noch die DSH Hündin und der TWH ... und ich würde es nie anders machen ...
Lg Babsi
__________________
Vertrau deinem Hund!
Babsi jest offline   Reply With Quote
Old 25-10-2011, 13:42   #8
Spike
Member
 
Spike's Avatar
 
Join Date: Jun 2005
Location: Heigenbrücken
Posts: 586
Send a message via ICQ to Spike Send a message via Skype™ to Spike
Default

Hallo,

wir haben neben dem TWH noch zwei Jack-Russell-Terrier und mein Schwiegervater hat noch einen DSH.

DSH männlich (kastriert) 10 Jahre
JRT (männlcih) 7,5 Jahre
TWH (männlich) fast 6 Jahre
JRT (weiblich) 3/4 Jahr

Alle vertehen sich gut. Wobei das Mädel demnächst kastriert wird um größere Reibereien zwischen den Rüden zu vermeiden.

Grüße
Thomas
__________________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage...

Der frühe Vogel... kann mich mal...
Spike jest offline   Reply With Quote
Old 25-10-2011, 13:52   #9
Wolfsmädchen
Junior Member
 
Wolfsmädchen's Avatar
 
Join Date: Oct 2011
Location: Bocholt
Posts: 43
Send a message via ICQ to Wolfsmädchen
Default

Wow, dass die sogar mit so kleinen Hunden gut klarkommen, find ich ja hammer...

Aber nein, wie koboldine schon schrieb, Hunde sind Hunde sind Hunde, also ist es wohl normal
Wolfsmädchen jest offline   Reply With Quote
Old 27-10-2011, 16:29   #10
Spike
Member
 
Spike's Avatar
 
Join Date: Jun 2005
Location: Heigenbrücken
Posts: 586
Send a message via ICQ to Spike Send a message via Skype™ to Spike
Default

Hallo,

meine Erfahrung ist, daß es nicht nur der biologischen Gattung nach Hunde sein müssen, sondern auch vom Wesen/Verhalten her hündisch sein sollten.

Lobo kommt mit den meisten "richtigen Hunden" ganz gut klar, Probleme hat er immer bei Hütehunden die ihn mit gesenktem Kopf umkreisen. Das deutet er dann nach seiner (recht ursprünglichen) Auffassung, die Hütehunde und deren Besitzer verstehen das aber oft nicht... Und dann heißt es: "Ihr Hund ist aber aggresiv, meiner hat doch nur gekuckt bzw. gar nichts gemacht..."

Er kommuniziert recht viel und intensiv, und wenn das andere Hunde nicht mehr können, oder nie gelernt haben kann es schon zu Problemen kommen. Aber damit konnten wir bislang gut leben.

Grüße
Thomas
__________________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage...

Der frühe Vogel... kann mich mal...
Spike jest offline   Reply With Quote
Old 02-11-2011, 21:57   #11
GabrielaVesela
Junior Member
 
GabrielaVesela's Avatar
 
Join Date: Sep 2011
Location: Dammbach
Posts: 120
Default

Thomas, ich bin überzeugt davon, dass Lobo zusammen mit der Sarah ( Border ) damals am Spielplatz zusammen war, frage Steffi...
Da aber meine BorderSarah sehr Submisiv ist, sich nicht für andere interressiert, Konflikten aus dem weg geht, ist älter und ruhiger und ich denke auch gut erzogen, zusätzlich nur Kühe, Schafe usw. aber nie Hunde, hütet ...deswegen war es auch mit Lobo kein Thema.
Wenn Du denkst, sie war nicht dabei, können wir es gerne bei dem nächsten Spaziergang ausprobieren.
:-)
GabrielaVesela jest offline   Reply With Quote
Old 02-11-2011, 23:09   #12
Spike
Member
 
Spike's Avatar
 
Join Date: Jun 2005
Location: Heigenbrücken
Posts: 586
Send a message via ICQ to Spike Send a message via Skype™ to Spike
Default

Hallo Gabi,

stimmt, deine Hündin war damals dabei. Tja was soll ich sagen, die Ausnahme bestätigt die Regel
Aber prinzipiell kommt er mit Border und Aussis schlechter zurecht als mit anderen Rassen. Bei Steffi in der Praxis ist mittlerweile hin und wieder ein Aussi-Rüde, den hat Lobo als Welpe kennen gelernt, und das klappt auch noch ganz prima. Aber wie gesagt, mit anderen Rassen ist es viel einfacher...

Grüße an die ganze Familie
__________________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage...

Der frühe Vogel... kann mich mal...
Spike jest offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +2. The time now is 16:36.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org