Go Back   Wolfdog.org forum > Deutsch > Zucht

Zucht Informationen über die Zucht, Selektion und Würfe

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old 05-12-2008, 09:52   #1
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default Züchten in Deutschland mit nicht zur Zucht zugelassenen Deckrüden

Im englischen Forum ist ein interessanter Thread - http://www.wolfdog.org/forum/showthr...75809&langid=1 -aufgemacht worden, wo heraus gearbeitet worden ist, dass es - auch in Deutschland - Züchter gibt, die Deckrüden einsetzen, die weder in ihrem Heimatland noch in dem Land, wo sie eingesetzt worden sind, zur Zucht zugelassen worden sind. Es geht um z.B. von einem deutschen Züchter selbst genannten und eingesetzten Deckrüden, wo sich die Frau des Züchters damit rühmt, dass sie sooo erfahren sei, dass sie selbst wissen, welcher Deckrüde gut geeignet sei (frei übersetzt). Es geht um einen (mehrere) Deckrüden, die aus der Slowakei sind und dort die Zuchtzulassungsvoraussetzung zum Zeitpunkt der Deckung noch nicht erfüllt hatten, als sie eingesetzt worden waren, dass sie also dort weder die 40 km noch die Bonitation durchgeführt hatten.

Aber auch in Deutschland nicht vom VDH zur Zucht zugelassen worden waren.

Kann mir jemand erklären, wie so etwas möglich ist?????

Dazu kommt noch, dass auch Rüden eingesetzt worden sind, wo das HD Ergebnis noch nicht fest stand. So etwas war mir bisher nur aus Frankreich bekannt, wo der Zwinger La Louve Blanche mit einer Hündin gezüchtet hatte, ohne das HD ERgebnis zu kennen und wo vor allem diese Hündin nur einen Bruder hat, der in Deutschland lebt und der HD D hat. Die Wahrscheinlichkeit also sehr groß ist, dass der Nachwuchs daraus auch HD belastet ist. Aus diesem Wurf wird gerade ein Rüde von einem deutschen Züchter eingesetzt, der keine Bonitation hat und auch in Deutschland nicht zur Zucht zugelassen ist. Ob er in Frankreich vor dem Landeseigenen Verband - dem VDH gleich - die Zuchtzulassung erhalten hat, weiss ich nicht.

Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 05-12-2008, 14:15   #2
Silence
Junior Member
 
Join Date: Mar 2007
Posts: 462
Send a message via Skype™ to Silence
Default

Quote:
Originally Posted by hanninadina View Post

Kann mir jemand erklären, wie so etwas möglich ist?????

Christian
Anscheinend kann man das Dir nicht erklären.

Denn warum dies möglich und absolut zulässig ist, haben Eichhorn schon exakt in dem o.g. Thread erläutert.

Wenn das nicht verständlich ist - empfehle ich den Translator von Google
Silence jest offline   Reply With Quote
Old 05-12-2008, 15:17   #3
Thorin
Junior Member
 
Join Date: Jun 2005
Posts: 103
Default

Hallo,

Erklärung, ganz einfach:

TWH aus Ausland - mit FCI Ahnentafel UND HD geröntgt - dürfen in D völlig legal zur Zucht eingesetzt werden. Ende. Aus.

Stand 5/12/2008 Auskunft VDH.

@ Christian

... wenn du diese Erklärung nicht verstehst - dann weiß ich auch nicht...

Grüße

Peter


p.s. Ich habe dir eine PN geschickt.

Last edited by Thorin; 05-12-2008 at 15:20.
Thorin jest offline   Reply With Quote
Old 07-12-2008, 11:43   #4
Steffen
Senior Member
 
Steffen's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Weiterstadt
Posts: 1,149
Default

Quote:
Originally Posted by ruta View Post
Hallo,

Erklärung, ganz einfach:

TWH aus Ausland - mit FCI Ahnentafel UND HD geröntgt - dürfen in D völlig legal zur Zucht eingesetzt werden. Ende. Aus.

Stand 5/12/2008 Auskunft VDH.
Nur FCI-Ahnentafel und HD geröntgt? Und sie brauchen im zuständigen F.C.I.-Mitgliedsverband nicht zur Zucht zugelassen sein?

Dann bitte beantworte mir folgende Fragen:
  1. Wer hat Dir beim VDH diese Auskunft gegeben?
  2. Wann trat diese Änderung in den Zuchtzulassungsbestimmungen (ZZB) des VDH für die Rasse "Tschechoslowakischer Wolfshund" in Kraft und wann wurde sie bekannt gegeben?


Ich bin vertraglich gebundener VDH-Züchter und habe bis heute noch keine Mitteilung über eine Änderung der ZZB des VDH für die Rasse "Tschechoslowakischer Wolfshund" (Stand 01. Januar 2006) erhalten.

Falls hier der VDH seine Informationspflicht an die Züchter verletzt haben sollte, werde ich mit Hinweis auf Deine o.a. Mitteilung beim VDH Beschwerde einreichen.
__________________
Zwinger von der Wolfsranch
---------------------------------------------------------------
Streite nie mit einem Idioten. Erst zieht er dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich dann mit Erfahrung.

Last edited by Steffen; 12-12-2008 at 13:57. Reason: Korrigiert
Steffen jest offline   Reply With Quote
Old 07-12-2008, 12:49   #5
Silence
Junior Member
 
Join Date: Mar 2007
Posts: 462
Send a message via Skype™ to Silence
Default

Hallo Steffen,

von meiner Seite aus gibt es keine Verständigungsschwierigkeiten. Und das Christian auf diesem Satz rumreiten möchte war mir bewußt.

Aber die Aussage von Ruta kann ich unterstreichen.
Es ist völlig legitim Rüden einzusetzen, die keinem Rassehundehundeverein in ihrem Land angehören UND die deren Clubeigenen ZZL nicht absolvierten.
Massgebend ist die FCI-Ahnentafel mit 3 rassereinen Generationen. Und wenn - wie in Deutschland das HD-Ergebnis pflicht ist, muss der Rüde neben der AT auch noch diesen Befund vorweisen.
Mehr nicht!

Andernfalls hätte ich ein paar und 30 Welpen, die keine VDH-Papiere hätten und über alle Rassen verteilt, müssten zig tausende!! Welpen aus dem VDH-Zuchtbuch ausgetragen werden.

Aber wenn du die Aussage von Ruta anzweifelst, setze dich doch einfach selber mit dem VDH in Verbindung.
Silence jest offline   Reply With Quote
Old 07-12-2008, 13:22   #6
Steffen
Senior Member
 
Steffen's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Weiterstadt
Posts: 1,149
Default

Quote:
Originally Posted by Silence View Post
Aber die Aussage von Ruta kann ich unterstreichen.
Es ist völlig legitim Rüden einzusetzen, die keinem Rassehundehundeverein in ihrem Land angehören UND die deren Clubeigenen ZZL nicht absolvierten.
Nein, es ist für Tschechoslowakische Wolfshunde nicht legitim, da der Rüde von dem zuständigen Mitgliedsverband zur Zucht zugelassen sein muss.

Quote:
Originally Posted by Silence View Post
hätte ich ein paar und 30 Welpen, die keine VDH-Papiere hätten und über alle Rassen verteilt, müssten zig tausende!! Welpen aus dem VDH-Zuchtbuch ausgetragen werden.
Heh, für uns TWH-Züchter ist bindend die ZZB des VDH für "Tschechoslowakische Wolfshunde" und nicht für irgendwelche "XYZ-Rassen".

Quote:
Originally Posted by Silence View Post
wenn du die Aussage von Ruta anzweifelst, setze dich doch einfach selber mit dem VDH in Verbindung.
Das werde ich auch machen, denn von mir als Züchter wird vom VDH verlangt, dass ich die ZZB einhalte. Dann kann ich auch vom VDH verlangen, dass ich über Änderung der ZZB rechtzeitig in Kenntnis gesetzt werde und so etwas nicht erst über ein Forum erfahren muss.
__________________
Zwinger von der Wolfsranch
---------------------------------------------------------------
Streite nie mit einem Idioten. Erst zieht er dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich dann mit Erfahrung.

Last edited by Steffen; 12-12-2008 at 13:58. Reason: Korrigiert
Steffen jest offline   Reply With Quote
Old 05-12-2008, 15:20   #7
Lilith
Chefin vom Chaoten-Team
 
Lilith's Avatar
 
Join Date: Jan 2004
Location: Waltrop
Posts: 96
Send a message via ICQ to Lilith Send a message via Skype™ to Lilith
Default

Hallo Chrissi,

ich hab den Thread in englischen Forum auch verfolgt. Deswegen hab ich hier
aus dem von dir angeführten Thread mal was reinkopiert:


Quote:
Originally Posted by saschia View Post
In Slovakia, the Slovak parents have to be bonitated. If I use stud dog from abroad, it has to be OK'd by the head of the breeding committee, I am not sure if bonitation is required.

But I think we cannot in any way prevent unbonitated dog from being bred in countries where it is not required. So stud dog can be used by breeders form other countries, even if it does not have all requirements for breeding in Slovakia.

Frei übersetzt:
"In der Slowakei müssen Slowakische Eltern gekört sein. Wenn ich einen Deckrüden von Auswärts nutzen möchte, muss das von dem Zuchtkomittee abgesegnet werden. Ich bin mir aber nicht sicher, ob eine Körung notwendig ist.


Ich denke, wir können es nicht verhindern, dass mit ungekörten Hunden in anderen Ländern, wo eine Körung nicht erforderlich ist, gezüchtet wird. So kann beispielsweise ein Deckrüde von Züchtern aus dem Ausland genutzt werden, selbst wenn er nicht alle erforderlichen Voraussetzungen für die Zucht in der Slowakei erfüllt."



Amor vincit omnia!

Eva & Chaoten-Team
Lilith jest offline   Reply With Quote
Old 06-12-2008, 06:58   #8
Pavel
Moderator
 
Pavel's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Posts: 2,190
Send a message via Skype™ to Pavel
Default

Ganze Discussion wieder ohne Ende und wieder und wieder rund um kommt. Es existiert eine, beste und einfachste Lösung - endlich alle TWH Freunde in Deutschland nicht mehr streten und vereinigen in eine Klub, der wird annerkannt bei VDH. Dann Klub regelt der Zucht und kann die alle Regeln einstellen, auch Zucht nur mit Körung und HD Prüfung. Deutschen - denken endlich realistisch .
Pavel jest offline   Reply With Quote
Old 06-12-2008, 11:17   #9
Silence
Junior Member
 
Join Date: Mar 2007
Posts: 462
Send a message via Skype™ to Silence
Default

Es spielt in diesen beiden genannten Fällen gar keine Rolle ob der TWH in Deutschland in einem Klub organisiert ist oder nicht. Für die Zucht des TWH gilt die aktuelle ZO & ZZL des VDH. Wohlgemerkt nur für Hunde die in Deutschland stehen!

Beide, sowohl der Deutsche als auch der franz. Zwinger die über den VDH bzw. über die SCC abgesichert ist - haben nach den gültigen Bestimmungen ihres Landes gehandelt.

In Frankreich braucht man keine HD-Auswertung für die Eltern, selbst die Confirmation kannst du mit einer Hündin - 6 Monate nach ihrem Wurf durchführen.
Es hat lediglich etwas mit der Haftung zu tun. Züchtest du in Frankreich mit nicht geröntgten Eltern und die Nachkommen haben Dysplasie - bist du dem Käufer gegenüber regresspflichtig. Das ist aber das frei zu tragende Risiko des Züchters.

Alles andere ist einfach lächerlich. Vorallem wenn sich herausstellt, das ein VDH Züchter die geltende ZO nicht zu kennen scheint. Oder sollte man eher sagen, in bestimmten Fällen will man nicht davon wissen. Gerade so, wie es einem bei einem Konkurrenten in den Kram passt oder auch nicht.

Genauso lächerlich ist es, für Rüden die im Ausland stehen eine Deutsche ZZL zu fordern.

Das Ganze ist wieder einmal nur für ein Ziel gedacht. Hier soll keine schmutzige Wäsche gewaschen werden, sondern man versucht einfach Züchtern, gezielt mit schmutziger Wäsche zu belagern, die jeglicher Grundlage entbehren.

Das hat nichts mehr mit hinterfragen zu tun.... das ist schlichtweg infam!
Silence jest offline   Reply With Quote
Old 06-12-2008, 16:42   #10
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Silence, dass ist doch dann ein Widerspruch! In Deutschland darf ich nur mit einem Deckrüden decken, der vom VDH zur Zucht zugelassen ist laut Zuchtordnung, oder? Du kannst ja mal die entscheidenden Passagen kopieren und hier ins Netz stellen, das wäre das einfachste, du kennst dich da ja bestens aus und erklärst auch Herrn Freimuth, der für die TWHs im VDH zuständig ist, was geht und was nicht geht. Wie in meinem Fall mit dem A-Wurf, der nun mal ein A-Wurf ist und bleibt und wenn du noch so oft behauptest, dass das nicht geht. Für mich relevant ist, was der VdH = Herr Freimut als Rassespezialist des VdH sagt und nicht du, die nicht mal nen TWH hat.

Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 06-12-2008, 19:37   #11
Silence
Junior Member
 
Join Date: Mar 2007
Posts: 462
Send a message via Skype™ to Silence
Default

Ich wiederhole mich zwar - aber jemanden wie Dir - kann ich nichts erklären.
Vielleicht rufst du mal einen Vertrauten an, damit man dir die einzelnen Passagen wenigstens Wort für Wort vorliest. Denn selber scheinst du dazu aus welchen Gründen auch immer nicht in der Lage zu sein.

Und glaube mir, ich bin eigentlich gar nicht so böse wie du mich immer siehst und es geht mir wirklich unter die Haut, dich so leiden zu sehen.
Von daher wünsche ich dir wirklich von ganzen Herzen gute Besserung. :-)
Silence jest offline   Reply With Quote
Old 06-12-2008, 20:03   #12
Moni
Junior Member
 
Join Date: Dec 2008
Location: Niedersachsen
Posts: 3
Default

Irgendwie versteh ich hier die ganze Aufregung nicht .
Keiner meiner bisherigen Hunde ( Eltern ) wurden auf HD geröngt und keiner meiner Hunde hatte was mit der Hüfte .
Was der VDH hat, ist doch garnicht FCI und ich hatte eben Hunde, die FCI waren
__________________
Gruß Moni
Moni jest offline   Reply With Quote
Old 07-12-2008, 11:24   #13
Steffen
Senior Member
 
Steffen's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Weiterstadt
Posts: 1,149
Default

Quote:
Originally Posted by Silence View Post
Für die Zucht des TWH gilt die aktuelle ZO & ZZL des VDH. Wohlgemerkt nur für Hunde die in Deutschland stehen!
Das dürfte ja wohl klar sein. Aber klar ist für manche hier wahrscheinlich nicht, was da drin steht, oder, was ja in letzter Zeit hier immer häufiger auftritt, es gibt ein Verständnisproblem.

In den Zuchtzulassungsbestimmungen (ZZB) des VDH für die Rasse "Tschechoslowakischer Wolfshund" (Stand 01. Januar 2006), steht unter Punkt 3. ganz eindeutig:

"Ausländische Deckrüden müssen im zuständigen F.C.I.-Mitgliedsverband zur Zucht zugelassen sein."


Also bleibt doch nur zu klären, ob die von "haninnadina" gemeinten Züchter einen ausländischen Deckrüden einsetzten, welcher zum Zeitpunkt des Deckakts vom zuständigen Mitgliedsverbands noch nicht zur Zucht zugelassen war.

War es der Rüde, dann ist alles in Ordnung. War er es nicht, und die Hündin wirft, dann wird das entsprechend den VDH-Zuchtbestimmungen geahndet.
__________________
Zwinger von der Wolfsranch
---------------------------------------------------------------
Streite nie mit einem Idioten. Erst zieht er dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich dann mit Erfahrung.

Last edited by Steffen; 12-12-2008 at 13:56. Reason: Korrigiert
Steffen jest offline   Reply With Quote
Old 08-12-2008, 13:57   #14
Nebelwölfe
Member
 
Nebelwölfe's Avatar
 
Join Date: Aug 2004
Location: am Hochrhein
Posts: 771
Send a message via ICQ to Nebelwölfe Send a message via Skype™ to Nebelwölfe
Default

Quote:
Originally Posted by Julia View Post
Ich erinnere mich wie vor kurzer Zeit Aufklärung gefordert wurde als ein anderer Züchter in Verdacht stand bei seinem A-Wurf die Bestimmungen umgangen zu haben,
Das war vor kurzer Zeit und Aufklärung wurde gefordert, als es aktuell war, oder nicht???? Zudem hatte - soweit ich mich erinnern kann - KEIN Züchter das Thema aufgebracht.
Im Gegensatz dazu ist die Verpaarung von Baron jetzt knapp 4 Jahre und von Enor 2 Jahre her. Die Verpaarungen wurden öffentlich hier ausgeschrieben und sind über den VDH gelaufen. Zu dem Zeitpunkt des Geschehens hätte jeder genauso seine Zweifel anmelden und Nachfragen können, so wie es jetzt bei dem genannten A-Wurf geschehen ist, oder nicht?

Quote:
deine Grundsätze scheinen sich wohl schnell zu verschieben und je nach Bedarf neu zu bilden.
Grundsätzlich...

Quote:
Es geht um diese von Ina getätigte Aussage die gerade mal zwei Wochen her ist und das Verfallsdatum der Diskutierbarkeit sicher noch nicht überschritten hat
Und in dem Zitat geht es um die Verpaarung, die bereits 2 bzw. 4 Jahre her ist - oder nicht?

Quote:
In Deutschland hat bisher noch niemand die Bestimmung die Franziska und Steffen zitiert haben und die eine ZZL des Deckrüden in seinem Heimatland fordert umgangen um den Genpool zu erweitern. Die Gründe für die Umgehung sind immer noch diese hier: ...
Da es dir anscheinend doch sehr wichtig ist, in der Vergangenheit herumzustochern, obwohl du "niemandem ans Bein pissen willst" :
Hast du denn die Züchter schon einmal gefragt, aus welchen Gründen sie genau diese Verpaarungen gemacht haben? Woraus beurteilst du, ob die benutzten Deckrüden für Deutschland nützlich waren oder nicht? Ist deine Aussage "die Gründe für die Umgehung sind immer noch diese hier: ... und nicht bloß darum unbedingt als Erster einen jungen vielversprechenden Rüden eingesetzt zu haben von dem man ohnehin annimmt dass er die ZZL in seinem Land noch bekommen wird und danach mehrfach zur Zucht eingesetzt wird." - auf Fakten gestützt oder eine reine Behauptung und Spekulation von dir?

Quote:
Was ist das denn für eine wirre Argumentation? Zum Einen stellst Du fest das die strenge Zuchtauswahl positiv zum Tragen kommt und ein Hund der ihr unterliegt besser ist als einer der das nicht tut, zum Anderen kann die strenge Zuchtauswahl aber ruhig da stoppen wo man gerade einen Rüden nehmen will der die Auswahlkriterien noch gar nicht erfüllt hat? ... Verstehst Du nicht dass es hier um Zuchtbestimmungen geht? .. Aber es scheint als ob diese Regeln für einige Leute gar nicht zu gelten brauchen.
Erstens habe ich weder gesagt, dass Zuchtregeln nicht eingehalten werden müssen und zweitens habe ich schon gar nicht gesagt, dass diese Regeln für einige Leute nicht zu gelten brauchen.
Das andere erkläre ich dir gerne nochmals: Ich habe die Frage aufgeworfen, ob es für die Zucht mehr Sinn macht, ganz "locker" einen Rüden OHNE Zuchtkriterien nehmen zu können - anstatt einen, von dem man WEISS, dass er die strengeren Zuchtkriterien erfüllt - auch wenn diese zu dem Zeitpunkt noch nicht abgeschlossen sind. Nicht mehr, nicht weniger.
Wenn ich einen Deckrüden in Deutschland nehme, dann muss dieser HD-Auswertung und Augenuntersuchung haben. Wenn der zuständige Rassebetreuer befindet, dass eine Verpaarung mit einem ausländischen Rüden ok ist, der die gleichen Massstäbe wie in Deutschland erfüllt, die landeseigene ZZL aber noch nicht hat - dann finde ich das sehr wohl ok.

Quote:
Oder kannst Du mir vielleicht diesen Wurf erklären?
http://www.wolfdog.org/deu/litters/936.html
Bin ich der Züchter dieses Wurfes und verantwortlich für deren Tun ??? Am besten ist, du fragst die Züchter direkt - die können dir das sicherlich beantworten
Im übrigen "Off Topic"

Last edited by Nebelwölfe; 08-12-2008 at 14:15.
Nebelwölfe jest offline   Reply With Quote
Old 08-12-2008, 14:33   #15
Julia
Guest
 
Posts: n/a
Default

Quote:
Originally Posted by littlepeet View Post
Das war vor kurzer Zeit und Aufklärung wurde gefordert, als es aktuell war, oder nicht???? Zudem hatte - soweit ich mich erinnern kann - KEIN Züchter das Thema aufgebracht.
Im Gegensatz dazu ist die Verpaarung von Baron jetzt knapp 4 Jahre und von Enor 2 Jahre her.
Die Verpaarungen wurden öffentlich hier ausgeschrieben und sind über den VDH gelaufen. Zu dem Zeitpunkt des Geschehens hätte jeder genauso seine Zweifel anmelden und Nachfragen können, so wie es jetzt bei dem genannten A-Wurf geschehen ist, oder nicht?
Die Verpaarung mit Gryz hast Du jetzt gekonnt übergangen, die war nämlich in diesem Jahr und zeigt die Aktualität dieses Themas. Es geht hier um die, wie Du selber schreibst, seit Jahren immer wieder kehrende Methode Hunde die keine ZZL haben einzusetzen.

Quote:
Originally Posted by littlepeet View Post
Hast du denn die Züchter schon einmal gefragt, aus welchen Gründen sie genau diese Verpaarungen gemacht haben? Woraus beurteilst du, ob die benutzten Deckrüden für Deutschland nützlich waren oder nicht? Ist deine Aussage "die Gründe für die Umgehung sind immer noch diese hier: ... und nicht bloß darum unbedingt als Erster einen jungen vielversprechenden Rüden eingesetzt zu haben von dem man ohnehin annimmt dass er die ZZL in seinem Land noch bekommen wird und danach mehrfach zur Zucht eingesetzt wird." - auf Fakten gestützt oder eine reine Behauptung und Spekulation von dir?
Weder noch, sie ist eine logische Schlußfolgerung. Es steht nicht zur Diskussion ob die Verpaarung an sich für Deutschland nützlich war oder nicht, sondern welcher Grund bestand diese Verpaarung unbedingt zu diesem bestimmten Zeitpunkt zu machen und nicht etwa ein paar Monate später wenn der Rüde die geplante ZZL schon erhalten hat.

Quote:
Originally Posted by littlepeet View Post
Bin ich der Züchter dieses Wurfes und verantwortlich für deren Tun ??? Am besten ist, du fragst die Züchter direkt - die können dir das sicherlich beantworten
Im übrigen "Off Topic"
Nein, es ist nicht Off Topic.
In diesem Topic geht es um Hunde die zur Zucht eingesetzt werden obwohl die Bestimmungen des VDH deren Einsatz eigentlich nicht erlauben.
Und es interessiert mich wirklich sehr wie man es anstellen kann diese Bestimmungen durch Ausnahmegenehmigungen oder sonstige Verfahrensweisen auszuhebeln.
  Reply With Quote
Old 08-12-2008, 15:16   #16
Nebelwölfe
Member
 
Nebelwölfe's Avatar
 
Join Date: Aug 2004
Location: am Hochrhein
Posts: 771
Send a message via ICQ to Nebelwölfe Send a message via Skype™ to Nebelwölfe
Default

Quote:
Originally Posted by Julia View Post
Es geht hier um die, wie Du selber schreibst, seit Jahren immer wieder kehrende Methode Hunde die keine ZZL haben einzusetzen.
Keine Unterstellungen bitte - das sind deine Worte, nicht meine...

Quote:
Weder noch, sie ist eine logische Schlußfolgerung. ... welcher Grund bestand diese Verpaarung unbedingt zu diesem bestimmten Zeitpunkt zu machen und nicht etwa ein paar Monate später wenn der Rüde die geplante ZZL schon erhalten hat.
Ist DEINE Schlussfolgerung. Ist und bleibt dennoch reine Spekulation...

Quote:
Nein, es ist nicht Off Topic. In diesem Topic geht es um Hunde die zur Zucht eingesetzt werden obwohl die Bestimmungen des VDH deren Einsatz eigentlich nicht erlauben.
??? Thema: "Züchten in Deutschland mit nicht zur Zucht zugelassenen Deckrüden"

Nebelwölfe jest offline   Reply With Quote
Old 08-12-2008, 19:24   #17
Julia
Guest
 
Posts: n/a
Default

Quote:
Originally Posted by littlepeet View Post
Das andere erkläre ich dir gerne nochmals: Ich habe die Frage aufgeworfen, ob es für die Zucht mehr Sinn macht, ganz "locker" einen Rüden OHNE Zuchtkriterien nehmen zu können - anstatt einen, von dem man WEISS, dass er die strengeren Zuchtkriterien erfüllt - auch wenn diese zu dem Zeitpunkt noch nicht abgeschlossen sind.
Am meisten Sinn macht es, Problematiken einzeln zu betrachten und auf bagatellisierende Vergleiche zu verzichten.

Quote:
Originally Posted by littlepeet View Post
??? Thema: "Züchten in Deutschland mit nicht zur Zucht zugelassenen Deckrüden"
Petra, dieses Thema hier wurde zuvor auf der englischen Version unseres Forum's aufgemacht, der Original-Titel lautet: "breeding dogs with no breeding right", der Link auf das Thema wurde schon im Eröffnungsbeitrag gesetzt, das Thema wurde also lediglich ins deutsche Forum rübergezogen.

Quote:
Originally Posted by littlepeet View Post
Zudem hatte - soweit ich mich erinnern kann - KEIN Züchter das Thema aufgebracht.
Und der Autor dieses Ursprungthemas ist ebenfalls KEIN Züchter falls dich das irgendwie beruhigt...
  Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +2. The time now is 03:53.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org