Go Back   Wolfdog.org forum > Deutsch > Sport & Ausbildung

Sport & Ausbildung Tschechoslowakische Wolfshunde als Arbeitshunde - wie trainiert man ihn , wie lernt man ihm neue Elemente, Informationen über Wettbewerbe und Trainingsseminare

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old 20-02-2004, 19:34   #21
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Manche verwenden hier mehr Zeit damit , sich gegenseitig anzuhimmeln und sich den Rücken zu stärken . Habe manchmal den Eindruck hier soll ein Kaffeekränzchen für gelangweielte Hundebesitzer entstehen.
Wenn hier Jemand lange Weile hat und nur deshalb unsinnige Thesen rein stellt , das die Anderen sich über so viel Dummheit aufregen .Fange ich langsam an , an dem Forum hier zu zweifeln und komme mir von den " Langeweilehabern " ein wenig verarscht vor - kann nur hoffen , das man sich mal sieht und die Dinge mal im richtigen Rahmen erörtert. Wird aber bestimmt nicht passieren , wiel die Leute keine TWH;s haben und aller Wahrscheinlichkeit auf keinem Treffen ( da könnten die mal ihr Wissen vervollständigen oder ein wenig umdenken ) zu finden werden.
Übrigens , eine Hundeschule oder Pension mit Schule kann Jeder gründen , der denkt genug Ahnung von Hunden zu haben , es benötigt keinerlei Nachweis.
Gruß
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 20-02-2004, 19:41   #22
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Quote:
Originally Posted by FreierFranke
Hallo zusammen,
da ich dieses Thema eröffnet habe bemerke ich hiermit:

Es geht um Hundeschulen und nicht um irgentwelchen Diskussionen aus anderen Themen.

zu Heiko und Ralf: Ahnung von èuren Hunden mögt Ihr haben von Hundeschulen nicht, aber fleißig euere Meinung gurkt Ihr auch.... seltsam?
Ich bin zwar nicht Ralf oder Heiko , aber hätte doch da mal ne Frage an dich , wie viele Hundeschulen kennst du ? ( und ich meine nicht mit kennen , das du weiß wo welche sind und wie sie heißen )
Ich meine in wie vielen Hundeschulen hast du schon mit Hunden gearbeitet oder mitgearbeitet ?

Gruß
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 20-02-2004, 20:24   #23
Beowulf
Junior Member
 
Beowulf's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Dortmund
Posts: 410
Default

Hallo!
Was soll denn das schon wieder? Eichhorns haben eine Hundeschule und TWs, das ist eine Feststellung nicht mehr und nicht weniger! Das ist eine Aussage und weder Werbung noch Ironie, oder sonst etwas. Jeder der mit seinen TW klar kommt ist in der Lage anderen zu helfen. Warum eigendlich nicht? Müsst ihr alle Euer "Geheimrezept" für Euch behalten, oder habt ihr Angst, kritisiert zu werden? Um eine Hundeschule zu gründen, gehört mehr dazu, als nur die Hundesprache zu verstehen. Desweiteren bin ich dafür nicht die richtige Ansprechperson, wie Ihr wisst, habe ich nur einen Kreutzling. Ich habe auch nur Erfahrung mit diesem Tier, für eine Hundeschule braucht man die Erfahrung von mehreren TWs. Es ist daher logischer, wenn TW-Züchter diese Schulen eröffnen. Bzw. Einzeltrainings anbieten.

Gruss
Beowulf
__________________
Parole!
Niemals aufgeben!
Beowulf jest offline   Reply With Quote
Old 20-02-2004, 20:53   #24
FreierFranke
Member
 
FreierFranke's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: 95182 bei Hof/Saale
Posts: 648
Default

zu Thorsten:

(hier die Kurzfassung der Antwort, habe schon eine geschrieben, die ist aber irgentwie verloren gegangen)

ich kenne 3 Hundeschulen und 2 Hundeplätze. Ich bin nur zu einer gegangen, die anderen kenne ich durch öfteres zusehen.

Von den drei "Schulen" ist eine schei.... eine gut, und die dritte hervorragend.
Bei den "Plätzen" sind beide schei.... in Reih und Glied gelaufe, rumgeprülle, Angst der Hunde usw.

Wie schon mal geschrieben wird es da große Unterschiede von Ort zu Ort geben und bestimmt auch sehr gute Plätze und schei... Schulen. Aber mann nie sagen das alles Mist ist was man nicht kennt z.B. Heiko, der meint: Einzelunterricht. Das gibt es auch in Schulen nur bei Problemhunden, ansonsten wird viel in der Gruppe gemacht.
Aber wie gesagt die zwei Mädels haben viel Erfahrung und bilden Rettungshunde aus. Das nenne ich Hundearbeit! Wer hier nicht spezifisch auf seinen Hund eingeht, hat verloren! (Ich selbst habe nicht vor Bragi als Rettungshund auszubilden, um Diskusionen vorzubeugen)
__________________
Bei allem immer viel Spaß wünschen:
Der Franke mit der besten Freundin von allen und Bragi, Sohn Odins und dessen Gemahlin Freya und dessen Tochter Ayla :-)
FreierFranke jest offline   Reply With Quote
Old 20-02-2004, 22:18   #25
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Quote:
Originally Posted by FreierFranke
zu Thorsten:

(hier die Kurzfassung der Antwort, habe schon eine geschrieben, die ist aber irgentwie verloren gegangen)

ich kenne 3 Hundeschulen und 2 Hundeplätze. Ich bin nur zu einer gegangen, die anderen kenne ich durch öfteres zusehen.

Von den drei "Schulen" ist eine schei.... eine gut, und die dritte hervorragend.
Antwort:
Dann hast du bessere Erfahrungen gemacht als ich - die Hundeschulen , die ich kenne ( auch praktisch ) sind nicht anderes als abgespekte Form vom Hundeplatzverhalten wie du es beschreibst.
Glücklicherweise brauchte ich mit keinen meiner Hunde auf eine Hundeschule.

Quote:
Bei den "Plätzen" sind beide schei.... in Reih und Glied gelaufe, rumgeprülle, Angst der Hunde usw.
Antwort:
Da wiederum kenne ich sehr viele - war selber sehr aktiv ( aber nicht so wie du die Erfahrung gemacht hast )
Ich muß dir aber Recht geben nur wenige davon sind gut , es geht wirklich auf den meisten nur mit Gebrüll ab .
Man sollte sich aber davon nicht beeindrucken lassen , sondern mit seinem Hund so arbeiten wie man es für richtig hält.

Quote:
Wie schon mal geschrieben wird es da große Unterschiede von Ort zu Ort geben und bestimmt auch sehr gute Plätze und schei... Schulen. Aber mann nie sagen das alles Mist ist was man nicht kennt z.B. Heiko, der meint: Einzelunterricht. Das gibt es auch in Schulen nur bei Problemhunden, ansonsten wird viel in der Gruppe gemacht.
Antwort : Da hast du Recht , aber es ist nun mal so , Jeder hat seine Meinung ( bestimmt aus Erfahrung ) und wird auf Ihr bestehen , Ich sage mal ,: gebranntes Kind scheut das Feuer ! Wenn Heiko das meint , wird er sich auch etwas dabei denken , er ist in meinen Augen ein Mensch der sehr viel Ahnung vom TWH hat , und weiß wovon er redet . ( an Heiko - denke nicht , das ich mich bei dir einschleimen will )

Quote:
Aber wie gesagt die zwei Mädels haben viel Erfahrung und bilden Rettungshunde aus. Das nenne ich Hundearbeit! Wer hier nicht spezifisch auf seinen Hund eingeht, hat verloren! (Ich selbst habe nicht vor Bragi als Rettungshund auszubilden, um Diskusionen vorzubeugen)
Antwort:
Das hatte ich dir schon mal geschrieben , Rettungshundeausbildung erfordert wirklich Können und Einfühlungsvermögen , da gebe ich dir vollkommen Recht , die Mädels müsen dann schon was drauf haben .
Aber wie so eigendlich nicht mal einen TWH zum Rettungshund ausbilden ? :P ( War nur ein Jog von mir )

Gruß Torsten ( aber ohne " H " )
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 21-02-2004, 00:52   #26
RPaul
Member
 
RPaul's Avatar
 
Join Date: Aug 2003
Posts: 517
Default

Oh Freier Franke,
da wir der Meinung sind, daß jeder TW individuell erzogen werden sollte, meine Frau wie schon öfters erwähnt Hundetrainerin ist (auch bis Schutzhund 3), stellen wir für jeden unserer Jungs auch ein individuelles Programm zusammen. Eine Hundeschule brauchen wir nicht; einen Hundeplatz sehen wir dagegen als sinnvoll an (soziale Kontaktaufnahme).
Antwort zufriedenstellend ?
Ralf (extrem frei und unabhängig)
__________________
Der Trelph ist ein Einzelgänger !!!
RPaul jest offline   Reply With Quote
Old 21-02-2004, 01:38   #27
FreierFranke
Member
 
FreierFranke's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: 95182 bei Hof/Saale
Posts: 648
Default

zu Ralf:
soziale Kontaktaufnahme:
da ist er schon der Unterschied von Ort zu Ort:
soziale Kontaktaufnahme gibt es in der Hundeschule (zu der ich gehe) mehr als bei den Hundeplätzen in meiner Nähe.
Bei den Plätzen sind die Hunde meist an der Leine, irgentwo angebunden und die Beitzer machen blabla.... oder schreien wild ihren Hund an. Bei meiner Hundeschule geht es in der Gruppe ab und nicht nur auf einen begrenzten Gelände, sondern auch auf Spaziergängen, Stadtgängen, Kaufhäuser usw. Div. Kurse von "Suchen und Finden", Gerätearbeit, Klickertraining und vieles mehr. Hier kann man viel versuchen und ist häufig überrascht was den Burschen so Spaß macht und was nicht. Bragi meint (zumindest momentan) Agility macht Spaß......... naja mal sehen, ab Ende März wird es halt mal angepackt. Ich selbst habe nicht soviel Ahnung von Agility und wollte es nicht machen, aber wenn ich sehe wie es Wuff-Wolf Spaß macht, warum nicht?

Dies alles kenne ich nicht von "Plätzen"!

Soviel zum Thema "soziale Kontakte", womit ich hier aber auch "Sozialisierung" verstehe.
Wie du siehst, sind hier verschiedene Erfahrungen im Bereich der Qualität von Hundeschulen und -plätzen da.
__________________
Bei allem immer viel Spaß wünschen:
Der Franke mit der besten Freundin von allen und Bragi, Sohn Odins und dessen Gemahlin Freya und dessen Tochter Ayla :-)
FreierFranke jest offline   Reply With Quote
Old 21-02-2004, 21:26   #28
citywolf
Member
 
citywolf's Avatar
 
Join Date: Dec 2003
Location: Dortmund
Posts: 799
Default

Hallo, Citywolf-Rüde möchte jetzt auch hierzu etwas schreiben

Es wird viel von guten und schlechteren Hundeschulen geschrieben (Ich spreche hierbei nicht über unseriöse, nachgemachte 0-Ahnung Hundeausbilder ).

Wie kommt jedoch dieses "Urteil" zustande. Dafür spielen meiner Meinung nach unter anderem die Erwartungshaltung, theoretischen/praktischen Vorkenntnisse des TWH-Besitzers sowie dessen Bereitschaft zur Mitarbeit auch eine Rolle.

Weiterhin muß die Chemie zwischen Ausbilder-Hundebesitzer-Hund stimmen. Sollten dann die gesteckten Ziele nicht erreicht werden geht es an die Ursachenforschung. Am einfachsten ist es jetzt zu sagen: Die Hundeschule ist schlecht, gefolgt von: Es liegt am Züchter oder den Genen.

Evtl. waren aber die eigenen Voraussetzungen bzw. die erforderlichen Eigenschaften beim Hund nicht gegeben (nicht jeder TWH ist für jede spezielle Ausbildung geeignet) oder vielleicht waren die gesteckten Ziele zu hoch.

Sollten diese Faktoren nicht ursächlich sein, kommt der am wenigsten berechbare Faktor "Ausbilder/Trainer" in Betracht. Von einem guten Trainer erwarte ich, daß er sich über die besonderen Eigenschaften des TWH informiert, dem Hund und auch mir nicht versucht seine Ausbildungsmethoden mit aller Macht aufzuzwingen sonder auch bereit ist meine Kenntnisse über gewisse Verhaltensweisen des TWH zu berücksichtigen.

Unter diesen Voraussetzungen sollte es einen gut ausgebildeten Hundetrainer zumindest in der Welpen- und Junghundeausbildung gelingen mir beratend zur Seite zu stehen.

Am wichtigsten ist jedoch, wie auch schon in anderen Beiträgen erwähnt, der soziale Kontakt mit anderen Rassen. Hierbei ist es wichtig, dass die anderen Hundebesitzer bei evtl. Raufspielen nicht sofort ins Schwitzen geraten.Schon im Welpenalter hat der TWH schnellstens sein "Opfer" im Übungstrupp herausgefunden. Hier ist es wichtig, dem TWH-Welpen ab einer gewissen Situation Einhalt zu gebieten. Uns blieb in der Welpengruppe nichts anderes übrig als unsere beiden Hündinnen einzeln in zwei verschiedenen Spielgruppen frei laufen zu lassen (schon 2 TWH bilden ein Rudel).

Meiner Meinung nach ist eine spezielle Ausbildung des erwachsenen TWH nur möglich, wenn der Hund bereits vom Welpenalter an individuell an seine späteren Aufgaben herangeführt wird. Hierbei ist vor allem wichtig, dass der TWH die Zusammenarbeit mit anderen Rassen akzeptiert. Ist der TWH zu aggressiv oder lässt sich zu leicht durch Umwelteinflüsse ablenken ist der Einsatz z.B. als Such- und Rettungshund nicht möglich.

Ob und wie erfolgreich eine solche Ausbildung bisher gelungen ist kann sicher von Forumsmitgliedern aus den Ursrungsländern mitgeteilt werden.

Als wir absolute TWH-Neulinge waren, haben wir nicht nur wie erwartet Unterstützung vom Züchter sonder auch von anderen TWH-Besitzern erhalten. Dabei kann ich nicht sagen, dass es sich um Geheimrezepte handelte, sonder wenn man das Verhalten der Wölfe kennt, eigentlich um schlüssige Maßnahmen.

Auch zum heutigen Zeitpunkt können wir noch mit der Unterstützung und Beratung bzw. Erfahrungsaustausch von und mit anderen TWH-Besitzern rechnen.

Jetzt komm ein sehr sensibeler Teil.
Wer einen TWH hat, oder vielleicht nur aus Spaß und Interesse an der Rasse diese Seiten besucht, wird früher oder später mitkriegen, dass Michael TWH`s hat und eben auch eine Hundeschule. Wer Interesse an einer Kontaktaufnahme mit Michael hat kann das sicher über ein direktes Anschreiben an Michael tun.

Aber wie bereits von RPaul geschrieben, ist der Beitrag dazu von Christian peinlich.

Nicht nur das. Meiner Meinung nach kann Michael durch solch einen Beitrag selbst in eine peinliche Situation kommen. Wie kann oder sollte Michael in solch einer direkten Ansprache reagieren. Welche Möglichkeiten hat Michael oder eine andere Person in einer vergleichbaren Situation hier im Forum dazu Stellung zu nehmen, ohne sich irgendwelchen Verdächtigungen auszusetzen?

Ich hoffe auf eine weitere sachlich gehaltene Diskussion.
Viele Grüße von Adi
citywolf jest offline   Reply With Quote
Old 22-02-2004, 01:51   #29
RPaul
Member
 
RPaul's Avatar
 
Join Date: Aug 2003
Posts: 517
Default

Genau so war´s gemeint.
Ralf
__________________
Der Trelph ist ein Einzelgänger !!!
RPaul jest offline   Reply With Quote
Old 23-02-2004, 16:00   #30
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Ralf kennst du Michael, seine Hunde und seine Thesen zur Hundeerziehung sowie sein Backround (Hundeseminare pp.)?

Ich kenne Familie Eichhorn ein wenig zwar nur, bin aber auch nicht immer einer Meinung mit Ihnen. Mir liegt absolut fern, für Michael Werbung oder ähnliches zu machen. Ich habe den Verdacht, dass du hier aus dem Nebel der Unwissenheit heraus argumentierst. Und Adi hängt sich hinten dran.

Es ist, wie Beowulf es schon gesagt, eine schlichte Tatsache, dass Michael Eichhorn 5 oder 6 TWHs hat. Es ist eine weitere Tatsache, dass er Ferien- und andere Hundeschulkurse und Hundewanderung über 10 Tage in Tschechien, Sardinien oder sonst wo anbietet. Ich habe mich mit ihm über Hunde, Hundeerziehung usw. auseinandergesetzt. Ich habe nur versucht, aus den von mir bekannten Informationen eine Zusammenfassung zu ziehen. Und dabei komme ich dazu, dass Michael Eichhorn von allen, die in Deutschland mit TWHs zu tun haben, mit Sicherheit die mit Abstand meiste Ahnung hat. Er befasst sich auch sehr mit den Ursprungslinien der Rasse. Er hat freundschaftlichen Kontakt zu den Ursprungszüchtern. Und ganz wichtig, er findet auch, dass ein TWH seine Rute nicht unter dem Bauch tragen muss, auch nicht auf einer Ausstellung. Und ein TWH muss die Körung ohne großes Training bestehen können. Dann ist er charakterlich in Ordnung. Und so sehe ich es auch, denn es gibt in allen Bereichen zu viele Hunde, die monatelang auf eine Körung oder Zuchtzulassung (Verhaltenstest) hin trainiert werden, nur damit sie es schaffen. Dass ist legitim, sollte aber im Idealfall nicht notwendig sein. Denn für die Zucht ist so ein Tier sicherlich nicht so gut geeignet, wie ein Tier, dass von Natur aus cool die Körung besteht.

Fam. Eichhorn hat es ganz sicher nicht nötig, dass ich für sie Werbung mache. Sie wollen das mit Sicherheit nicht. Aber wenn das Thema auftaucht, gibt es jemanden, der TWHS erziehen bzw. eine Hundeschule dafür hat, dann landet man unweigerlich bei ihm. Und wenn ihr ihn, seine Thesen und sein Umgang mit seinen Hunden nicht persönlich kennt, und trotzdem anscheinend gegen ihn seit, dann zeigt dies wiedermal dass ihr nur von Vorurteilen lebt - Neuling = keine Ahnung = lesen ja, statements nein!- . Das hat dann nichts mehr mit Hunde oder gar TWH-Sachverstand zu tun. Dann ist das schlichte Ignoranz, Arroganz und alles andere als förderlich, Interessierten die Rasse TWH näher zu bringen!!!

Schön ist ja jedenfalls, dass erkannt wird, dass die TWHs auch zu anderen soziale Kontakte brauchen und zwar auch zu Hunden anderer Rassen und deshalb ein Hundeplatz nicht das verkehrteste ist.

Die Unterschiede sind sehr groß. Auch wissen die Ausbilder häufig wenig über die - nennen wir es - nicht üblichen Rassen. So erging es uns, meiner Bekannten mit ihrem Briardrüden und mir genauso. Wir haben allerdings das Glück, dass obwohl es ein Schäferhundverein ist, dort sowohl Agility, als auch Schutzhund und natürlich die übliche Ausbidlung bis zur BH gemacht wird. Es gibt auch eigentlich nur ein bis zwei Schäferhunde, die regelmässig mittrainieren ansonsten sind es völlig unterschiedliche Rassen. Der Chefausbilder ist auch Polizeihundeführer und Ausbilder von solchen. Er und seine Frau haben 3 Mallis, einen Rüden und zwei Hündinen. Ich denke, er ist einer der besten Hundetrainer, die ich kennen gelernt habe. Jedenfalls wird bei uns nicht rumgebrüllt, trotzdem wird dem Hund klar gemacht, wer der Alpha ist!! Sonst könnte eine Rhodesian Ridgeback Rüde 72 cm Schulterhöhe, ein Moloser 70 cm, 2 Briardrüden 66 und 68 cm usw. nicht ohne Probleme aneinander vorbeigehen und sich gegenüber ablegen lassen, schlicht auf engstem Raum miteinander trainieren usw.

Ralf und Adi scheinen letztlich offensichtlich der Heiko-Fraktion anzugehören, ich nenne es einfach mal so. Ich weiß über euch nichts. Vielleicht sagt ihr mir mal, welches eure Hunde sind, dann kann ich mir die objgektiven Daten anschauen und mich persönlich von euch "rund" machen lassen per Telefon. Denn schade ist euer Verhalten alle mal!

Und Adi verbeiß dich doch bitte nicht so an den Anonncen in der Hundezeitung fest...

Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 23-02-2004, 16:16   #31
strodax
Junior Member
 
Join Date: Sep 2003
Location: Frankeneck
Posts: 34
Default

hallo leute
ich habe mit zwei hunden die hunde schule von michael besucht, und kenne auch leute aus der näheren umgebung die auch mit ihren hunden dort waren. es fängt schon im welpen alter an .
es wird nicht wie so oft mit den welpen nur herumgealbert oder wie ich schon oft gesehen habe die welpen sich 1-2 stunden selbst überlassen sonder es wir ganz zwanglos mit den lieben gearbeitet.
gleichzeitig bin ich mitglied im hundeverein und habe desweiteren auch andere plätze gesehen und denke ich kann mir ein urteil erlauben.
z.b. bilde ich zur zeit einen kaukasier aus mit dem eine familie überfordert ist . die hilfsbereitschaft von michael in einigen fragen kann ich mir gewiss sein.
ich kann über die hundeschule nur positives sagen,dass hat auch mit werbung usw nichts zu tun.
ich habe weder einen hund von im usw. sonderm schildere meinen persönlichen erfahrung.
gruss matthias
strodax jest offline   Reply With Quote
Old 23-02-2004, 20:15   #32
RPaul
Member
 
RPaul's Avatar
 
Join Date: Aug 2003
Posts: 517
Default

Christian,
soo lange züchten Eichhorns auch noch keine TW´s. Ich sage ja nicht, daß M.Eichorn nicht qualifiziert ist. Nur ist er m.E. nicht der Einzige in D, der Ahnung von TW´s hat.
Außerdem habe ich schon alles geschrieben meine Hunde betreffend und mein Umfeld; selbst sog. sensible Daten wie meine Gesundheit usw. habe ich hier publik gemacht.
Aber nochmal:
Meine Frau ist aus der CZ, hat Schutzhunde ausgebildet und auch im Sicherheitsdienst gearbeitet, ich habe zwei reine TW´s und einen Mix (Opa
wahrscheinlich Wolf, Vater TW). Sollten - und das betone ich - wirklich einmal Erziehungsprobleme auftauchen, so ist meine Frau jederzeit in der Lage, sie zu lösen. Da brauche ich nicht zu Eichhorns zu fahren oder Kontakt aufzunehmen.
Auch daß ich zur "Fraktion Heiko" gehöre, ist kein Geheimnis, spielt aber zum Glück in letzter Zeit keine große Rolle. Für weitere Infos bitte ich die alten Beiträge zu lesen.
Ralf
__________________
Der Trelph ist ein Einzelgänger !!!
RPaul jest offline   Reply With Quote
Old 23-02-2004, 20:56   #33
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Leute
es steht doch auser Frage, das Eichhorns eine Hundeschule haben und das Sie prätestenierte TWH Experten sind will ich auch gerne glauben ( man kann es an den Beiträgen sehen ).Aber genau so müßte man dann ( was die Erfahrung ) betrifft auch Leute nennen wie Margo ,ihren Bruder , Pavel,Heiko ,Steffen ,Ralf usw., denn auch das sind Leute die sehr viel Ahnung und Erfahrung vom TWH haben. Aber ich denke es geht in diesem Thema nicht um Eichhorns sondern um Hundeschulen im Allgemeinen.
Klar , wenn Einige denken sich einschleimen zu müssen dann kommen solche Disskusieonen zu Stande.( Hier sind es Eichhorns und an anderer Stelle Margo und ihr Bruder ) Ich denke , es sollte Jeder selber entscheiden ob er eine Hundeschule besuchen will und Welche.Die Einstellungen zu diesen Einrichtungen gehen auch sehr weit auseinander, und Keiner würde nur zu geben wenn er Unrecht hat. Wer der Meinung ist , das eine Hundeschule was bringt , soll es tun und wer denkt das es Quatsch ist soll es lassen , so einfach ist Das.
Als ich geschrieben habe , das man für eine Hundeschule ( deren Gründung und Führung ) keinerlei Nachweis braucht , hatte ich mich allgemein geäusert und nicht auf die Eichhorns bezogen . Es ist wirklich so , wer denkt das er das Zeug dazu Hat kann eine Hundeschule gründen.
Und daher auch die ( zu mindest fundamentalen ) Unterschiede in Qualität und Kompetenz bei den Hundeschulen .
Gruß
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 23-02-2004, 21:50   #34
citywolf
Member
 
citywolf's Avatar
 
Join Date: Dec 2003
Location: Dortmund
Posts: 799
Default

Klarstellung von Citywolf-Rüde

Ich habe versucht das Thema auf einen "sachlichen Niveau" zu halten, um emotionelle und beleidigende Auseinandersetzungen zu verhindern. Dazu gehört meiner Meinung nach auch eine gewisse Neutralität (vielleicht sehe ich das zu eng?)

Dann werde ich auf Grund von 2 Beiträgen (mehr habe ich persönlich in diesem Forum noch nicht geschrieben) und ohne das mich Christian kennt oder mehr von mir weiß, von ihm der "Heiko Fraktion" zugeordnet


Noch schlimmer ist aber, dass ich das Gefühl habe, dass mir eine eigene Meinung abgesprochen wird und ich mich irgendwo anhänge.

Wir waren letztes Jahr 14 Tage mit unseren TWH`s in Phillipsreuth (Bayrischer Wald) um unter anderem an der Spezialzuchtschau und Körung teilzunehmen. Unsere beiden Hündinnen (Esca und Eyla vom Westerwälder Berg) sind ohne Probleme, ohne vorheriges Training und ohne eingeklemmte Rute durch die Körung einschl. Wesenstest gegangen. Körcode P1 und P5 (es fehlen 1,5 cm an der Höhe). Wir haben auch kein Problem damit, wenn du Michael danach fragst.

In diesem Urlaub hatten wir mit unseren Hündinnen auch einige Male an Übungsstunden der Hundeschule von Ina und Michael teilgenommen. Unsere Hündinnen (einzeln) konnten dabei ohne Maulkorb und Leine frei mit den anderen Hunden üben.

Auch hatte ich geschrieben, dass wir Unterstüzung in Erziehungs- und Gesundheitsfragen von anderen TWH-Besitzern erhalten hatten und auch noch bekommen. Zu diesen hilfsbereiten TWH-Bezitzern gehören auch Ina und Michael.

Wenn mann dann noch berücksichtigt, dass wir Mitglieder im "Club für Tschechoslowakische Wolfshunde" sind habe ich versucht eine gewisse Neutralität zu wahren. Mag sein, dass das bei dir wie Ignoranz und Arroganz rüberkommt. Ich habe dadurch nur versucht, irgendwelchen Debatten über Zugehörigkeit zu angeblichen Fraktionen aus dem Weg zu gehen oder als Sprachrohr für den Club zu gelten.

Ich habe nicht die Absicht dich am Telefon rund zu machen (ist nicht meine Art), aber wir können uns gerne im Mai auf der VDH-Europasiegerzuchtschau kennenlernen.

Auf ein weiteres freundliches Miteinander
Gruß Adi

Ich schließe mich an und hoffe auf ein Kennenlernen und eine interessante Unterhaltung im Mai oder weiterhin hier im Forum

Gruß Marion
citywolf jest offline   Reply With Quote
Old 24-02-2004, 18:54   #35
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Hallo Ralf, Torsten und die citywölfe,

ich habe halt über die Eichhorns und Margo/Prezemek geschrieben und bin ihnen nicht in den "Allerwertsten" gekrochen um mich einzuschleimen, sondern weil ich diese Beiden Zwinger (und von Jörg Schmidt) kennengelernt habe. Was man so nennt, wenn man die einen jeweils einmal und die anderen ein paar mehr Male gesehen hat.

Ich würde mich jedenfalls nicht als Freund oder guter Bekannter von ihnen nennen, sondern ich habe mir durch persönliche, telefonische Gespräche und eMails und vor Ort mit Ihnen auseinandergesetzt. Ich habe, so glaube ich, an anderer Stelle schon kritisch geschrieben, es ging darum dass Michael Eichhorn nur kurz erwähnte zu Beowulf, dass er Gutachter sei und sie für verrückte erklärte (oder so ähnlich), weil sie einen Hund "anfuchteln" würde, ohne weitere Begründung. Da habe ich auch erwähnt, dass sich jeder, der ein Gewerbe beim Ordnungsamt anmeldet, sich Hundetrainer nennen kann. Das sehe ich genauso, wie Torsten und Ralf. Ob dahinter eine "Objektive" Qualität steckt, läßt sich nur durch eigenes Erproben ausprobieren. Und die grundsätzlichen Aussagen von Michael kann ich schon unterstützen. Auch hat mir die Freundlichkeit von seinen Hunden gefallen, von Margo und Jörg übrigens auch. Nur mit der Aufzucht und Haltung habe ich so meine Probleme bei Jörg Schmidt und Michael. Daher bestehen da sogar Differenzen. Das möchte ich hier aber nicht ausbreiten, da es nur uns etwas angeht.

Ihr könnt daraus aber vielleicht sehen, dass ich Eichhorns gegenüber sogar eher kritisch eingestellt bin. Aber selbst wenn er noch nicht so lange züchtet, was ich natürlich auch so sehe, hat er sehr gute Hunde und ist engagiert bei der Sache. Und durch sein Vielfältiges Angebot und seine Kontakte zu Theoretikern (schönen Gruß an Pavel, welcher Zwinger bist du eigentlich?), hat er einen umfassenden praktischen und theoretischen Einblick in die Hundewelt. Dies soll eine nüchterne Bilanz sein. Und so komme ich eben zum Ergebnis, dass wenn jemand nach einer Hundeschule für TWHsfragt, man ruhig da landen dürfte.

Ich wollte eigentlich nicht in Dortmund ausstellen, aber es ist eine Idee sich dort zu treffen. Nur Samstag geht es nicht, weil mein Sohn da seinen 12jährigen feiert und ich letztes Jahr schon zur Selektion in Belgien war. Ich weiß im Moment nicht, wann die Gruppe 1 dran ist. Muss ich erst nachlesen.

GRüße

Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 24-02-2004, 19:15   #36
FreierFranke
Member
 
FreierFranke's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: 95182 bei Hof/Saale
Posts: 648
Default

Hallo zusammen,
da hier sehr oft erwähnt wird, das jeder beliebige eine Hundeschule gründen kann, möchte ich mich hierzu auch mal wieder äußern:

Das es bei Hundeplätzen gute und schlechte gibt hatten wir ja schon öfters, genau wie es immer verschiedene Meinungen geben wird.

Aber mal zu Hundeplätzen. Wer ist denn auf den Hundeplätzen Ausbilder?? (Damit meine ich die allgemein zugänglichen, nicht spezielle Polizei oder ähnliches) Was qualifiziert diese? Weiß das jemand? Falls ja bitte mal eine Antwort, ich bin da etwas überfragt und auch gespannt.

Markus
__________________
Bei allem immer viel Spaß wünschen:
Der Franke mit der besten Freundin von allen und Bragi, Sohn Odins und dessen Gemahlin Freya und dessen Tochter Ayla :-)
FreierFranke jest offline   Reply With Quote
Old 24-02-2004, 19:59   #37
michaelundinaeichhorn
Senior Member
 
michaelundinaeichhorn's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Bad Dürkheim
Posts: 2,249
Default

Hundetrainer ist kein geschützter Ausbildungsberuf, daher ist es tatsächlich so, daß jeder der möchte mal eben Hunde ausbilden kann. Ich kenne viele Hundeplätze, wo keinerlei nennenswerte Qualifikation vorhanden ist, meines Wissen bietet aber der SV oder VDH Lehrgänge an.
Es gibt seit Jahren Bestrebungen , unter anderem von unserem Verband, die Berufbezeichnung zu schützen und eine Ausbildung und Fortbildung vorzuschreiben; die Aussichten dies in der nächsten Zeit durchzusetzen sind sehr gering. Es bleibt nur den Ausbilder nach seiner Erfahrung und Qualifikation zu fragen, wobei man z.b. auch Tierpsychologie als Fernstudium machen kann, was ich persönlich sehr fragwürdig finde. Letzendlich kann man nur ausprobieren, ein seriöser Trainer wird kostenlose Probeteilnahmen anbieten und bereitwillig Auskunft geben.
Sich heutzutage zu Zeiten des Wesenstestes selber zum Gutachter zu ernennen bringt übrigens nichts, die Gutachten werden dann nicht anerkannt.

Grüße Ina
michaelundinaeichhorn jest offline   Reply With Quote
Old 24-02-2004, 21:17   #38
Beowulf
Junior Member
 
Beowulf's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Dortmund
Posts: 410
Default

Aber warum ist es mal wieder so, dass jeder, ohne Nachweis sich Hundeausbilder nennen darf? Er muss ja nicht gleich ein Studium dafür belegen, aber zumindest eine Prüfung ablegen um Hunde auszubilden. Gerade in unserer heutigen sensieblen Situation, wo jeder Hund der grösser als 20/40 ist, als gemeingefährlich eingestuft wird. Gerade jetzt müssen doch die Halter führbare Hunde haben. Wenn jeder Quacksalber sich Hundeausbilder nennen darf und reihenweise Hunde verdreht, von Haltern die selber keine oder noch keine Ahnung von Hundeerziehung haben. Die sich vermeintlich an eine Fachlichehilfe wenden. Damit ist doch keinem gedient, ausser dem Arbeitsamt. Ich selber halte mich für so fit, dem einen oder anderen Tips oder auch mal in grundlegenden Dingen Unterstützung zu geben. Würde aber nie sagen, ich bin Hundeausbilder und bilde Dich und Deinen Hund aus. Dazu gehört, aus meiner Sicht, mehr als das was ich oder auch andere zu bieten haben. Gerade ein fundamentales Wissen von Charaktereigenschaften der verschiedenen Hunderassen ist sehr wichtig. Wenn man das nicht hat, kommen solche Dinge heraus, wie die von Marion beschriebenen. "Schema F". Oder einen Hund zum liegen zu bringen, indem man auf die Leine tritt und sie unterm Fuss stramm zieht. Bis er sich nur noch hinlegen kann. Für mich ist das der falsche Weg einen Hund das hinlegen beizubringen. Aber diese Praxis ist bei den Quacksalbern vertreten. Die einen getreu dem Motto, mit Gewalt geht alles, die andere Fraktion, fütter deinen Hund mit Leckerlis, auch wenn er fett wird. Die nächste, es geht nur alles übers Spiel usw. Das ist doch alles Schema F, wo bleibt da der Hundeverstand? Ein guter Lehrer ist der, der aus den Schüler eingeht. Kann das einer, der ein bisschen Hundeerfahrung mit seinen Wuff hat? Wohl kaum, da gehört nun mal mehr zu. Sein Wuff hat sich nach seiner Methode ausbilden lassen, aber das muss der vom Nachbarn noch lange nicht.

Gruss
Beowulf
__________________
Parole!
Niemals aufgeben!
Beowulf jest offline   Reply With Quote
Old 24-02-2004, 21:58   #39
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Quote:
Originally Posted by hanninadina
Hallo Ralf, Torsten und die citywölfe,

ich habe halt über die Eichhorns und Margo/Prezemek geschrieben und bin ihnen nicht in den "Allerwertsten" gekrochen um mich einzuschleimen, sondern weil ich diese Beiden Zwinger (und von Jörg Schmidt) kennengelernt habe. Was man so nennt, wenn man die einen jeweils einmal und die anderen ein paar mehr Male gesehen hat.

Ich würde mich jedenfalls nicht als Freund oder guter Bekannter von ihnen nennen, sondern ich habe mir durch persönliche, telefonische Gespräche und eMails und vor Ort mit Ihnen auseinandergesetzt. Ich habe, so glaube ich, an anderer Stelle schon kritisch geschrieben, es ging darum dass Michael Eichhorn nur kurz erwähnte zu Beowulf, dass er Gutachter sei und sie für verrückte erklärte (oder so ähnlich), weil sie einen Hund "anfuchteln" würde, ohne weitere Begründung. Da habe ich auch erwähnt, dass sich jeder, der ein Gewerbe beim Ordnungsamt anmeldet, sich Hundetrainer nennen kann. Das sehe ich genauso, wie Torsten und Ralf. Ob dahinter eine "Objektive" Qualität steckt, läßt sich nur durch eigenes Erproben ausprobieren. Und die grundsätzlichen Aussagen von Michael kann ich schon unterstützen. Auch hat mir die Freundlichkeit von seinen Hunden gefallen, von Margo und Jörg übrigens auch. Nur mit der Aufzucht und Haltung habe ich so meine Probleme bei Jörg Schmidt und Michael. Daher bestehen da sogar Differenzen. Das möchte ich hier aber nicht ausbreiten, da es nur uns etwas angeht.

Ihr könnt daraus aber vielleicht sehen, dass ich Eichhorns gegenüber sogar eher kritisch eingestellt bin. Aber selbst wenn er noch nicht so lange züchtet, was ich natürlich auch so sehe, hat er sehr gute Hunde und ist engagiert bei der Sache. Und durch sein Vielfältiges Angebot und seine Kontakte zu Theoretikern (schönen Gruß an Pavel, welcher Zwinger bist du eigentlich?), hat er einen umfassenden praktischen und theoretischen Einblick in die Hundewelt. Dies soll eine nüchterne Bilanz sein. Und so komme ich eben zum Ergebnis, dass wenn jemand nach einer Hundeschule für TWHsfragt, man ruhig da landen dürfte.

Ich wollte eigentlich nicht in Dortmund ausstellen, aber es ist eine Idee sich dort zu treffen. Nur Samstag geht es nicht, weil mein Sohn da seinen 12jährigen feiert und ich letztes Jahr schon zur Selektion in Belgien war. Ich weiß im Moment nicht, wann die Gruppe 1 dran ist. Muss ich erst nachlesen.

GRüße

Christian
Hallo Christian
du mußt dich nicht rechtfertigen, wenn das deine Meinung ist , dann ist das doch ok. Du solltest aber auch mal zu hören und die Leute hier nicht einfach so anpissen ( wir sind hier nicht bei der Politik ) Wenn du nicht weiß was für ein Zwinger Pavel ist , dann frag doch deine Bekannten ,(für die du dich so ins Zeug legst ,oder schau auf der Seite nach) , die kennen ihn sehr gut , und ein Theoretiker ist er auch nicht .Ist doch klar , wenn du allen anderen ( außer Dir , Margo und Eichhorns ) die Kompetens absprichst , das einige sauer werden. Heiko z.B.ist auch ein sehr kompetenter Züchter , und es gibt sehr wohl noch andere Leute die in der Lage sind einen TWH aus zubilden .Auch ich hatte schon Kontakt mit einigen Zwingern u.a.auch mit Fam. Jörg Schmidt , die in meinen Augen sehr qualifiziert ist . Schreib einfach deine Erfahrungen und mach den anderen ( die mit Verlaub ein wenig mehr Ahnung als du haben ) nicht immer Vorschriften , ob sie dies und jenes schon kennen .
All die Leute die du da anpisst haben schon über Jahre Erfahrung mit der Rasse ( mich ausgenommen ) und könnten dir evtl.noch etwas bei bringen ( ich habe damit nicht gesagt , das du Ahnung hast ) , denn das was du hier bringst kann jeder in Büchern oder Berichten nachlesen .
Sicher kommt es beim Schreiben immer anderst rüber , als wenn man sich persönlich gegenüber steht ( ich hoffe ich habe mal die Ehre ) aber man seine Sympatien und Antypatien auch ein wenig in dem Zaum halten . Also hier wird kein Vorsitzender gesucht um den du dich bemühen mußt !
Gruß
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 25-02-2004, 21:01   #40
FreierFranke
Member
 
FreierFranke's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: 95182 bei Hof/Saale
Posts: 648
Default

Quote:
Originally Posted by michaelundinaeichhorn
Hundetrainer ist kein geschützter Ausbildungsberuf, daher ist es tatsächlich so, daß jeder der möchte mal eben Hunde ausbilden kann. Ich kenne viele Hundeplätze, wo keinerlei nennenswerte Qualifikation vorhanden ist, meines Wissen bietet aber der SV oder VDH Lehrgänge an.
Es gibt seit Jahren Bestrebungen , unter anderem von unserem Verband, die Berufbezeichnung zu schützen und eine Ausbildung und Fortbildung vorzuschreiben; die Aussichten dies in der nächsten Zeit durchzusetzen sind sehr gering. Es bleibt nur den Ausbilder nach seiner Erfahrung und Qualifikation zu fragen, wobei man z.b. auch Tierpsychologie als Fernstudium machen kann, was ich persönlich sehr fragwürdig finde. Letzendlich kann man nur ausprobieren, ein seriöser Trainer wird kostenlose Probeteilnahmen anbieten und bereitwillig Auskunft geben.
Sich heutzutage zu Zeiten des Wesenstestes selber zum Gutachter zu ernennen bringt übrigens nichts, die Gutachten werden dann nicht anerkannt.

Grüße Ina
Vielen Dank für die Antwort,
ich war mir nicht sicher ob dies allgemein zutrifft, aber ich kenne sehr "komische" Ausbilder von Hundeplätzen, die machen dies halt, ohne bestimmte Voraussetzungen.
Somit ist also kein Unterschied (theoretisch) von Hundeplätzen und Hundeschulen gegeben. Es ist so wie ich dachte, es gibt von beiden gute und schlechte und natürlich auch wo Sympatie stimmt oder nicht.
Also von Ort zu Ort verschieden und natürlich häufig eine Preisfrage.
__________________
Bei allem immer viel Spaß wünschen:
Der Franke mit der besten Freundin von allen und Bragi, Sohn Odins und dessen Gemahlin Freya und dessen Tochter Ayla :-)
FreierFranke jest offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +2. The time now is 23:36.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org