Go Back   Wolfdog.org forum > Deutsch > Erziehung & Charakter

Erziehung & Charakter Was muss man bei einem Welpen beachten, wie sozialisiere ich ihn, die meisten allgemeinen Probleme mit dem TWH, wie löse ich sie

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old 24-10-2005, 17:22   #1
FreierFranke
Member
 
FreierFranke's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: 95182 bei Hof/Saale
Posts: 648
Default Diskussion zur TWH-Wiederabgabe u. falscher Rassedarstellung

Hallo zusammen:

Es mag ok. sein für diesen Hund was er schreibt, allerdings wieder meine Meinung:

Macht Dein Hund etwas, was Du nicht willst, schlage mit einen großen Scheit Holz auf Deinen Kopf und sage laut zu Dir:

Du bist ein schlechter Hundeführer, du bist.........

Wenn meine etwas machen, was mir nicht passt, bin meist ich daran schuld und nicht ein geblabber von Jagdtrieb, der durch das hinfallen eines Kindes hervorgerufen wird!

Vielleicht wurde der Hund nur falsch sozialisiert? Gab es schon öfters, und siehe da, für den neuen Besitzer war der Wuff kein Problem mehr..... wie auch bei anderen Hunderassen.

Eine Info an den Züchter wäre sicherlich hilfreich, falls dieser bekannt ist.

Markus
__________________
Bei allem immer viel Spaß wünschen:
Der Franke mit der besten Freundin von allen und Bragi, Sohn Odins und dessen Gemahlin Freya und dessen Tochter Ayla :-)
FreierFranke jest offline   Reply With Quote
Old 24-10-2005, 20:41   #2
Heiko
Member u. Forenranger
 
Heiko's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Westerwald - Old Germany
Posts: 1,288
Default

Quote:
Originally Posted by hanninadina
Aber wahrscheinlich ist das auch wieder so ein Fall, wo ihm der TWH als Familienhund verkauft wurde, der keine "Jagd" auf Kleinkinder macht....

Habe von einer deutschen (und Holländischen) Züchterin sowas auf der englischen Seite gelesen, wo ich nur noch den Kopf schütteln konnte. "Unsere Hunde gehen nicht nach kleinen Kindern". Die eine Züchtern hat große Kinder und die anderen hat gar keine, beide können also gar nicht beurteilen, wie es im täglichen(!) Umgang mit allen seinen Situationen so ist. Sie erecken den Eindruck, dass die Hunde ohne weiteresmit Kindern können und zwar auch ohne Aufsicht. Für einen Hundeanfänger wird da ein falsche Eindruck suggeriert. Weiß doch eigentlich jeder erfahrene Hundehalter, lasse niemals einen Hund allein mit einem Kind.

Christian,

der immer bemüht ist, fair über die Rasse zu informieren (siehe englische wolfdog-seite)
Hallöchen Christian,

was hast du denn da aufgeschnappt und warum gehst du mal wieder auf Züchter los?

Eigentlich unterliegst du doch keinem Konkurrenzdruck, dein Beitrag beinhaltet mehr Frustration abzulassen?!

Kann mir kaum vorstellen, dass jemand hier behauptet, "Kleinkinder" mit "heranwachsenden" TWs über längere Zeit alleine zu lassen, oder wie war das gemeint?
Mein Englisch ist grottenschlecht, übersetze doch mal!?

Zum anderen sind deine Äußerungen über den Halter des zu vermittelnden Wolfshundes völlig aus der Luft gegriffen und reine Spekulation.
Des weiteren werden deine überhebliche, unqualifizierte Statements nicht gerade der Rasse dienen, eher schädigen (Züchteraussage)!
Vielleicht doch erst mal etwas nachdenken, bevor du die Tastatur in der Schnelle vor dir hinquälst.

P. S. : So langsam ist es schon verständlich, dass der Clubvorstand die Mitgliedschaft deinerseits abgelehnt hat (wenn auch nicht unbedingt den Regeln entsprechend).
Das hat alles mit fair kaum noch etwas zu tun !!!

Gruss v. Ww. Berg

__________________
Niemand kann Dir nehmen was Du bist, weil Deine Kraft in Dir unendlich ist !
vom Westerwälder Berg
Heiko jest offline   Reply With Quote
Old 24-10-2005, 22:00   #3
Angelika
Member
 
Angelika's Avatar
 
Join Date: Aug 2004
Posts: 847
Default Das habe ich eben bei Kijiji gefunden...Wolfshund abzugeben

Beide Züchter erwecken keineswegs den Eindruck, Kinder ohne Aufsicht mit Hunden allein zu lassen - im Gegenteil: es wird ausdrücklich betont, Kinder nicht ohne Beobachtung bei Hunden egal welcher Rasse zu lassen.

Im übrigen ist das doch wohl selbstverständlich.

Gruß
Angelika
Angelika jest offline   Reply With Quote
Old 24-10-2005, 23:39   #4
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Hey,

hätte ich mir doch denken können, da kriechen die Mäuse aus ihren Löc...

Übersetzung gefällig:

"Unsere Wolfshunde sind immer extrem umgänglich mit kleinen Kindern, weil sie sie wie Welpen behandeln auch wenn sie rennen und schreien und auch wenn sie hinfallen."

Keine weitere Aussage dazu, auch nicht, lasse Kinder nicht alleine mit Hunden! Für jemanden, der keine Hundeerfahrung hat, ist das eine angenehme Aussage! kein Wort, dass Frauchen oder Herrchen daneben steht, nö, sind doch so liebe Kinderliebe nicht jagende Schoßhündchen, die man "bedenkenlos" zu Hause lassen kann, wenn man denn eine Gummizelle gleich einem lehren Raum, Flur oder eben Zwinger hat.

Die andere Züchterin hat wenigstens noch gepostet, dass die Hunde sie anschauen und sie Signal gibt, ob es in Ordnung ist oder nicht, dass sie also unter Kontrolle sind.

Danke Julia, dass du auch findest, dass der Werdegang meines Antrages nicht in Ordnung war. Aber weißt du was, sollen die Damen und Herren ihr Süppchen alleine kochen. Stelle mir immer vor, dass die Vereinsvorstände in denen ich bin, den Leuten den Zugang verwährt, denen die Nase nicht passt, dann könnten sie alleine agieren.

Ich weiß gar nicht, was du hast, ich habe den abgebenden nicht angegriffen, sondern lediglich klar gestellt, dass hier wiedermal einer Probleme mit dem TWH hat. Woher die rühern liegt doch wohl auf der Hand, oder?! Habe mit dem Verkäufer auch schon Kontakt aufgenommen und ihm empfohlen, den Hund hier reinzustellen, weil hier qualifizierte und geeignete TWH-Leute zu finden sind, eher als woanders.

Lustig, dass die Abordnungen der Züchter, natürlich aus eigenem Antrieb, weiß ich doch..., wieder losgeschlagen haben. Es lädt mich zum Schmunzeln ein.
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 25-10-2005, 01:30   #5
Heiko
Member u. Forenranger
 
Heiko's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Westerwald - Old Germany
Posts: 1,288
Default

Hey Christian,

die Statements die du hier (größtenteils), u. a. "Jagd" von dir gibst, sind überwiegend an der Realität vorbei.

Bei mir sind immer mal wieder Interessenten mit kleinen Kindern (die noch nicht mal richtig laufen können) zu Gast, wohlgemerkt im eigenen Revier.
Meine Hunde schätzen dies ein, entweder halten sie den entsprechenden Abstand, oder schlecken die Kinder sogar ab. Chiko (Rudelführer der Hunde) macht dies gerne, natürlich um auch zu testen, aber ihn kann man ohne Bedenken dran lassen.
Der weiß auch, dass bei einem jüngeren Kind eine Warnung nicht angesagt ist, die er natürlich bei einem Erwachsenen zeigen würde.
Im eigenen Familienverband sollte es eigentlich überhaupt kein Problem darstellen, wenn dann liegt es am Halter! Ich denke mal, dass bei dir das Rudelverhalten der TWs noch in weiter Ferne liegt.
Wenn es andere Fälle geben sollte, dann ist das deren Problem, die sind aber hier nicht breitzutreten.
Und es hat niemand behauptet, die Hunde (mit jüngeren Kinder) unbeaufsichtigt zu lassen!

Was du aber hier wieder (verdreht) verallgemeinert in den Raum stellst, haut dem Fass schon wieder den Boden raus, es ist nur Wichtigtuerei und damit schließt du dich immer weiter aus!
Kommt fast schon der Narrenfreiheit gleich (ohne Zensur) und hat mit "Vermutungs-geblubbere" nichts gemeinsam!

Gute Nacht, du "Wolfsbändiger"

__________________
Niemand kann Dir nehmen was Du bist, weil Deine Kraft in Dir unendlich ist !
vom Westerwälder Berg
Heiko jest offline   Reply With Quote
Old 25-10-2005, 02:44   #6
Julia
Guest
 
Posts: n/a
Default

Darf ich mal fragen Christian, wieso du mich namentlich erwähnst wo ich mich doch zu dem Thema noch gar nicht geäußert habe?

Falls diese Irritation auf einen Wunsch von dir beruht meine Stellungnahme zu deinem Beitrag zu lesen komme ich dem gerne nach.

Am Rande erwähnt, es ergibt sich nicht in jedem Beitrag die Notwendigkeit über alle etwaigen Risiken ein post scriptum zu verfassen. Wenn die besagte Züchterin die Erfahrung gemacht hat ihre Hunde zeigen keinerlei unangepasste Reaktion wenn Kinder vor ihnen umfallen, so ist dies eine Situationsbeschreibung die man so stehen lassen kann. Selbst als besonders spitzfindiger Mensch kann man in dieser Aussage keine Einladung zu unbeaufsichtigten Zusammenkünften von Kind und Hund feststellen.

Die Frage lautet also, warum benutzt du diesen Beitrag und dieses Thema wie schon etliche davor um deine negative Meinung über unsere Rasse kund zu tun ?
Weil du auf einem Aufklärungsfeldzug bist und alle anderen Wolfshundebesitzer verblendete Tagträumer die im Grunde riesige Probleme mit ihren Hunden haben und es nur nicht zugeben wollen?
Hast du denn so viele Schwierigkeiten mit deiner Myla das du dies annimmst?

Offenbar stellt es sich für dich als eine besondere Leistung dar mit einem Wolfshund glücklich zusammen zu leben, zu der nur eine handvoll Menschen in Deutschland befähigt ist.


Deine Besorgnis um TWs die durch fehlendes Halterbewusstsein zur Rasse in Tierheimen landen ist entweder nur ein Pseudogrund den du vorschiebst um deinen nicht zu übersehendem Verlangen nachzukommen einen Hund der Eliteklasse zu besitzen und dieser damit selbst anzugehören, oder aber Mylas Wesen und Temperament hat dich so umgehauen und dich dazu gebracht Verhaltensweisen zu tolerieren die du als unzumutbar hälst, daß du mit deiner Schocktherapie vermeintlich ungeeignete abschrecken, wie auch geeignete mit deinen Aussagen abhärten willst.
So oder so beschreitest du den falschen Weg. Jeder findet seinen eigenen Zugang zur Rasse, es ist nicht fair von dir deine Einstellung als alleinig publizieren zu wollen.
  Reply With Quote
Old 25-10-2005, 09:45   #7
timber-der-wolf
Senior Member
 
timber-der-wolf's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Location: Da, wo auch der Wolf zu Hause ist
Posts: 1,446
Default

Hallo Julia, Markus und Heiko!
@ Alle,

habt Ihr Euch überhaupt den Beitrag von Micha (25.10.05; 00:06 Uhr) durchgelesen, bevor Ihr wieder alle auf Christian "rumhackt"?
Ich glaube nicht!
Es ist doch eigenartig und sollte Euch auch mal zum Nachdenken anregen, dass der Besitzer des angebotenen TWH hier Christians Aussage ausdrücklich bestätigt .

Nachdem ich dieses Forum einige Zeit vor dem Erwerb meiner TWH Hündin verfolgte und mich nunmehr seit gut einem Jahr ab und zu beteilige, komme ich immer mehr zu der Erkenntnis, dass hier nur ganz selten das wahre Wesen unserer geliebten TWH´s, beschrieben wird. Und das tut der Rasse TWH leider nicht gut.

Diese ewigen Beschönigungen und super Familienkuschelhundedarstellungen schaden im Endergebnis mehr als sie nutzen, weshalb halt nicht wenige TWH in Tierheimen landen oder wieder abgegeben werden, weil die Besitzer nicht mit den Anforderungen dieser Hunde klar kommen bzw. es ihnen keiner vorher ehrlich gesagt hat.

Bedauerlich sind auch die Äußerungen einzelner Züchter (eigentlich immer die Selben), denen es scheinbar nur darum geht, ihre Welpen zu verkaufen, nicht aber um den Hund. Andererseits heben sie auf der eigenen HP das typische Wolfsverhalten hervor, verteufeln und verleugnen aber hier im Forum alles wölfische an den TWH´s. Und die engste "Anhängerschaft" der Züchter stimmt in diese Leier immer feste mit ein.

Fakt ist, dass die TWH´s super tolle Tiere sind. Ja, sie sind etwas ganz besonderes. (Zumindest in den Augen all derer, die ich kenne und die es auch unumwunden zugeben.)

Aber TWH sind nun einmal nicht für Jeden geeignet und nicht Jeder kann ihnen das bieten, was ein TWH von "seinem Rudel" erwartet und verlangt (Zeit, Geduld, viel Liebe, Verständnis, natürlich Erziehung und genügend Bewegungsfreiheit).

Wer hier aber immer nur alles auf falsche, inkonsequente Erziehung der TWH reduziert, belügt sich und künftige Interessenten. Und wer alles wolfstypische in dieser noch gesunden und nicht überzüchteten Rasse mit "Erziehung (Gewalt)" unterdrückt, wird bald einen genau so degenerierten und unselbständigen Hund züchten / besitzen, wie es schon hunderte andere Rassen gibt.

Denkt mal vielleicht in Ruhe etwas darüber nach.


P.S.:

@ Christian,
auch ich dachte schon mal, aber nur ganz kurz, über den Beitritt zum TWH-Club nach, denn dort sind ja auch Züchter und Halter vertreten, die die Dinge realistisch sehen (leider zu wenige). Habe diesen Gedanken aber schnell wieder "verworfen".

Mit dem Grundziel des Clubs, dem VDH-Beitritt und Fixierung auf den VDH, und vielen Auffassungen, wie sie auch hier von einigen Clubmitgliedern vertreten werden, kann ich mich nicht identifizieren.

Erst, wenn es dem Club wirklich ein mal um den TWH (meinetwegen sogar weltweit), unabhängig welchem Verein / Verband der Züchter angehört, gehen wird, und einer realen TWH -Darstellung ohne finanzielle Züchterinteressen (ich möchte nicht, dass der TWH irgendwann mal ein Modehund wird) erfogt, erst dann wird der Club interessant werden. Aber, ob es das in D jemals geben wird?

Es gibt ja Gott sei Dank noch genügend TWH-Besitzer, mit denen man kommunizieren kann, ohne dem Club/VDH anzugehören, und denen es wirklich nur um unsere Hunde geht.
__________________
LG, Norbert mit seinen Graupelzen Onka v. Böhmerwald & Kira
"Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (Kant)
timber-der-wolf jest offline   Reply With Quote
Old 25-10-2005, 09:46   #8
wera
Junior Member
 
wera's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Location: schmerikon
Posts: 298
Default

hallo christian


mein twh ist jetzt 2.5j. mein sohn ist 5.5j. alt, und das klappt wunderbar, der twh macht grosse unterschiede beim spielen ob mit uns oder kinder,

sie liebt kinder über alles und macht auch fremden kindern nichts,
wir haben fast neben an eine schule (unterstufe) und den kindergarten,

wir machen ja auch hunde-plauschtuniere mit twh und kind, beim letzten musste der hund zb sitz,steh,platz bleib machen und das kind musste sackhüpfend ins ziel und den hund dann abrufen, war absolut kein problem..
auch wenn ein kind wegrennt schreit und umfällt geht mein twh nich auf die "jagdt"

natürlich sind die beiden meisten beaufsichtigt, aber im auge kann man sie nicht immer haben,

gruss jeanette
__________________

Hunde kommen, wenn sie gerufen werden.
TWH`S nehmen die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück...
wera jest offline   Reply With Quote
Old 25-10-2005, 10:41   #9
Julia
Guest
 
Posts: n/a
Default

Norbert, du verstehst offenbar nicht worum es geht.

Niemand versucht hier den TW als einen
Hund darzustellen dessen Wesen so gewöhnlich ist daß es nicht Wert wäre darüber zu diskutieren. Dies können wir gerne machen und es wäre nicht nur für aussenstehende sehr hilfreich, sondern für alle Halter die sich der Individualität die diesen Hunden eigen ist bewusst sind und wissen daß man das Verhalten seines eigenen Hundes nicht mit der ganzen Rasse gleichzusetzen hat.
Wenn dich die ursprünglichen Verhaltensweisen deiner Onka faszinieren dann schreibe doch etwas darüber.



Natürlich sind sie nicht für jeden geeignet und kein Züchter wird jemanden einen Hund geben von dem er diesen Eindruck hat. Was hätte er auch davon den Hund nach ein paar Monaten zurücknehmen zu müssen ?
Der TW ist in jedem Fall ein Hund mit dem man sich auseinandersetzen muss, er verlangt viel Einfühlungsvermögen und geistige Mobilität.
Wer dies nicht mitbringt ist nicht geeignet.
Wer aber eine gute Bindung zu ihm aufzubauen vermag wird mehr als glücklich mit diesem Hund, und zwar ganz gleich ob beispielsweise Christians viel zitierte Zerstörungswut auftritt oder nicht.

Es ist also mehr als kontraproduktiv ständig darauf hinzuweisen was alles sein könnte und die Rasse so extrem schlecht darzustellen.
Damit nimmt man vielen Menschen die Chance sich selber mit den Eigenheiten ihres ganz persönlichen Wolfshundes auseinanderzusetzen, aus ihnen zu lernen, mit ihnen zu wachsen.
Es wären durchaus genug Menschen in der Lage mit einem TW zurechtzukommen wenn man sie nur ließe.

(Wäre ja auch schlecht wenn nicht, dann hätte die gesamte Population ein Problem.)
  Reply With Quote
Old 25-10-2005, 11:11   #10
Heiko
Member u. Forenranger
 
Heiko's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Westerwald - Old Germany
Posts: 1,288
Default

Quote:
Originally Posted by timber-der-wolf
Hallo Julia, Markus und Heiko!
@ Alle,

habt Ihr Euch überhaupt den Beitrag von Micha (25.10.05; 00:06 Uhr) durchgelesen, bevor Ihr wieder alle auf Christian "rumhackt"?
Ich glaube nicht!
Es ist doch eigenartig und sollte Euch auch mal zum Nachdenken anregen, dass der Besitzer des angebotenen TWH hier Christians Aussage ausdrücklich bestätigt .
Hallo Norbert,

nein, michaS hat Christians Aussage über "Kinderjagende" TWs nicht so bestätigt, er das Gegenteil.
Von meiner Seite aus werden die Hunde "weiß Gott" nicht nur als positiv hingestellt, habe selbst schon genügend negative Beispiele aufgeführt.
Hier in dem Thread ein durchaus positives, was von deiner Seite her wahrscheinlich wegen Mangel an Erfahrung noch fehlt.

Alles "Schlechtmacherische" hier kommentarlos stehen zu lassen, ist so nicht meine Art und manche Beiträge von Christian kotzen mich nun mal an!
Wenn er meint mit gewissen Leuten einen Privatkrieg führen zu müssen, soll er es bitte über einen anderen Weg versuchen, bloß nicht im Forum, danke!
__________________
Niemand kann Dir nehmen was Du bist, weil Deine Kraft in Dir unendlich ist !
vom Westerwälder Berg
Heiko jest offline   Reply With Quote
Old 25-10-2005, 11:58   #11
timber-der-wolf
Senior Member
 
timber-der-wolf's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Location: Da, wo auch der Wolf zu Hause ist
Posts: 1,446
Default

Hallo Julia,

Quote:
Originally Posted by Julia
Norbert, du verstehst offenbar nicht worum es geht.
Warum verstehe ich nicht, worum es geht ???
Ich habe eher den Eindruck, dass Du nicht verstehst, worum es mir ging.

Quote:
Originally Posted by Julia
Niemand versucht hier den TW als einen Hund darzustellen dessen Wesen so gewöhnlich ist daß es nicht Wert wäre darüber zu diskutieren...
Dann habe ich wohl diverse Beiträge und "Streitereien" in diesem Forum in der Vergangenheit völlig mißverstanden ... .

Quote:
Originally Posted by Julia
.. Wenn dich die ursprünglichen Verhaltensweisen deiner Onka faszinieren, ...
Ja, die TWH insgesamt und speziell meine Onka faszinieren mich mit ihren ursprünglichen Verhaltensweisen schon, denn sonst hätte ich mich wohl nicht für diese Rasse entschieden. Schließlich bin ich mit den verschiedensten Hunden aufgewachsen und in fast 54 Jahre durfte ich viele Hunde kennen lernen und z.T. mit ihnen leben.
Hinzu kommt, dass ich durch den regelmäßigen (fast täglichen, zumindest mehrmals wöchentlichen) Kontakt mit den "wilden Vorfahren" den direkten Vergleich Wolf - TWH - Hund (u.a. z.Zt. mein Mischling) habe. Dabei stelle ich immer wieder fest, um wieviel intelligenter ein TWH gegenüber anderen Rassen / Mischlingen (noch) ist. Das sieht und erkennt man ebend wirklich nur im direkten Umgang mit den Tieren Wolf - TWH - Hund.

Quote:
Originally Posted by Julia
Natürlich sind sie nicht für jeden geeignet und kein Züchter wird jemanden einen Hund geben von dem er diesen Eindruck hat. ...
Na, ja, ... daran habe ich so meine berechtigten Zweifel, ob das bei allen Züchtern (nicht nur auf D bezogen) wirklich so ist.

Quote:
Originally Posted by Julia
Wer aber eine gute Bindung zu ihm aufzubauen vermag wird mehr als glücklich mit diesem Hund, und zwar ganz gleich ob beispielsweise Christians viel zitierte Zerstörungswut auftritt oder nicht.
Hier sind wir uns absolut einig. Ich habe die von Christian oft beschriebene "Zerstörungswut" allerdings so kras bei Onka noch nicht kennengelernt. Sicher, die eine und andere Blume, Blumenzwiebel, Strauch etc. wurde schon zerbissen oder ausgebuddelt. Das hat aber schon etwas nachgelassen. Mal sehen, was sie anstellt, wenn sie das erste mal läufig wird.
Zugegebenermaßen, Onka lebt überwiegend draußen mit Timmy. Mit ihm tobt sie von morgens bis abends am liebsten rum. Sie kommt zwar gern, aber nur kurz ins Haus, inspiziert und beschnüffelt alles, und will dann in aller Regel wieder raus.

Quote:
Originally Posted by Julia
Es ist also mehr als kontraproduktiv ständig darauf hinzuweisen was alles sein könnte und die Rasse so extrem schlecht darzustellen.
Ich glaube, dass siehst Du völlig verkehrt. Niemand, schon gar nicht ich, stellen die Rasse schlecht dar.
Ich weis gar nicht, warum und weshalb Du, aber auch andere, das immer in meine (und Christians) Beiträge hineininterpretieren?
Ich bin aber schon dafür, dass alle Interessenten eines TWH´s über alle, wirklich alle Eventualitäten, die im Zusammenleben mit einem TWH vorkommen können, nicht zwangsläufig vorkommen müssen, aufgeklärt / informiert werden. Und das hat absolut nichts mit schlechtreden der Rasse zu tun - ganz im Gegenteil, das ist Ehrlichkeit.
Und wenn der Interessent dann sagt, jawohl, das nehme ich ggf. alles in Kauf, dann wird der TWH es sicher auch gut haben, nicht wieder zurückgegeben oder im Tierheim landen.
__________________
LG, Norbert mit seinen Graupelzen Onka v. Böhmerwald & Kira
"Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (Kant)
timber-der-wolf jest offline   Reply With Quote
Old 25-10-2005, 12:22   #12
timber-der-wolf
Senior Member
 
timber-der-wolf's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Location: Da, wo auch der Wolf zu Hause ist
Posts: 1,446
Default

Hallo Heiko!

Quote:
Originally Posted by Heiko
Hallo Norbert,
nein, michaS hat Christians Aussage über "Kinderjagende" TWs nicht so bestätigt, er das Gegenteil....
Micha schrieb:
Quote:
..., Glückwunsch zu euren Vermutungen, ... Vermutungen geäußert ohne irgend eine konkrete Ahnung von der Sachlage zu haben.
Der einzige der den Nagel auf den Kopf getoffen hat ist Christian,
genau ... es steht eine Telefonummer dabei, falls Ihr auch noch was anderes außer Vermutungsgeblubber drauf habt, könnt Ihr gerne anrufen.
Ich werde hier im Forum aufjedenfall meinen Hund nicht breittreten.
Der folgende Nachsatz war doch wohl ironisch gemeint.
Auch meine Onka "jagd" meine Enkelkinder nicht. Aber es wird schon gern ein mal "gezwickt", wenn Herrchen / Frauchen einen Moment nicht aufpasst.

Quote:
Originally Posted by Heiko
Von meiner Seite aus werden die Hunde "weiß Gott" nicht nur als positiv hingestellt, habe selbst schon genügend negative Beispiele aufgeführt.
Das stimmt! Du bist aber einer der wenigen Ehrlichen und das erkenne ich auch an.

Quote:
Originally Posted by Heiko
...., was von deiner Seite her wahrscheinlich wegen Mangel an Erfahrung noch fehlt.
Wie kommst Du zu dieser Meinung?

Quote:
Originally Posted by Heiko
Wenn er meint mit gewissen Leuten einen Privatkrieg führen zu müssen, soll er es bitte über einen anderen Weg versuchen, bloß nicht im Forum, danke!
Nun gut, das kann ich als Außenstehender nicht beurteilen. Es sieht in manchen Beiträgen allerdings so aus. Wobei dazu m.E. beide Seiten beitragen. So ganz "unschuldig" scheint da eine bestimmte Züchterfamilie nicht zu sein. Gebe Dir aber Recht, dass das nicht hier ins Forum gehört.
__________________
LG, Norbert mit seinen Graupelzen Onka v. Böhmerwald & Kira
"Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (Kant)
timber-der-wolf jest offline   Reply With Quote
Old 25-10-2005, 12:32   #13
Julia
Guest
 
Posts: n/a
Default

Quote:
Originally Posted by timber-der-wolf

Quote:
Originally Posted by Julia
Niemand versucht hier den TW als einen Hund darzustellen dessen Wesen so gewöhnlich ist daß es nicht Wert wäre darüber zu diskutieren...
Dann habe ich wohl diverse Beiträge und "Streitereien" in diesem Forum in der Vergangenheit völlig mißverstanden ... .
Das hast du in der Tat und dieses Missverständniss beruht auf der einfachen Rechnung extrem einseitige Darstellungen des Diskussionspartners mit extrem gegensätzlichen Argumenten begegnen zu wollen - wie dir auch aus manchen deiner eigenen Beiträgen bekannt sein dürfte.





Quote:
Originally Posted by timber-der-wolf

Ich bin aber schon dafür, dass alle Interessenten eines TWH´s über alle, wirklich alle Eventualitäten, die im Zusammenleben mit einem TWH vorkommen können, nicht zwangsläufig vorkommen müssen, aufgeklärt / informiert werden. Und das hat absolut nichts mit schlechtreden der Rasse zu tun - ganz im Gegenteil, das ist Ehrlichkeit.
Und wenn der Interessent dann sagt, jawohl, das nehme ich ggf. alles in Kauf, dann wird der TWH es sicher auch gut haben, nicht wieder zurückgegeben oder im Tierheim landen.
Es sollte jeder ehrlich über seinen Hund berichten wenn er danach gefragt wird und ruhig ein paar Anekdoten zum Besten geben.
Wenn aber irgendwelche Extremfälle die einem nur durch hören-sagen bekannt sind und dessen Hintergründe völlig im Verborgenem liegen in der Öffentlichkeit breitgetreten und als rassenspeziefisch deklariert werden schreckt man zuviele Leute ab die durchaus geeignet wären und die, hätten sie erstmal eine Bindung zu ihrem Hund, diesen nie wieder abgeben würden.
Andererseits kann es auch vorkommen das auch mit Schocktherapie auf alle möglichen Probleme hingewiesene sich maßlos überschätzen und am Ende doch nicht zurechtkommen.
Du kannst die Menschen die sich für die Rasse interessieren nicht einfach durch ein künstliches Raster laufen lassen bei dem die durchgefallenen abgewertet und als unfähig zur Haltung eingestuft werden.
Ehrliche Information ja. Aber bitte nur über die eigenen Hunde und deren Geschichten und nicht irgendwelche kursierenden Horrorstorys.
  Reply With Quote
Old 25-10-2005, 12:51   #14
Nocona
Junior Member
 
Nocona's Avatar
 
Join Date: Oct 2005
Posts: 96
Send a message via Yahoo to Nocona
Default Information ist wichtig aber

Hallo
Ich habe mich in den letzten Wochen auch eingehend über die Rasse TWH informiert...habe viel gelesen und Infos eingeholt.
Wie ihr ja wisst hatte ich einen American Indian Dog der eine Primitiv Rasse ist...auch in ihm steckt Wolfs und /oder Kojotenblut..
Auch sie sind sehr eigenständig und handeln manchmal in eigener Regie.
Aber genau das ist was mich fasziniert ,diese Rasse hat auch noch die Urinstinkte ...auch lieber mal etwas vorsichtiger und zurückhaltend um erstmal alles abzuchecken ...wer ist Freund und wer ist Feind..

Leider starb er jetzt mit 2 Jahren an Epiepsie ...obwohl diese Krankheit bei dieser Rasse eigentlich bisher nicht vorgekommen ist...
naja leider kann ich ihn nicht wiederbekommen...
Ich liebe aber auch die Wölfe...seit ich Kind war besuche ich auch Wolfsgehege ..zB. das von "Wolfsforscher" Freund...in Merzig..
und sie faszinieren mich immer wieder...
Daher habe ich mich für einen TWH entschieden ...warum nicht für einen Saarloos ?Keine Ahnung.....
Und ich freue mich jetzt schon riesig und kann es kaum abwarten meinen Welpen der jetzt eine Woche alt ist in der Tschechei abzuholen...

ABER
__________________
Man könnte ohne Hunde leben ,aber es würde sich nicht lohnen!
Nocona jest offline   Reply With Quote
Old 25-10-2005, 12:53   #15
Heiko
Member u. Forenranger
 
Heiko's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Westerwald - Old Germany
Posts: 1,288
Default

Quote:
Originally Posted by timber-der-wolf

Quote:
Originally Posted by Heiko
...., was von deiner Seite her wahrscheinlich wegen Mangel an Erfahrung noch fehlt.
Wie kommst Du zu dieser Meinung?
Hallo Norbert,

vielleicht ist es dir ja möglich, ein durchaus positives Beispiel im Bezug auf fremde Kinder und TWs aufzuführen, wo auch das vielgepriesene Rudelverhalten zur Geltung kommt ?
__________________
Niemand kann Dir nehmen was Du bist, weil Deine Kraft in Dir unendlich ist !
vom Westerwälder Berg
Heiko jest offline   Reply With Quote
Old 25-10-2005, 12:58   #16
Nocona
Junior Member
 
Nocona's Avatar
 
Join Date: Oct 2005
Posts: 96
Send a message via Yahoo to Nocona
Default Upps ,Teil 2

Aber...
Wäre ich Laie,ohne Hundeerfahrung ..hätte ich mir diese Rasse nicht zugetraut....
so schön sie auch sind ....aber was ich hier alles als negativ Eigenschaften lese würde mich abschrecken mir so einen tollen Hund zu kaufen ..und ich würde mich sogar fragen ..warum werden Hunde mit so schlechtem Charakter eigentlich gezüchtet...
will man nicht als Züchter die Rassen verbessern statt zu vermehren?
ich würde mir wünschen ..das sowohl negative als auch positive Eigenschaften benannt würden um das Gesamtbild dieser Rasse zu erkennen...und besser zu verstehen..
Mich würde zum Beispiel interessieren was ihr mit euren TWHs macht...ich lese immer dafür sind sie nicht geeignet und hierfür nicht...aber sie brauchen Aufgaben und Beschäftiguing,....was wird damit gemeint?
Ich würde gerne später Dogscootering machen ... würde mich über eure Treads freuen...
Anke
__________________
Man könnte ohne Hunde leben ,aber es würde sich nicht lohnen!
Nocona jest offline   Reply With Quote
Old 25-10-2005, 13:05   #17
timber-der-wolf
Senior Member
 
timber-der-wolf's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Location: Da, wo auch der Wolf zu Hause ist
Posts: 1,446
Default

Hallo Julia,
ehe es hier in ein "Zwiegespräch ausartet", hier mein letzter Kommentar:

Quote:
Originally Posted by Julia
Das hast du in der Tat ...
Das habe ich mit Sicherheit nicht, wie ich aus vielen PN, e-Mails, Telefonaten und persönlichen Gesprächen weis.

Quote:
Originally Posted by Julia
Es sollte jeder ehrlich über seinen Hund berichten wenn er danach gefragt wird ...
Ehrliche Information ja. Aber bitte nur über die eigenen Hunde und deren Geschichten und nicht irgendwelche kursierenden Horrorstorys.
Das sehe ich ganz anders. Es geht nicht nur um den eigenen / die eigenen Hunde oder um kusierende Horrorstorys, sondern um realistische, wahrheitsgemäße Aufklärung / Infos.

Es ist doch eigenartig, dass u.a. 16 TWH-Besitzer, die ihren TWH von 4 verschiedenen Züchtern (einer auch von Eichhorns) haben, auf der Ausstellung am 16.10.2005 in Bad Fallingbostel zur Rasse, sprich zu den Verhaltensweisen (und Eigenheiten) ihres TWH, zu gleichen Erkenntnissen kommen und über Erfahrungen berichteten, die annähernd identisch sind .
Und zu dem Forum hier auf wolfdog.org kam leider nur ein mitleidiges lächeln und kopfschütteln. Es wird zwar beobachtet / gelesen, aber man beteiligt sich nicht mehr aktiv! Warum wohl?

Im übrigen habe ich Christians Myla (wurde dort aber nicht ausgestellt) kennen gelernt. Ich fand sie gar nicht so furchtbar, wie sie Christian manchmal darstellt. Sie ist eine wunderschöne, freundliche und sicher auch typische TWH-Hündin, wenn sie auch mit meiner Onka nichts am Hut hatte.
__________________
LG, Norbert mit seinen Graupelzen Onka v. Böhmerwald & Kira
"Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (Kant)
timber-der-wolf jest offline   Reply With Quote
Old 25-10-2005, 13:21   #18
Julia
Guest
 
Posts: n/a
Default

Quote:
Originally Posted by timber-der-wolf
Das habe ich mit Sicherheit nicht, wie ich aus vielen PN, e-Mails, Telefonaten und persönlichen Gesprächen weis.
Wieso Telefonate und e-mails ? Du hast doch geschrieben es ginge um die Beiträge im Forum.


Im Übrigen weiss ich nicht wie man ehrlich und ralistisch aufklären soll wenn es dabei nicht um die eigenen Hunde geht. Kennst du denn die Wolfshunde anderer Leute besser als deinen eigenen ?
Siehst du nicht die Gefahr Geschichten anderer beim Wiedergeben zu verfälschen ? Und deine Zuhörer, werden die diese Geschichte genauso nacherzählen wie du ?
  Reply With Quote
Old 25-10-2005, 14:07   #19
timber-der-wolf
Senior Member
 
timber-der-wolf's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Location: Da, wo auch der Wolf zu Hause ist
Posts: 1,446
Default

Quote:
Originally Posted by Heiko
Hallo Norbert,
vielleicht ist es dir ja möglich, ein durchaus positives Beispiel im Bezug auf fremde Kinder und TWs aufzuführen, wo auch das vielgepriesene Rudelverhalten zur Geltung kommt ?
Hallo Heiko,
nun weis ich was Du meinst! Als "alte" Dorfpomeranze fehlt mir da wirklich ein wenig Erfahrung, denn Onka wurde im Oktober ja erst 1 Jahr alt und soviel Besuch / Kontakt mit kleinen Kindern haben wir hier auf dem Dorfe nicht.

Also, meine Enkelkinder (5, 4 und 3 Jahre), die, wie sicher überall, oft bei uns sind, gehören natürlich zu Onka "ihrem" Rudel. Sie werden immer freudig, mir meist viel zu stürmisch, begrüßt. Nach der Begrüßung sind sie allerdings schon wieder uninteressant. Das kommt erst wieder, wenn beide Wuffs die Leine für den Spaziergang in den Kinderhänden sehen. (Die Kinder führen die Hunde natürlich nicht allein, sonder fassen nur die Leine mit an!)

Wenn wirklich erwachsene "Fremde" zu Besuch kommen, wird erst mächtig gebrummt und mit etwas Abstand die Situation begutachtet. Das hat sich Onka ganz schnell von unserer Radautüte "Timmy" (Spitz- / Schäferhundmischling) abgeschaut. Nach entsprechenden Kommandos / Befehlen an beide Hunde wird der Ankömmling beschnüffelt und mit Abstand weiter beobachtet (Onka neigt allerdings in letzter Zeit dazu, sich von hinten anzuschleichen und ganz vorsichtig und kurz zu zwicken).

Fremde Kinder, wenn sie z.B. beim Zeitung austragen oder aus sonstigen Gründen mal bei uns vorbeikommen, wurden bisher ebenfalls freundlich begrüßt. Allerdings weis ich wirklich nicht, wie sie reagieren würde, wenn Herrchen / Frauchen nicht in der Nähe sind. Beobachtet habe ich allerdings schon, dass sie sich durch den Zaun hindurch von Kindern hat streicheln lassen.

Insgesamt ist Onka sehr wachsam und inspiziert, unterstützt durch Timmy, ständig die Grundstücksgrenzen. Sie hat sich in dieser Beziehung sehr viel von Timmy angenommen. Der hat allerdings nun auch langsam, nach fast 9 Jahren, begriffen und gelernt, dass der Befehl "Aus" auch wirklich "Aus" bedeutet.

Heiko, soviel erst einmal.


Quote:
Originally Posted by Anke
... Mich würde zum Beispiel interessieren was ihr mit euren TWHs macht...
Ich würde gerne später Dogscootering machen ... würde mich über eure Treads freuen... Anke
Hallo Anke,
m.E. kannst Du fast alles mit Deinem TWH machen. Sie sind überaus gelehrig, aber auch sehr selbständig. Du musst nur akzeptieren, dass Du keinen Kadavergehorsam erwarten kannst, wie er oftmals auf Hundeplätzen mit dem DSH praktiziert wird. Es sollten immer abwechselnde, interessante Übungen trainiert werden. Wenn der TWH eine Sache 2 .. 3 mal gemacht hat, kann er sie und verliert das Interessen, diese Übung weiterhin zu machen.
Neben den grundlegenden Übungen der Unterordnung / Gehorsam, Ball-, Stock- und Zerrspiele laufe ich sehr viel mit beiden Hunden. Mit 11 Monaten begann ich dann mit Onka kleinere Fahradtouren zu unternehmen, die ich dann langsam steigerte - völlig problemlos, auch durch die Stadt. Dabei wurden immer die Kommandos wie "Onka rechts", "Onka Links", "Onka geradeaus", "Onka steh" und "Onka lauf" trainiert (diese Übungen habe ich allerdings auch schon bei den Spaziergängen ab und zu geübt). Resultat, es klappt am Rad super. Ich fahre auch ständig neue Strecken, damit ihr das nicht langweilig wird.
Im Moment bin ich dabei einen kleinen Schlitten a´la Husky Buggy zu bauen, um meine beiden bei Schnee davor zu spannen.

Hoffe Du bekommst noch mehr Anregungen.
__________________
LG, Norbert mit seinen Graupelzen Onka v. Böhmerwald & Kira
"Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (Kant)
timber-der-wolf jest offline   Reply With Quote
Old 25-10-2005, 14:29   #20
timber-der-wolf
Senior Member
 
timber-der-wolf's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Location: Da, wo auch der Wolf zu Hause ist
Posts: 1,446
Default

Hallo Julia,
Quote:
Originally Posted by Julia
... Wieso Telefonate und e-mails ? Du hast doch geschrieben es ginge um die Beiträge im Forum.
ja, genau darum ging es, um die Beiträge hier im Forum. Es gibt nämlich Menschen, die sich an dem hier manchmal praktizierten Kindergartenverhalten (Zanck, Streit, Verunglimpfung, Intolleranz) nicht beteiligen, sondern ihre Meinung lieber dem Schreiber direkt mitteilen.

Quote:
Originally Posted by Julia
Im Übrigen weiss ich nicht, wie man ehrlich und realistisch aufklären soll, wenn es dabei nicht um die eigenen Hunde geht. ...
Was soll ich dazu noch sagen, ...
Ich habe den Eindruck Du willst oder Du kannst meine Beiträge nicht verstehen und worum es mir eigentlich geht.
Vielleicht ist auch unsere deutsche Sprache nur zu komoliziert ...
__________________
LG, Norbert mit seinen Graupelzen Onka v. Böhmerwald & Kira
"Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (Kant)
timber-der-wolf jest offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +2. The time now is 01:08.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org