Go Back   Wolfdog.org forum > Deutsch > Erziehung & Charakter

Erziehung & Charakter Was muss man bei einem Welpen beachten, wie sozialisiere ich ihn, die meisten allgemeinen Probleme mit dem TWH, wie löse ich sie

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old 23-03-2011, 09:47   #81
dogsnoopy
Junior Member
 
dogsnoopy's Avatar
 
Join Date: Feb 2009
Location: THüringen
Posts: 224
Default

[/quote]
Quote:
Originally Posted by koboldine View Post
[/quote dogsnoopy]Warum sollten Sie denn auch die Kläffer angreifen? Meine Hündin steht über solchen Kläffern, die meist sowieso unsicher sind. Ansonsten ist es Routine immer an der gleichen Ecke vorbeizugehen, da haben sie doch schon gelernt das es dort nichts bringt. Mach mal den Zaun weg, die Hunde dahinter an die Leine der Halter - mal schauen ob die dann immer noch so entspannt sind. 
Hunde sind nicht doof, die wissen genau was ein Zaun bedeutet.

Denk noch mal über Deinen Ansatz nach... anderer Ansatz: im Terretorialverhalten. 
Wenn Hund so offensichtlich durch fremdes Terretorium geführt wird, ist die Devise:
bei "normal im Kopf" Tieren - bloß nicht auffallen, kleiner machen, keinen Angriffspunkt liefern und zügig weg hier. 
Bei total abgestumpften Tieren - "mir doch egal". 

Der Tanz fängt erst an, wenn 
a) eins der anderen Tiere mal ernsthaft droht/angreift, 
b) das Terretorium nicht klar definiert ist und das durchgeführte Tier sich in seiner Recource bedroht fühlt, oder 
c) das Tier nicht begreift, dass der Zaun die Chance auf die "bin-nicht-hier"Taktik ermöglicht.

Klar - Variationen und Kombinationen sind dann individuell.

Von dieser Seite kann man dann mit "Arbeit" anfangen - oder es lassen, weil ich zB natürliches Verhalten soweit es geht dem aufgestülpten Verhalten vorziehe.
 
just my 2 cents
koboldine
Stimmt ! Falsch ausgedrückt/ formuliert was ich sagen wollte!
Danke für Deinen Post!
Viele Grüße
__________________
Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft -
vielmehr aus unbeugsamen Willen.
dogsnoopy jest offline   Reply With Quote
Old 23-03-2011, 12:51   #82
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Quote:
bei "normal im Kopf" Tieren - bloß nicht auffallen, kleiner machen, keinen Angriffspunkt liefern und zügig weg hier.
Bei total abgestumpften Tieren - "mir doch egal".
ich gebe Diana schon Recht, wenn sie die These aufstellt, dass wenn ein Tier nur oft genug durch "fremdes Territorium" geführt wird und der Halter ihm auch die Sicherheit geben kann, also souverän auftritt, dass sich der Hund sehr wohl daran gewöhnt weil eben negative Erfahrungen nicht zu Stande kamen.
Zum Anderen schätzen Hunde schon ganz genau ab, wer sie da belästigt, wenn ein Hund fest im Wesen ist und mit seiner Umwelt kein Problem hat, muss er doch nicht den Otto machen.
Deine beiden Theorien sind mir zu dürftig und wieder mal zu wissenschaftlich herbei gezogen und interpretiert.
Nach deinen Thesen würde es dann jan nur zwei Kategorien geben , die ängstlichen die sich klein machen und den Rand halten und die stupiden Tiere die wie du sagst abgestumpft sind ..... Das Hunde Situationen abschätzen ziehst du nicht mal ins Kalkül.... Ich denke bei aller wissenschaftlichen Erkenntnis und Begründung sollte der Hund auch ein Wörtchen mit reden dürfen.... Ich kenne Hunde die im Wesen nicht all zu stark sind und aber auch nicht abgestumpft, die aber trotzdem sehr locker an anderen kläffenden Hunde vorbei gehen können, weil sie eine Anlehnung haben die ihnen Sicherheit gibt .....und ich kenne Tiere die sich einfach daran gewöhnt haben, weil man immer die selbe Strecke läuft und auch immer den gleichen Hunden begegnet ....das Territorialverhalten geht dann extremer von den kläffenden Hunden aus .....
Und die frage ist doch, wann ist was für einen Hund fremdes Territorium? Ist ein Weg, der quasi neutral ist, fremdes Territorium nur weil ein Pfiffi hinter seinem Zaun rum bellt (der allerdings auf seinem Territorium ist)? Ich behaupte, in dem Moment, wenn ich mit meinen Tieren jeden Tag die selben Wege gehe, werden die selbigen als ihr Territorium angesehen oder so was ..... Also ....
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com

Last edited by Torsten; 23-03-2011 at 12:56.
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 23-03-2011, 13:15   #83
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Diana ich gehe in völlig unterschiedlich Konstellationen mit meinen Hunden! Dein "Argument" Myla würde die Führung übernehmen, zieht nicht.

Ich bin auch mit den 6 Hunden meiner ex-Freundin unangeleint Gassi gegangen. Kein Problem.

Du hast anscheinend nicht ansatzweise verstanden, was Hunde ausmacht...

Du solltest dich als Hundetrainerin zurückhaltend, denn wenn das alles ist, was du über Hunde weisst und du hier von dir gibst, sei froh, wenn das keiner liest von deinen potentiellen Kunden.

Torsten, sei froh, dass du nur TWHs hat und dein F 5 nicht mehr bei dir ist, du hättest sie sowieso nur kaputt gemacht.

Birgit, jetzt klär uns doch bitte nochmal auf, warum deine Hündin beim Treffen und Clubshow in 2009 so mit klemmender Rute unter dem Tisch sass und über den Platz geschlichen ist..., wie ein geprügelter Hund? Und mit so einem Hund hast du auch noch nen Wurf gemacht. Ach ja, hast du gebraucht übernommen oder wie war das? Konntest wahrscheinlich nicht mehr sozialisieren...

Äh man, wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen.

Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 23-03-2011, 13:32   #84
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Quote:
Torsten, sei froh, dass du nur TWHs hat und dein F 5 nicht mehr bei dir ist, du hättest sie sowieso nur kaputt gemacht.
Berge, wenn du keine vernünftigen Argumente mehr hast .... solltest du dich zurück halten .... das kann mal schnell gehen das du dabei kaputt gehst.
Quote:
Diana ich gehe in völlig unterschiedlich Konstellationen mit meinen Hunden! Dein "Argument" Myla würde die Führung übernehmen, zieht nicht.
Die Rollen scheinen sich ab zu wechseln auch dein Rüde übernimmt bei dir zu mindest die Führung und du trottest hinter ihm her, besonders bemerkenswert ist die Haltung der Leine und der Slalom lauf um die Leute mit denen deine Hunde spazieren gehen ....

sag mal, müssen die wirklich permanent an der Leine geführt werden, wo du doch weißt wie Hunde ticken?
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com

Last edited by Torsten; 23-03-2011 at 13:48.
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 23-03-2011, 14:21   #85
dogsnoopy
Junior Member
 
dogsnoopy's Avatar
 
Join Date: Feb 2009
Location: THüringen
Posts: 224
Default

Quote:
Originally Posted by hanninadina View Post
Diana ich gehe in völlig unterschiedlich Konstellationen mit meinen Hunden! Dein "Argument" Myla würde die Führung übernehmen, zieht nicht.

Ich bin auch mit den 6 Hunden meiner ex-Freundin unangeleint Gassi gegangen. Kein Problem.

Du hast anscheinend nicht ansatzweise verstanden, was Hunde ausmacht...

Du solltest dich als Hundetrainerin zurückhaltend, denn wenn das alles ist, was du über Hunde weisst und du hier von dir gibst, sei froh, wenn das keiner liest von deinen potentiellen Kunden.

Torsten, sei froh, dass du nur TWHs hat und dein F 5 nicht mehr bei dir ist, du hättest sie sowieso nur kaputt gemacht.

Birgit, jetzt klär uns doch bitte nochmal auf, warum deine Hündin beim Treffen und Clubshow in 2009 so mit klemmender Rute unter dem Tisch sass und über den Platz geschlichen ist..., wie ein geprügelter Hund? Und mit so einem Hund hast du auch noch nen Wurf gemacht. Ach ja, hast du gebraucht übernommen oder wie war das? Konntest wahrscheinlich nicht mehr sozialisieren...

Äh man, wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen.

Christian
Werter Christian,
Dein Einschätzung darüber wieviel ich über Hunde weiß, wie ich mit diesen arbeite usw. scheint einem sehr eingeschränkten Bild zu Grunde zu liegen.
Nur weil Du hier ein paar Sätze von mir gelesen hast oder ich Deine Kommentare hier mal mit meinen Ansichten belegt habe, weißt Du nicht mal im Ansatz etwas über mich.

Für mich zeugt Deine Antwort hier von nichts anderem als sich angesprochen fühlen oder mal den Spiegel gezeigt zu bekommen.
Kein Hund ist perfekt, kein Hund ist zu 100 % Kontrollierbar - aber ich kann eine Vorstellung bzw. eine Maßstab setzen und schauen was machbar ist.

Rundenweise sich von seinem "Wolf" an hocherhobener Leine um Leute herumführen zu lassen - was ist das ?

Du versprühst hier permanent wissenschaftliche Thesen, Forschungen und was Du nicht alles für Erfolge in Wettkämpfen mit Deinen Hunden hattest.
Dazu möchte ich eines sagen: "das Streben, Mitmenschen durch (ins Maßlose) übersteigerte Leistungen zu übertreffen = Gigantomanie"

Jeder Mensch hat einen anderen Anspruch an seinen Hund, auch eine andere Vorstellung mit diesen zu leben oder diese zu führen. Wer darin mehr oder weniger Erfolg hat ist föllig egal - die müssen mit ihren Hunden leben.
Bisher habe ich hier keinen Menschen getroffen der so von sich überzeugt mit Erfolgen und Wettkämpfen und Wissenschaft sowie Forschung um sie schmeißt wie Du.

Auch gebe ich Torsten vollkommen recht, dein Rüde führt genauso.
Während des ganzen Videos hat sich nicht einer der beiden Hunde auch nur im Ansatz nach Dir umgedreht. Null Orientierung an Dir - die finden alles interessanter als Dich. Das ist das Mindeste was ich von meinem Hund erwarte - wenn er schon Führung überlassen bekommt. Er ist auf mich angewiesen und nicht ich auf ihn, das sollte ja wohl klar sein.

Warum sollte ich mich als Trainer zurückhalten? Wie hast Du so schön gesagt - man lernt immer dazu. Und nur weil ich Mensch und Hund eine Starthilfe gebe - heißt das noch lange nicht das ich der große Hundeflüsterer bin, denn der bist ja DU schon. Nur weil Du keine Argumente hast wirst DU persönlich.... Unten das Video sieht für mich so aus: komm lass uns mal ein kurzes Filmchen machen gehen - brauch wieder Material.

Geh Deinen Weg - bzw. lass ihn Dir zeigen und Genieße Dein so schönes Leben.

Gruß Diana
__________________
Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft -
vielmehr aus unbeugsamen Willen.
dogsnoopy jest offline   Reply With Quote
Old 23-03-2011, 14:31   #86
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

@Torsten, jetzt wird es ja richtig lustig. Darf ich hier noch ein Video posten?

Bitte schön:


Und unterstell mir bitte nicht, dass Nuno meine gerade 16 Jahre gewordene Tochter als Chefin anerkennt, mich aber nicht.

Sagt mal, dass ist nicht euer Ernst, dass ihr an der Art und Weise wie ich mit meinen Hunde Gassi gehe, abhängig macht, ob sie mich Ernst nehmen oder nicht...

Ich glaube, hier ist echt Hopfen und Malz verloren.

Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 23-03-2011, 14:41   #87
FreierFranke
Member
 
FreierFranke's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: 95182 bei Hof/Saale
Posts: 648
Default

Auch auf diesen Video wird ein Blinder mit Krückstock sehen, wer wem führt. Die Hunde Euch und nicht umgekehrt. Den Hunden bleibt auch gar nichts anderes übrig bei den getappe. Immer schön stehenbleiben wenn der Hund es will, nicht wahr?


Mensch geh Welpen zählen! .... naja, kannst ja auch nicht...
__________________
Bei allem immer viel Spaß wünschen:
Der Franke mit der besten Freundin von allen und Bragi, Sohn Odins und dessen Gemahlin Freya und dessen Tochter Ayla :-)

Last edited by FreierFranke; 23-03-2011 at 14:45. Reason: Was hinzugefügt...
FreierFranke jest offline   Reply With Quote
Old 23-03-2011, 14:48   #88
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Lol, hallo Wikinger, der Hundeflüsterer spricht ...

Torsten, ich wohne in einem sehr Wildreichen Gebiet. Bei mir nur 30 m neben meinem Haus "wohnen" 4 Rehe und im Gebiet in einem Radius von 10 km sehe ich bei jedem Spaziergang zwischen 4 und 15 Rehe. Nur wenn ich absolut sicher bin, lasse ich meine Hunde frei laufen. Aber es gibt auch viele Hunde hier und aus Respekt, dass diese meist kleiner Sinn und von älteren Damen und Herren geführt werden, lasse ich meine Hunde auch hier nicht frei laufen. Dafür habe ich andere Flächen. Wobei Nuno lasse ich nirgends frei laufen, weil ich ihn erst mit 21 Monaten bekommen habe und ihn nicht trainiert habe. Ganz einfach. Ich sage doch, ich gehe mit jedem meiner Hunde so um, wie er Spass dran hat. Und es ist nicht so einfach einen so großen Hund wie Nuno, dass Leinegehen bei zu bringen, der sich selbst als Welpe gesträubt hat und von den 21 Monate vor mir 12 Monate in unterschiedlichen Gehegen gesessen hat ohne jeglichen Menschenkontakt. Dafür macht er seine Sache sehr sehr gut.
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 23-03-2011, 14:56   #89
koboldine
Junior Member
 
koboldine's Avatar
 
Join Date: Aug 2009
Posts: 472
Default

Hi,

Quote:
Originally Posted by Torsten View Post
*wenn* ein Tier nur oft genug durch "fremdes Territorium" geführt wird
Jepp, Gewöhnung. 

Quote:
Originally Posted by Torsten View Post
und der Halter ihm auch die Sicherheit geben kann, also souverän auftritt, 
Jepp, Führung.

Quote:
Originally Posted by Torsten View Post
dass sich der Hund sehr wohl daran gewöhnt weil eben negative Erfahrungen nicht zu Stande kamen. 
Und zu guter letzt: Erfahrung.

Quote:
Originally Posted by Torsten View Post
Zum Anderen schätzen Hunde schon ganz genau ab, wer sie da belästigt,  
Na klar, Individualität.

Quote:
Originally Posted by Torsten View Post
wenn ein Hund fest im Wesen ist und mit seiner Umwelt kein Problem hat, muss er doch nicht den Otto machen. 
Bedingungen.

Quote:
Originally Posted by Torsten View Post
Deine beiden Theorien sind mir zu dürftig und wieder mal zu wissenschaftlich herbei gezogen und interpretiert.
Mensch, Torsten, da ist mal gar nichts wissenschaftlich dran....ich hab das Verhalten runtergekocht auf diese Aussage - ausgegangen von ungeführtem Hund ohne Gewohnheit. Das ist Null wissenschaftlich, eher im Gegenteil: hochgradig variabel.
Logisch ist das mager, und auch logisch, dass dann alle Bedingungen rausgefallen sind, oder?
UND ich hab das als Ausgangssituation beschrieben, d.h. dazu kommen dann Individuum, Führung, Erfahrung, Bedingungen....

[quote koboldine]Von dieser Seite kann man dann mit "Arbeit" anfangen - oder es lassen...[/quote]
 
Quote:
Originally Posted by Torsten View Post
Nach deinen Thesen würde es dann ja nur zwei Kategorien geben , die ängstlichen die sich klein machen und den Rand halten und die stupiden Tiere die wie du sagst abgestumpft sind .....
 

Jehhh, das kam zu krass rüber, ok.
1. ist sich "kleiner machen" und "weg hier" nicht ängstlich sondern intelligent - denn ein Hund, der durch fremdes Terretorium latscht und dabei womöglich provoziert, riskiert das Fell voll zu bekommen - oder schlimmeres. Also intelligentes Vermeiden :-) von Stress...
2. die abgestumpften... das war zu sehr vereinfacht von mir. Ja.

Quote:
Originally Posted by Torsten View Post
Und die frage ist doch, wann ist was für einen Hund fremdes Territorium? Ich behaupte, in dem Moment, wenn ich mit meinen Tieren jeden Tag die selben Wege gehe, werden die selbigen als ihr Territorium angesehen oder so was
Jaaaa, wenn... das fällt dann wieder in Gewöhnung, net wahr?!

LG
koboldine 
__________________
Kein Mensch darf mir meine Schwächen so deutlich zeigen, wie meine (Wolfs-)Hunde es tun.
koboldine jest offline   Reply With Quote
Old 23-03-2011, 15:00   #90
dogsnoopy
Junior Member
 
dogsnoopy's Avatar
 
Join Date: Feb 2009
Location: THüringen
Posts: 224
Default

Quote:
Originally Posted by hanninadina View Post
@Torsten, jetzt wird es ja richtig lustig. Darf ich hier noch ein Video posten?

Bitte schön:


Und unterstell mir bitte nicht, dass Nuno meine gerade 16 Jahre gewordene Tochter als Chefin anerkennt, mich aber nicht.

Sagt mal, dass ist nicht euer Ernst, dass ihr an der Art und Weise wie ich mit meinen Hunde Gassi gehe, abhängig macht, ob sie mich Ernst nehmen oder nicht...

Ich glaube, hier ist echt Hopfen und Malz verloren.

Christian
Sorry.... wo ist der Blickkontakt? Die Orientierung?
Die Einzige Kommunikation die ich hier gehört habe war: Nicht in die Pickseblümchen, geh da nicht hin - raus da, Myla komm - komm schon....
Deine Hunde haben unheimlich Spaß muss ich sagen!
Schließlich machst Du ja nur das was Deinen Hunden Spaß macht.... = was macht Deinen Hunden Spaß?

Sag: Warum hast Du Hunde? Wolfshunde? Amerikanische Wolfshunde?
__________________
Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft -
vielmehr aus unbeugsamen Willen.

Last edited by dogsnoopy; 23-03-2011 at 15:03.
dogsnoopy jest offline   Reply With Quote
Old 23-03-2011, 16:34   #91
Steffen
Senior Member
 
Steffen's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Weiterstadt
Posts: 1,149
Default

Quote:
Originally Posted by hanninadina View Post
@Torsten, jetzt wird es ja richtig lustig. Darf ich hier noch ein Video posten?
Christian, wie lange wohnst Du schon alleine dort in Deiner Waldhütte? Ich bin ja tagsüber auch meistens alleine mit meinen Wolfshunden und habe nur sie zum Reden, was ich ja auch viel mache, ... aber abends bin ich Animateur, Trainer und Entertainer unter sehr vielen Menschen ... glaube mir, das würde Dir vielleicht wieder zurück in die reale Welt helfen
Wie Du hier das Verhalten Deiner Hunde interpretierst, ist vielleicht Stoff um in Rütter´s kabarettistischer Dogshow als Beispiel für falsches menschliches Wunschdenken des Halters herzuhalten, mehr nicht.
Wenn ich hinten laufe, zieht der vorne laufende Hund auch nicht nach vorn an der Leine, sondern lässt sich zurückfallen. Lauf du doch mal vor, mal sehen, ob die Leine dann immer noch so durchhängt, falls ja, liegt es vielleicht auch an mangelnder Bindung zu Dir.

P.S. Im Übrigen frage ich mich, wie das Alphatier seinem Rudel mitteilt, was Pikseblumen sind? *grübel*
__________________
Zwinger von der Wolfsranch
---------------------------------------------------------------
Streite nie mit einem Idioten. Erst zieht er dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich dann mit Erfahrung.

Last edited by Steffen; 23-03-2011 at 16:38. Reason: P.S.
Steffen jest offline   Reply With Quote
Old 23-03-2011, 20:19   #92
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Quote:
...aber abends bin ich Animateur, Trainer und Entertainer unter sehr vielen Menschen ... glaube mir, das würde Dir vielleicht wieder zurück in die reale Welt helfen
Naja .....
Quote:
...falls ja, liegt es vielleicht auch an mangelnder Bindung zu Dir.
ja Steffen, das ist des Pudels Kern .... eben weil Expertchen keine Geige bei seinen Hunden spielt, die husten ihm doch was ... aber so was von was .... ob er dahinter her dolltert oder nicht interessiert sie doch einen Schmarren, die Leine ist nur hinderlich für sie sich richtig aus zu toben, denn die Lustlosigkeit oder Motivationsmüdigkeit an der Leine ist nicht nur für den Fachmann ersichtlich ....Kommunikation ist auch nur einseitig und zieht keine Spur von Aufmerksamkeit auf die Hunde ..... nach dem Motto leck mich einfach .... Aber man kann immer sehen was man sehen will ....wenn man nur daran glaubt.
@ Christian
Quote:
Und unterstell mir bitte nicht, dass Nuno meine gerade 16 Jahre gewordene Tochter als Chefin anerkennt, mich aber nicht.
Das würde ich nie tun, weil er euch beide nicht für voll nimmt .... allein dein Geschwatze mit ihm lässt doch erkennen das dir der Bolzen in der Hose steht .... nicht nur in solchen Situationen sondern auch in anderen ....
Quote:
Sagt mal, dass ist nicht euer Ernst, dass ihr an der Art und Weise wie ich mit meinen Hunde Gassi gehe, abhängig macht, ob sie mich Ernst nehmen oder nicht...
Ja in deinem unendlichen Profilerungswahn hast du ja nicht nur Spaziergehvideos auf you toube sondern auch noch andere Situationen die sehr aufschlussreich sind ....
Quote:
Ich glaube, hier ist echt Hopfen und Malz verloren.
Ja Christian, Einsicht ist der erste Schritt .....
Quote:
Nur wenn ich absolut sicher bin, lasse ich meine Hunde frei laufen. Aber es gibt auch viele Hunde hier und aus Respekt, dass diese meist kleiner Sinn und von älteren Damen und Herren geführt werden, lasse ich meine Hunde auch hier nicht frei laufen.
Ja das wird wohl Jeder so machen, aber nicht nur bei dir gibt es Wild in Hülle und Fülle, wir haben hier Wildschweine ohne Ende und genau deswegen habe ich meinen Hunden bei gebracht die Wege nicht zu verlassen, weil ich wenn ich schon in der Flur ihnen gewähre frei zu laufen und zu spielen .....natürlich nur in einem gewissen Distanzbereich zu mir. Un dkommen mir dann älter Damen udn Herren mit ihren HUnden entgegen, werden meine rein gerufen und an die Leine gemacht .... so einfach ist das. Und vor Pikesblumen müssen sie sich nicht in Acht nehmen .....
Quote:
Dafür habe ich andere Flächen.
Ja sind die denn wild frei oder meinst du deine Gehege oder eingezäunte Flächen, die einem Hybriden, wie du sie hast, sicher auch nicht das geben was sie brauchen an Bewegung und Einzugsgebieten ....
Quote:
Und es ist nicht so einfach einen so großen Hund wie Nuno, dass Leinegehen bei zu bringen, der sich selbst als Welpe gesträubt hat und von den 21 Monate vor mir 12 Monate in unterschiedlichen Gehegen gesessen hat ohne jeglichen Menschenkontakt.
Einfach sicher nicht, aber nicht unmöglich .... Christian deine Ausreden sind herrlich. Hunde wie dein Nuno lernen ihr ganzes Leben und lassen sich auch ihr ganzes Leben was bei bringen, dazu gehört allerdings der Respekt des Tieres zu dir und natürlich was noch wichtiger ist das Vertrauen, die Bindung und die Sicherheit .... wa sbei dir leider nicht ersichtlich ist. Man hat den Eindruck, dass du dich ein wenig übernommen hast mit einem so großen Hund .......
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 24-03-2011, 01:22   #93
Dajka
Member
 
Dajka's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: BW
Posts: 868
Send a message via ICQ to Dajka
Default

Herr Berge
geh weiter Welpen zählen...
Meine Hündin hat damals nen Körcode P3 bekommen!
Sie mag keine Menschenmengen, muss sie auch nicht!
Rute klemmen kann man so oder anders deuten,sie hatte nämlich null Bock,
aber auf Ihr Urteil gebe ich wenig, Sie meinen wohl sie sind der einzigstartige Hundeversteher, aber leider gibts auch andere.
Und warum mein Hund so und nicht anders reagiert binde ich Ihnen nicht auf die Nase, ich kenne die Ursache und es liegt nicht an der Sozialisation, denn Lucie hat das super gemacht!
Herr Stefik war auf jedenfall begeistert von ihr!

Ihre Welpen sind sehr selbstbewusst, charakterlich super, haben ein offenes freundliches Wesen.
Auf jedenfall war der letzte Richter aus der Ausstellung über die Qualität der gezeigten Tschechen sehr begeistert und hat die Zuchtarbeit sehr gelobt, da er immer offenere Hunde antrifft im Gegensatz zu den Saarlos...
Und Anka machte bei der Rassepräsentation Kunsstückchen und war sehr begeistert.

Grüße Birgit

Ortenauschau 2011 die Sieger der FCI Gruppe1!
Rückblick Ortenauschau Offenburg 2011
Rückschau Tagessieger /
Best in Show
FCI-Gruppen
1 - 5
FCI-Gruppen
6 - 10
Paarklassen
Sa und So
Zuchtgruppen
Sa und So
Veteranen
Sa und So
Juniorhandling
Sa und So
Mischlinge
Sa und So
FCI - Gruppe 1
Platz
Rasse:
Name:
Besitzer:
Katalog-Nr.
1
Welsh Corgi Pembroke
Brandy vom Moosacher
John Roche
2060
Platz
Rasse:
Name:
Besitzer:
Katalog-Nr.
2
Sheltie
Abbigaele from Strawberry Country
Kathleen u. Monique Ruf
2128

Platz
Rasse:
Name:
Besitzer:
Katalog-Nr.
3
Tschechoslowakischer Wolfshund
Acima vom Schwarzwaldwolf
Sibylle Sievers
1529
__________________
------------------------------------------------
Man kann versuchen Euch zu ändern, aber man kann auch die Zeit sinnvoll nutzen!
-----------------------------------------
Zwinger von der Gölshäuser Lücke

Last edited by Dajka; 24-03-2011 at 01:27.
Dajka jest offline   Reply With Quote
Old 24-03-2011, 08:16   #94
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Diana, ein Hund muss beim Spazierengehen nicht in der Unterordnung stehen und ständig sein Herrchen anschauen, du verwechselst da aber ganz stark was. Ich sag ja, du musst noch viel lernen und solltest offen sein. Ein Hund sollte beim Gassi gehen idealer Weise nicht an der Leine ziehen, um mehr geht es dabei nicht. Erst wenn ich auf dem Hundeplatz oder etwas bestimmtes von ihm möchte oder eben an anderen erkennbar nicht freundlich eingestellten Hunden vorbeigehen möchte, dann sollte mein Hund mich anschauen. Und dafür habe ich das Kommando "gucken" und sie schauen mich an.

Und wenn ich einen schmalen Waldpfad lang gehe, dann kann es auch mal sein, dass mein Hund nicht neben mir gehen kann aus praktischen Gründen. Jetzt erzähl mir mal bitte, wie ein Hund dann seinen Herren anschauen soll?

Ich habe keine im Charakter gebrochenen Hunde, sondern eigenständige Tiere. Denn sonst hätte ich mir einen Schäferhund geholt, wenn ich es nötig hätte, von meinem Hund angehimmelt zu werden.

Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 24-03-2011, 08:24   #95
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Torsten und Steffen, ihr dreht euch auch alles, wie es schön ist. Erst heißt es, meine Hunde ziehen mich hinterher. Dann zeig ich nen Video, wo die Hunde mit durchhängender Leine gehen. Jetzt heißt es, sie haben keine Bindung und würden mir einen Husten, hahahaha, ihr seit süß, ihr Hundeversteher mit euren Krawalltüten. Lasst mal stecken.

Warum könnt ihr nicht akzeptieren, das nicht alle Menschen so gepolt sind, wie ihr es seit? Ich brauche keine Wachhunde (Steffen), die jeden und alles angrölen und ich brauche keine Hunde, die im Käfig in meinem Haus sitzen, obwohl sie Jung sind und doch eigentlich erzogen werden könnten, dass sie sich benehmen - gelle Torsten. Oder liegt es vielleicht daran, dass der junge TWH nicht mit deinen andersrassigen kleinen Hunden im Haus klar kommt oder mit deinem Kind?
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 24-03-2011, 10:37   #96
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Quote:
Originally Posted by hanninadina View Post
Diana, ein Hund muss beim Spazierengehen nicht in der Unterordnung stehen und ständig sein Herrchen anschauen, du verwechselst da aber ganz stark was.
Das ist natürlich richtig, aber er sollte sich trotz alle dem an seinem Besitzer orientieren und nicht bestimmen wie lange er schnüffelt und wo es lang geht. Er sollte zu mindest in der Lage sein auf Ansprechen zu reagieren und nicht die Situation bestimmen ..... Das was man auf deinen Videos sieht, sieht für mich aus wie diese Autos, wenn sie vor eine Wand fahren dann eine andere Richtung ein nehmen .... also ein unkontrolliertes herumlatschen ohne weitere Führung oder Orientierung ....

Quote:
Ein Hund sollte beim Gassi gehen idealer Weise nicht an der Leine ziehen, um mehr geht es dabei nicht.
Ja das ist auch richtig oder sollte so sein, bei Myla scheint das weniger zu funktionieren .....

Quote:
Erst wenn ich auf dem Hundeplatz oder etwas bestimmtes von ihm möchte oder eben an anderen erkennbar nicht freundlich eingestellten Hunden vorbeigehen möchte, dann sollte mein Hund mich anschauen. Und dafür habe ich das Kommando "gucken" und sie schauen mich an.
Oh, darf ich das mal sehen ?

Quote:
Und wenn ich einen schmalen Waldpfad lang gehe, dann kann es auch mal sein, dass mein Hund nicht neben mir gehen kann aus praktischen Gründen. Jetzt erzähl mir mal bitte, wie ein Hund dann seinen Herren anschauen soll?
Logisch dass er dich da nicht anschauen kann, es geht doch auch nicht allein um das Anschauen. Es geht viel mehr darum, dass der Kontakt oder die Kontaktaufnahme zur Orientierung statt findet und das muss nicht immer durch Anschauen gegeben sein .... Aber deine Hunde orientieren sich nun mal nicht an dir, sie orientieren sich an sich selbst .....
Quote:
Ich habe keine im Charakter gebrochenen Hunde, sondern eigenständige Tiere. Denn sonst hätte ich mir einen Schäferhund geholt, wenn ich es nötig hätte, von meinem Hund angehimmelt zu werden.
Das wird ja immer besser hier, jetzt sind Schäferhunde schon im Charakter gebrochen und himmeln den Besitzer an .... du bist echt das Größte was den Hundeleuten generell und den Wolfsfreaks im einzelnen passieren konnte.
Auf dich hat die Welt gewartet ....


Quote:
Originally Posted by hanninadina View Post
Torsten und Steffen, ihr dreht euch auch alles, wie es schön ist. Erst heißt es, meine Hunde ziehen mich hinterher. Dann zeig ich nen Video, wo die Hunde mit durchhängender Leine gehen. Jetzt heißt es, sie haben keine Bindung und würden mir einen Husten, hahahaha, ihr seit süß, ihr Hundeversteher mit euren Krawalltüten. Lasst mal stecken.
Naja das scheint bei deinen Hunden mal so und mal so zu sein, auf jeden Fall den Hund den du führst solltest du aus deiner Aussage heraus nehmen. Auffällig ist doch auch, bei deinen so lockeren Hunden, dass du immer mal wieder Jemanden brauchst um mit ihnen zu gehen, wo andere doch mit ihren ganzem Rudel allein spazieren gehen können. erst gestern hab ich einen Beitrag gesehen wo sogar richtige Wölfe frei liefen ohne Leine und sich zu ihrer Bezugsperson gezogen gefühlt haben ......Was ja wohl bei dir nicht so ganz klappt ..... Und ja Christian, deine Hunde haben wirklich keine Bindung zu dir, weil sie über dir stehen und nur wie ferngesteuert und Lust los an der Leine ziellos herum trotten, Reaktionen auf dich oder deine Tochter kommen doch nur widerwillig und sogar unter ziehen an der Leine, sofort kommt von dir ein beschwichtigender Kommentar weil du Angst hast dass dein Rüde sich doch mal gegen euch wenden könnte .... ganz großes Kino du Experte.
Quote:
Warum könnt ihr nicht akzeptieren, das nicht alle Menschen so gepolt sind, wie ihr es seit?
Ist schon merkwürdig, die Mehrzahl der Leute teilen deine Einstellung und dein Tun und Handeln nicht, aber du sagst, dass du der Einzige bist der Recht hat. Das sei dir auch gegönnt, aber ich hab ein Problem damit wenn du für deine Unfähigkeit jedes Mal eine andere Begründung hast und es auf die Eigenschaften der Tiere schiebst. Wenn du keine Argumente mehr hast, wirst du unsachlich und bringst Dinge an die mit dem Thema nichts zu tun haben oder vom Eigentlichen ablenken sollen .... warum wohl? Weil du im Grunde weißt dass du eben nicht Recht hast und Andere nicht ganz blöd sind. Ich hab es dir mehr als ein Mal gesagt, dass du dein Ding machen sollst und deine Profilneurose mal hinten anstellen solltest .... lernfähig scheinst du aber nicht zu sein.
Quote:
Ich brauche keine Wachhunde (Steffen), die jeden und alles angrölen
Dazu müsste man natürlich Ahnung haben und vergleichen können was die einzelnen Tiere (denn von Rasse kann man bei deinen Hunden nicht reden) auszeichnet. Ein Wachhund ist nun mal dazu da, zu melden wenn sich jemand dem Grundstück nähert oder in selbiges eindringt .... das ist gewünscht so. Klar machen deine (zu mindest die Halbwölfe das nicht), weil sie ganz anders ticken und sich zurück ziehen wenn Gefahr droht. Vielleicht auch weil sie unsicher sind und in der falschen Umgebung ....mit dem falschen Führer. Die "Kravalltüten" schleichen nicht auf Treffen auf den Brustwarzen durch die Gegend oder man muss mit ihnen gehen, wenn die anderen noch nicht fit sind oder weit weg vom Schuss.... weil sie gestresst sind.

Quote:
und ich brauche keine Hunde, die im Käfig in meinem Haus sitzen, obwohl sie Jung sind und doch eigentlich erzogen werden könnten, dass sie sich benehmen - gelle Torsten. Oder liegt es vielleicht daran, dass der junge TWH nicht mit deinen andersrassigen kleinen Hunden im Haus klar kommt oder mit deinem Kind?
Ja Christian, du brauchst Hunde die im Gehege vergammeln und wenn sie mal raus kommen, nur an der Leine ihre sogenannte Freiheit genießen können .... und weshalb ich den Welpenauslauf für die Kleine hatte, habe ich ganz eindeutig in einem anderen Thread geschrieben (wer richtig lesen kann, ist klar im Vorteil...) Ja bei mir tanzen die Hunde nun mal nicht auf dem Tisch und belästigen auch keine Besucher, so dass ich mich nicht traue ein zu greifen, wie es bei dir üblich scheint. Auffällig ist auch, das man in deinem doch so gut strukturierten Rudel, deinen TWH Rüden nicht mehr sieht .... musste der weichen weil du Angst hast dass es zu einer eskalierenden Situation kommen könnte wo doch jetzt deine Hündin in ihrem Dreckloch die Welpen hat ? Aber um dir deine Frage zu beantworten, meine Hunde kommen mit jedem Mitglied meiner Familie klar und die Welpen so wie so, weil bei mir die Strukturen stimmen und die Rollen klar geregelt sind. Und mein Kind, hat von Erziehung und Umgang mit Hunden sicher Einiges mehr drauf als du, da man deutlich sieht, dass sich meine Hunde auch an ihm orientieren ..... also kannst du dich wieder beruhigen und deine Sorgen auf deinen Fokus konzentrieren, denn da sehe ich ernsthaften Handlungsbedarf...
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com

Last edited by Torsten; 24-03-2011 at 10:47.
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 24-03-2011, 10:55   #97
dogsnoopy
Junior Member
 
dogsnoopy's Avatar
 
Join Date: Feb 2009
Location: THüringen
Posts: 224
Default

Quote:
Originally Posted by hanninadina View Post
Diana, ein Hund muss beim Spazierengehen nicht in der Unterordnung stehen und ständig sein Herrchen anschauen, du verwechselst da aber ganz stark was. Ich sag ja, du musst noch viel lernen und solltest offen sein. Ein Hund sollte beim Gassi gehen idealer Weise nicht an der Leine ziehen, um mehr geht es dabei nicht.
Ach Christian - sicher lerne ich tag täglich dazu - aber sicher nicht das beim "Spazieren" gehen der Hund macht was er will. Meine zwei Hunde, manchmal auch mit Gasthund zu dritt/ viert laufen auch gewisse Strecken frei - selbst die schauen mich zwischendurch immer an! Zum Beispiel wenn wir an eine Weggabelung kommen, einem Berg hochgehen, runter gehen - sie fragen wie weit sie dürfen und das ist gut so. Das hat für mich nichts mit Unterordnung zu tun - sondern Bindung = Orientierung am Halter. Kinder fragen auch wegen jeder kleinen Sache, ob sie was haben dürfen, ob sie raus dürfen, wie lange etc. .... und unsere Hunde sollen das einfach alles machen dürfen? - obwohl sie gefährlicher sind als unsere Kinder?

Quote:
Erst wenn ich auf dem Hundeplatz oder etwas bestimmtes von ihm möchte oder eben an anderen erkennbar nicht freundlich eingestellten Hunden vorbeigehen möchte, dann sollte mein Hund mich anschauen. Und dafür habe ich das Kommando "gucken" und sie schauen mich an.
Genau wegen solchen Sachen - habe ich genug Arbeit als Trainer. Weil immer nur wenns wichtig wird, dringend wird, Hundeplatz, Hundewiese, oder bei anderen Hunden etc. Gehorsam bzw. vom Hund etwas abverlangt wird - was ich täglichen Leben auch ohne diese Sachen selbstverständlich sein sollte.
Oder musste Deine Tochter/ Sohn nur in der Schule und zu Hause hören und fragen, aber draußen auf der Straße darf sie machen was sie will....?
Für mich gibts keinen Unterschied zwischen Hundeplatz und normalen Spazierengehen.
Ich denke eher das Du nicht so viele Hundeplätze kennst... - unserer z. Bsp. ist ein reines Treffen von Leuten mit Hunden - Erfahrungsaustausch. Gemeinsame Aktivitäten usw. ....

Quote:
Und wenn ich einen schmalen Waldpfad lang gehe, dann kann es auch mal sein, dass mein Hund nicht neben mir gehen kann aus praktischen Gründen. Jetzt erzähl mir mal bitte, wie ein Hund dann seinen Herren anschauen soll?
Wie ein Hund sein Herrchen anschauen soll ?
Mit den Augen Du Held!
Meine Hunde haben die hervorragende Fähigkeit während des Laufens vor mir, den Kopf nach hinten zu drehen und mich anzuschauen. Wenn sie hinter mir laufen kann ich davon ausgehen das sie mich sehen.
Nur solche Trampelpfade lauf ich frei mit meinen Hunden - ist doch ein geniales Training für Führungsarbeit , nicht vom Weg abkommen etc. ...

Quote:
Ich habe keine im Charakter gebrochenen Hunde, sondern eigenständige Tiere. Denn sonst hätte ich mir einen Schäferhund geholt, wenn ich es nötig hätte, von meinem Hund angehimmelt zu werden.
Keine im Charakter gebrochene Hunde :-) Wie süß !!!!
Sind Deine Kinder im Charakter gebrochen nur weil DU ihnen Verbote und Grenzen zu ihrem eigenen Schutz gesetzt hast?
Das hat nichts mit der Rasse Schäferhund zu tun , jeder Hund kann das "anhimmeln" nur der Mensch übersieht es, nutzt es nicht, achtet nicht darauf - weil er es als selbstverständlich hin nimmt. Aber der Hund als Egoist - wird nur tun was sich lohnt, ihn vorwärts bringt oder ihm Sicherheit verschafft.


Viele Grüße von der noch immer Lernenden....
achja, offener muss ich werden!
__________________
Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft -
vielmehr aus unbeugsamen Willen.

Last edited by dogsnoopy; 24-03-2011 at 11:04.
dogsnoopy jest offline   Reply With Quote
Old 26-03-2011, 15:29   #98
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Quote:
Originally Posted by hanninadina View Post

Torsten, sei froh, dass du nur TWHs hat und dein F 5 nicht mehr bei dir ist, du hättest sie sowieso nur kaputt gemacht.

Christian
Hier Berge, mein Sohn und ich beim kaputt machen meines F5 ... über deine Aussage werden wir Beide bei Zeiten noch mal ernsthaft diskutieren ...

__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 27-03-2011, 02:33   #99
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Quote:
Das ist der Luxus, den man sich leisten kann, wenn man mehrere Hunde hat.
Stimmt, man kann sie weg geben wie es einem beliebt um Platz für Neue zu schaffen ....
Hattest du nicht mal zwei Briard ? Die scheinen ja nicht mehr bei dir und deinen so gut erzogenen Wölfen zu leben .... auch scheint dein TWH Tala nicht mehr bei euch zu sein, warum wohl ? Ich denke du hast jetzt endlich den Durchblick...
Quote:
Ich bin heutzutage in der Lage, die Unterschiedlichen Fähigkeiten von Hunden sehen zu können.
Welche Fähigkeiten hast du denn gesehen als du deine Briards weg gegeben hast .... Stimmt, die können nicht mit den Tieren kommunizieren für die du sie weg gegeben hast. Man holt sich ein Tier um es wegen anderer Tiere weg zu geben, oder ist es weil man nicht in der Lage ist alles zu händeln ?
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 27-03-2011, 10:29   #100
Steffen
Senior Member
 
Steffen's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Weiterstadt
Posts: 1,149
Default

Könnten bitte die Moderatoren das Thema etwas mehr inhaltlich moderieren, die letzten Beiträge haben doch nichts mehr mit dem ursprünglichen Thema zu tun.
Steffen jest offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +2. The time now is 12:11.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org