Go Back   Wolfdog.org forum > Deutsch > Zucht

Zucht Informationen über die Zucht, Selektion und Würfe

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old 28-09-2005, 17:21   #1
citywolf
Member
 
citywolf's Avatar
 
Join Date: Dec 2003
Location: Dortmund
Posts: 799
Default

Hallo Norbert, hallo Christian,

ich hoffe, dass jetzt nicht wieder ein großer Streit losbricht. Ich finde eigentlich, dass das hier ein Thema ist, über das es sich zu diskutieren lohnt, aber nur dann wenn das Ziel gegenseitiges Verständnis sein soll.

Ich habe nichts gegen Leute, die in anderen Verbänden züchten, die gar nicht züchten oder ohne einen Verband züchten, solange sie dabei das Wohl und die Gesundheit der Hunde nicht vergessen. Wobei letzteres sicher wieder ein neues Thema wäre.
Sicher mag es sein, dass der Club und auch der VDH "Vereinsmeierei" sind. Es kommt nur darauf an, ob dieses Wort negativ (als Schimpfwort) gemeint ist oder nicht.
Was spricht dagegen, dass Menschen, die gleiches Interesse haben, sich in einem Verein zusammenfinden? Das heißt ja nicht generell, dass nur noch Vereinsmitglieder einen Vorteil haben. Mit etwas gutem Willen auf beiden Seiten sollte es doch wohl möglich sein, sich zu vertragen, Meinungen auszutauschen, voneinander zu profitieren.

Und Christian, ich wollte den Club nicht entschuldigen, ich wüßte auch nicht wofür. Ich möchte nur um etwas mehr gegenseitiges Verständnis bitten und - auf beiden "Seiten" - mehr sachliche ruhigere Diskussinonen.

Ich werde ganz sicher nicht meine Meinung über den TWH als Gebrauchshund und anerkannte Hunderasse... ändern, ich mag nur generell Beleidigungen und Beschimpfungen nicht.

Gruß Marion
citywolf jest offline   Reply With Quote
Old 28-09-2005, 18:14   #2
timber-der-wolf
Senior Member
 
timber-der-wolf's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Location: Da, wo auch der Wolf zu Hause ist
Posts: 1,446
Default

Hallo Marion,

Quote:
Originally Posted by citywolf
Hallo Norbert, ...
ich hoffe, dass jetzt nicht wieder ein großer Streit losbricht. ....
... das hoffe ich auch.

Quote:
Originally Posted by citywolf
... Ich finde eigentlich, dass das hier ein Thema ist, über das es sich zu diskutieren lohnt, aber nur dann wenn das Ziel gegenseitiges Verständnis sein soll.
... davon gehe ich grundsätzlich aus. Und das das m.E. so ist, beweist eigentlich, wie gut wir miteinander umgehen können. Auch Telefonate mit Steffen und einigen anderen Teilnehmern dieses Forums sind von gegenseitiger Anerkennung und Achtung geprägt.
Also, hoffen wir das es so bleibt.
__________________
LG, Norbert mit seinen Graupelzen Onka v. Böhmerwald & Kira
"Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (Kant)
timber-der-wolf jest offline   Reply With Quote
Old 28-09-2005, 18:21   #3
Kerstin
Junior Member
 
Kerstin's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Hessen
Posts: 317
Send a message via Skype™ to Kerstin
Default

@Marion & @Norbert

Hallo, vielleicht könntet ihr mal die Unterschiede aber auch Gemeinskeiten der Verbände erläutern.

Grüße

Kerstin
Kerstin jest offline   Reply With Quote
Old 28-09-2005, 18:34   #4
Heiko
Member u. Forenranger
 
Heiko's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Westerwald - Old Germany
Posts: 1,288
Default

Quote:
Originally Posted by hanninadina
Zum TWH-Club hast du richtig ausgeführt. Da nützt es auch nichts, Marion, dass du den Club versuchst zu entschuldigen. Ich könnte jetzt eine nette ganz aktuelle Begründung nachschieben, warum Norbert mit Vereinsmeierei und dass "unliebsame" TWH-Freunde nicht erwünscht sind. Ich lass es aber.

Christian
Na Christian,

dann schiebe mal nach, oder hast du etwas zu befürchten?
Wäre für mich und die "außenstehenden" Leser sehr interessant - zu vergewissern.
__________________
Niemand kann Dir nehmen was Du bist, weil Deine Kraft in Dir unendlich ist !
vom Westerwälder Berg
Heiko jest offline   Reply With Quote
Old 29-09-2005, 08:35   #5
raimic
Junior Member
 
raimic's Avatar
 
Join Date: May 2005
Posts: 30
Default

Hallo Christian,

wieso ist es verboten, dass ein FCI-Züchter seine Hündin von einem Rüden eines Non-FCI-Züchters decken lässt?
Dieser Rüde trägt nicht den Namen des Non-FCI-Zwingers. Für mein Verständnis geht es um den Hund ( aus einem FCI-Zwinger ) und nicht um seinen momentanen Besitzer.
Oder liege ich damit total daneben?

Weiterhin würde mich interessieren, welchen deutschen Züchter Du meinst, der von den beiden Wolfsexperten erwähnt wurde. Und ob das positiv oder negativ gemeint war. Das ist bestimmt im Interesse aller bestehenden und zukünftigen TWH-Halter.

Gruß
raimic
__________________
In der Natur ist kein Irrtum, sondern wisse, der Irrtum ist in dir.

Leonardo da Vinci
raimic jest offline   Reply With Quote
Old 07-10-2005, 23:35   #6
Fenriersgard
Junior Member
 
Fenriersgard's Avatar
 
Join Date: Sep 2005
Location: Liebstadt
Posts: 42
Default

Kurze Erklärung für Kerstin auf sächsisch:

§ 1) Dor VDH hat immor Rescht!

§ 2) Hattor ma ni Rescht, dann tritt § 1 in Kraft!

oder anders

Die Bibel wird ergänzt. Gleich zu Anfang der Satz: "Am ersten Tag erschuf der VDH Gott!

_____________________________________________
Wer mich ernst nimmt ist selber Schuld!
__________________
Sie war die Schönste! Step by Step wird sie`s wieder. Dresden!
Fenriersgard jest offline   Reply With Quote
Old 11-10-2005, 13:17   #7
Kerstin
Junior Member
 
Kerstin's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Hessen
Posts: 317
Send a message via Skype™ to Kerstin
Default

Danke, das war jetzt echt hilfreich.


Und mal ein konstruktive Antwort zu geben, hat keiner von euch nötig.

Klasse Werbung - weiter so
Kerstin jest offline   Reply With Quote
Old 11-10-2005, 14:03   #8
timber-der-wolf
Senior Member
 
timber-der-wolf's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Location: Da, wo auch der Wolf zu Hause ist
Posts: 1,446
Default

Quote:
Originally Posted by Kerstin
Danke, das war jetzt echt hilfreich.

Und mal eine konstruktive Antwort zu geben, hat keiner von euch nötig.
Klasse Werbung - weiter so
Hallo Kerstin, warum so böse?

Das Thema VDH/FCI - nonFCI - Züchter, und natürlich in diesem Zusammenhang die verschiedenen Rassehundeverbände und deren unterschiedliche Dachverbandszugehörigkeit, das wurde hier in verschiedensten Forenthemen lang und breit diskutiert - oftmals leider nicht mit dem notwendigen Verständnis füreinander und mit gegenseitigen Vorwürfen.

Ich wollte hier auf keinen Fall Werbung für irgendeinen Verein / Verband machen, sondern Werbung für eine Ausstellung, bei der es um den Hund geht, unabhängig von irgendeiner Verbands- / Vereinszugehörigkeit!


Es wird immer wieder von allen beteuert, dass es uns allen um den Hund geht, und nicht um Vereinsmeierei und Vereinzugehörigkeit! Und da es um den Hund gehen soll, wollte ich mit meinem Beitrag nur dazu beitragen, dass sich vielleicht auch einmal "eingefleischte" TWH-Club- / VDH-Vertreter auf einer Rassehundeschau außerhalb des VDH umsehen, um so vielleicht Vorurteile abzubauen, Verständnis füreinander zu entwickeln und vielleicht auch zu zugeben, dass auch andere Dachverbände und ihre Vereine streng nach FCI Richtlinie züchten, bewerten und schöne Hunde haben.
Die Krönung wäre natürlich, wenn es gelingen würde, dass alle Vereine / Dachverbände vereinsübergreifend arbeiten würden.

Nur noch soviel noch, alle mir bekannten Vereine außerhalb des VDH erkennen die Ahnentafeln jedes anderen Dachverbandes / Vereines an, der die Richtlinien des FCI einhält. D.h. es kann jeder seinen Rassehund ausstellen. Nur bei den dem VDH angeschlossenen Vereinen ist dies nicht uneingeschränkt möglich.

Kerstin, wenn Du noch mehr wissen möchtest, teil mir Deine Telefon-Nr. per PN mit, und ich rufe Dich gern zurück.
__________________
LG, Norbert mit seinen Graupelzen Onka v. Böhmerwald & Kira
"Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (Kant)
timber-der-wolf jest offline   Reply With Quote
Old 11-10-2005, 14:17   #9
canislupus
Junior Member
 
canislupus's Avatar
 
Join Date: Oct 2003
Location: 33165 Ebbinghausen/Paderborn
Posts: 400
Send a message via ICQ to canislupus
Default

Hallo Raimic,
ich glaube auch, dass es da nur auf die Herkunft des Hundes ankommt, er wurde auch schon einmal von Jörg Schmid zum decken genommen, und der züchtet auch im VDH. Also alles kein Problem.
Dass Problem liegt hier nur darin, dass man unter dem VDH nicht verschiedene Rassen auf einmal züchten kann und natürlich nicht mit der einen Rasse unter einem nicht-FCI Verband und die anderen dann im VDH, aber da kennt sich Norbert ja besser aus, und diese Diskussionen ob Sinn oder Unsinn hatten wir ja schon des öfteren hier im Forum ...
Dieser Sachverhalt betrifft also nur die Besitzerin des Rüden, die ihn anscheinend ohne Probleme für ihren Club einsetzen kann, aber ihre selbstgezüchteten Hunde nicht vom VDH anerkannt werden und somit für den Rest der Züchter im In- und Ausland nicht zur Verfügung stehen.
Hoffe das das alles so richtig ist,
Gruß Tanja
canislupus jest offline   Reply With Quote
Old 11-10-2005, 15:26   #10
Kerstin
Junior Member
 
Kerstin's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Hessen
Posts: 317
Send a message via Skype™ to Kerstin
Default

Danke Tanja & Norbert

langsam wird es klarer, aber es sind noch immer Fragen, die sich hoffentlich bald klären .



LG Kerstin
Kerstin jest offline   Reply With Quote
Old 12-10-2005, 23:19   #11
z Peronówki
VIP Member
 
z Peronówki's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Późna
Posts: 6,983
Send a message via MSN to z Peronówki Send a message via Skype™ to z Peronówki
Default

Sorry Christian, daß es so lange gedauert hat, aber ich habe (leider) wirklich keine Zeit die Beiträge zu lesen....

Quote:
Originally Posted by hanninadina
Ich glaube jetzt hast du ein Fass aufgemacht, denn das ein FCI-Züchter bei einem non-FCI-Züchter zum Decken geht, ist verboten! Die Folge würde sein, dass der FCI-Züchter eigentlich ausgeschlossen werden müsste.
Liebe Christian, ich bin schon mehrere Jahre bei dem Hundeverband in Polen aktiver Mitglied und ich weiss genau, welche Regeln ich folgen muss. Keine Angst...
Aber bevor Du solche seriöse Vorwürfe hier offentlich in Forum stellst und mir mit Ausschliessen aus FCI drohst , solltest Du sich schon genauer erkundigen. Wo hast Du die Vorschrifte gefunden, die MIR verbieten einem FCI-Deckrüde aus einer FCI-Zuchtstätte zu benutzen, NUR weil er bei einer NON-FCI-Züchterin wohnt...?

...sonst hast Du Recht - Aron ist wirklich Klasse.....

Quote:
Originally Posted by hanninadina
Denn es ist ja nicht unbekannt, dass Frau Böhme noch 2 andere Rassen züchtet.
Klar - sie hat auch keine andere Möglichkeit. So viel ich weiss sind die Langhärige Schäferhunde und Chodsky Pes (noch) nicht von VDH anerkannt. Ich weiss, daß VDH Probleme macht, weil es eine Konkurenz für die "alte, liebe" Deutsche Schäferhunde ist, aber zumindest Chodsky Pes ist schon eine Rasse, die in CZ von FCI-Züchter offiziel gezüchtet wird (was leider bei VDH noch nicht möglich ist).
__________________
.

'Z PERONÓWKI'
FACEBOOK GROUP
z Peronówki jest offline   Reply With Quote
Old 17-07-2007, 21:48   #12
Julia
Guest
 
Posts: n/a
Default VDH/FCI Zucht

Quote:
Originally Posted by ck.one View Post
oder nur Hunde aus dem VDH auch Hunde sind, bzw. auch gute Hunde sind geht mir auch ein wenig auf die Nerven. Falsch, gewaltig auf die Nerven.
Jeder sollte nach seiner Fasson glücklich werden dürfen... und dieses zum Erfahrungsaustausch auch mitteilen dürfen und nicht auf Grund von Rassismus und Obrigkeitshörigkeite die schon fast an eine schwarze Epoche in der deutschen Geschichte erinnert, dass es nicht mehr feierlich ist.
Auf Grund von "Obrigkeitshörigkeit" ?
Diese Theorie ist mir zu plump.

Die Fakten sind :

Der VDH ist der einzige FCI angeschlossene Verband in Deutschland.
Der Genpool des TWH liegt mit absoluter Mehrheit in der FCI-Zucht.
Verantwortungsvolle Zucht dient in erster Linie dem Zweck eine Rasse zu erhalten.
Je mehr Zuchtpotenzial vorhanden ist, desto eher ist dies gewährleistet, desto besser kann selektiert werden.
Eine Verpaarung aus der keine Nachkommen in die Zucht gehen ist eine Sackgasse.
Würfe die ausserhalb der FCI gezüchtet werden stehen dem Groß der Rassepopulation nicht zur Verfügung.
Sie sind verlorenes Potenzial.

Last edited by Julia; 17-07-2007 at 22:59.
  Reply With Quote
Old 17-07-2007, 23:51   #13
ck.one
Junior Member
 
ck.one's Avatar
 
Join Date: Jan 2007
Location: Braunschweig/ Rehurg-Loccum
Posts: 461
Send a message via ICQ to ck.one
Default

Zum einen finde ich es toll, wie sehr man sich doch von solchen Instiutionen abhängig machen kann, das hat nix mehr mit dem Wohl der Tiere, sondern reiner Geldmacherei des vdh und des fci zu tun.
Des weiteren scheinen mansche hier, den vdh zu vergöttern, vielleicht etwas hart ausgedrückt, aber nun ja.
Sicher ist eine offizielle Zucht mit Tieren, die nicht im vdh gezogen wurden etwas schwierig, aber über die phänotypbestimmung möglich (obwohl genotypbestimmung sinnvoller, wenn auch teurer).

Aber nur mal so... rein mit dem gesunden menschenverstand nachgedacht... eigendlich müsste Wölfe und die ganzen Promenadenmischungen ja ausgestorben sein... sie sind ja nicht in einem verband gezogen worden... merkst du wie kaputt das ganze ist ?
Gezielte Zucht ist ansich schon Pfusch an der Natur, aber gut, das ist nicht immer was schlechtes, dem ganzen dann aber einen stempel aufdrücken zu müssen, dann nach nen Wasserkopp Names Verwaltung hinzusetzen und zu sagen, nur das ist das einzig wahre ist, aber um im Club der Gläubigen zu sein musst du Zahlen (was du weiter an deine Kunden gibst) das istmehr als krank, oder sehe ich das falsch ?
Ich sage weiß Gott nix gegen die Richtlinien, im gegenteil die dienen der
guten Zucht... aber das eine oder andere ist doch echt überflüssig.

Nun gut, lassen wir es für dir offiziellen Rassen so und gehen hin zu Tieren, die noch unbürokratisch gezüchtet werden.
Sind diese dann gleich perse schlecht, zum abschuss freigegeben, armselige und bissige kreaturen, oder haben weniger daseinsberechtigung als eine vergleichbare anerkannte Rasse ?

Genau das meine ich mit Obrigkeitshörigkeit, genau diesen letzten Abschnitt.

Und damit will ich es dabei belassen.
Gehabt euch wohl
Christopher Klüppel
ck.one jest offline   Reply With Quote
Old 18-07-2007, 01:27   #14
Julia
Guest
 
Posts: n/a
Default

Quote:
Originally Posted by ck.one View Post
Zum einen finde ich es toll, wie sehr man sich doch von solchen Instiutionen abhängig machen kann, das hat nix mehr mit dem Wohl der Tiere, sondern reiner Geldmacherei des vdh und des fci zu tun.
Ich wüsste nicht, wie ein Verein in der Größenordnung des VDH´s ohne Finanzierung auskommen sollte...


Quote:
Originally Posted by ck.one View Post
Sicher ist eine offizielle Zucht mit Tieren, die nicht im vdh gezogen wurden etwas schwierig, aber über die phänotypbestimmung möglich (obwohl genotypbestimmung sinnvoller, wenn auch teurer)..
Wie dir ja selbst bekannt ist, könnten mit dem jetzigen System der Phänotypbestimmung auch Mischlinge in die Zucht gelangen.

Quote:
Originally Posted by ck.one View Post
eigendlich müsste Wölfe und die ganzen Promenadenmischungen ja ausgestorben sein... sie sind ja nicht in einem verband gezogen worden...
Promenadenmischungen sind, wie der zweite Teil des Wortes schon sagt, keine Rasse, eben weil sie keiner menschlichen Selektion auf bestimmte Merkmale hin unterworfen sind. Und ja, je nach Mischung gehen Eigenschaften der Ursprungsrassen verloren.
Was den Wolf betrifft, er wird von seinem Umfeld selektiert. Beim Rassehund ist der Mensch das Umfeld.

Quote:
Originally Posted by ck.one View Post
Gezielte Zucht ist ansich schon Pfusch an der Natur, aber gut, das ist nicht immer was schlechtes, dem ganzen dann aber einen stempel aufdrücken zu müssen, dann nach nen Wasserkopp Names Verwaltung hinzusetzen und zu sagen, nur das ist das einzig wahre
Bei einer so kleinen Rasse wie dem TWH ist es sinnvoll das Zuchtpotenzial in einem Verband zu bündeln und es nicht aufzusplittern.

Quote:
Originally Posted by ck.one View Post
Nun gut, lassen wir es für dir offiziellen Rassen so und gehen hin zu Tieren, die noch unbürokratisch gezüchtet werden.
Was meinst du mit unbürokratisch ?
Meinst du Tiere die einfach freigelassen werden um sich mit dem nächstbesten Vertreter ihrer Art zu paaren der ihnen über den Weg läuft weil gezielte Zucht ja Pfusch an der Natur ist, oder denkst du doch an gezielte Zucht dessen Ziele und der Weg dorthin jedoch nicht von einer Verwaltung wie du es nennst kontrolliert werden und auch sonst keinen Regeln unterworfen sind?
  Reply With Quote
Old 18-07-2007, 03:07   #15
ck.one
Junior Member
 
ck.one's Avatar
 
Join Date: Jan 2007
Location: Braunschweig/ Rehurg-Loccum
Posts: 461
Send a message via ICQ to ck.one
Default

Quote:
Originally Posted by Julia View Post

1:
Bei einer so kleinen Rasse wie dem TWH ist es sinnvoll das Zuchtpotenzial in einem Verband zu bündeln und es nicht aufzusplittern....

2:
Was meinst du mit unbürokratisch ?
Meinst du Tiere die einfach freigelassen werden um sich mit dem nächstbesten Vertreter ihrer Art zu paaren der ihnen über den Weg läuft weil gezielte Zucht ja Pfusch an der Natur ist, oder denkst du doch an gezielte Zucht dessen Ziele und der Weg dorthin jedoch nicht von einer Verwaltung wie du es nennst kontrolliert werden und auch sonst keinen Regeln unterworfen sind?
Zu 1: Ich gebe dir dabei ja recht... nur gibt es, aus welchem Grund auch immer, Züchter, die gewissenhaft außerhalb eines solchen Verbandes züchten (dass es auch genug schwarze Scharfe unter diesen gibt ist auch klar). Warum sind das dann vermeindlich schlechte Menschen, oder wollen wir es mit einem Wort ausdrücken das hier nie gefallen, jedoch die äußerungen treffend zusammenfasst, A-Sozial?
Der VDH ist ein Betrieb, dieser ist nicht nur zum Erhalt der angesiedelten Hunde da und wir daher anstreben niemals nur Kostendeckend zu arbeiten, sondern Gewinnbringend, habgier ist nunmal eine der massivsten Eigenschaften des Menschen.
Und das sollte man sich mal vor Augen halten und etwas drüber nachdenken. Danach darf weiter dort gezüchtet werden, ich sag ja auch nicht, dass man nicht unter dessen Obhut züchten soll, gewiss nicht,
nur die Verteufelung anderer stört mich.
Einfach kurz nachdenken, auch offiziell dazu zu stehen, sicher, sowas ist nicht unbedingt das Optimalste, aber das Beste was wir haben, leben wir damit.
Und nicht zu etwas hochstilisieren was ein solcher Verband sicher gern wäre, aber niemals sein darf: Alleiniger Prädiger mit seinen Jüngern.


Zu 2:
Ich meinte damit Tiere die zwar gezielt gezüchtet werden, mit welchem Hintergrund oder welcher Absicht auch immer, aber ebend ohne Ansiedelung im VDH/FCI.
Aus vorangegangenen Beträgen nennen wir einfach den AWH.
Bei den Spencer-Wolfdogs gibt es soetwas wie eine Vereinigung, oder eher Cooperation von einigen Züchtern untereinander, jedoch ohne bestreben eine Rasse zu schaffen, oder im FCI aufgenommen zu werden.
Diese Tiere sind dem TWH ebenbürtig, also keine reißenden Bestien... es kam dann zum Schluss nur noch der verzweifelte Einwurf, aber die sind nicht im VDH/FCI oder sonstiger offiziller Stelle anerkannt, daher sind es trotz F5 keine Hunde, sondern Hybriden und sind somit GEFÄHRLICHE MONSTER, die kleine Kinder fressen.
Wären diese Tiere anerkannt wäre das, deren Aussagen nach, was GÄNZLICH anderes.
Also was ändert ein Stempel und eine Abstammungsurkunde an den Tieren ansich ? nichts!
ck.one jest offline   Reply With Quote
Old 18-07-2007, 09:00   #16
Julia
Guest
 
Posts: n/a
Default

Quote:
Originally Posted by ck.one View Post
Zu 1: Ich gebe dir dabei ja recht... nur gibt es, aus welchem Grund auch immer, Züchter, die gewissenhaft außerhalb eines solchen Verbandes züchten (dass es auch genug schwarze Scharfe unter diesen gibt ist auch klar).
Das ist deine Ansicht. Für mich schließt sich beim TWH das Wort gewissenhaft in Zusammenhang mit Zucht ausserhalb des Hauptverbandes schon aus.
Wenn mir etwas an dieser Rasse liegt organisiere ich mich dort wo der größte Teil der Population anzufinden ist.
Tue ich das nicht, so sind meine Welpen kein Beitrag für die Zucht und den Erhalt der Rasse, sondern einfach nur eine Vermehrung für den Moment.
Die Genkonstellation aus der gewählten Verpaarung wird nie in die Rasse einfließen und die Eigenschaften der Welpen sind in dem Moment gestorben.

Das Einzige was bei so einer "Zucht" erreicht wird ist Menschen für einen gewissen Zeitraum mit Hunden zu versorgen.
Und das finde ich ganz und gar nicht gewissenhaft.


Quote:
Originally Posted by ck.one View Post
Der VDH ist ein Betrieb, dieser ist nicht nur zum Erhalt der angesiedelten Hunde da und wir daher anstreben niemals nur Kostendeckend zu arbeiten, sondern Gewinnbringend, habgier ist nunmal eine der massivsten Eigenschaften des Menschen.
Ich wusste ja nicht das du als Steuerberater beim VDH arbeitest und so gute Einsicht in die Finanzen hast.
Freut mich aber das der Verband schwarze Zahlen schreibt.
Ich bin lieber in einem Verein organisiert der liquide ist, du kannst dich ja einem anschließen der rote Zahlen schreibt.
Aber mal Spass beiseite, man braucht den VDH nicht für gut zu befinden um dort zu züchten.
Wichtig ist das man an die Rasse glaubt und etwas für sie tun will.
Und dann kommt man um den VDH nunmal nicht rum.

Quote:
Originally Posted by ck.one View Post
Ich meinte damit Tiere die zwar gezielt gezüchtet werden, mit welchem Hintergrund oder welcher Absicht auch immer, aber ebend ohne Ansiedelung im VDH/FCI.
Aus vorangegangenen Beträgen nennen wir einfach den AWH.[...]Diese Tiere sind dem TWH ebenbürtig
Ich kann keinen Vergleich zu einer arkannten Hunderasse ziehen.
Diese Tiere sind für mich Mischlinge.
Sie werden nach keinem bestimmten Standard gezüchtet und haben infolgedessen weder ein festgelegtes Äusseres, noch wahrscheinlich ein festgelegtes Inneres.
Nach welchen Kriterien dort Verpaarungen getätigt werden und aus welcher Motivation heraus Welpen produziert werden entzieht sich mir völlig.
  Reply With Quote
Old 18-07-2007, 09:29   #17
ck.one
Junior Member
 
ck.one's Avatar
 
Join Date: Jan 2007
Location: Braunschweig/ Rehurg-Loccum
Posts: 461
Send a message via ICQ to ck.one
Default

Um zum Ursprung zurück zu kommen, dies war ein Meinungsabgleich, wie er sich in einem solchen Forum gehört, ich habe Fragen, Thesen und Meinungen in den Raum gestellt, du hast diese sachlich erklärt, allerdings auch immer mit der Vermerk, dass es deine Meinung ist.

Ich habs jetzt absichtlich etwas überspitzt, mir ist doch egal was der VDH macht... und solange es gut für die TWH's ist werde ich sowas auch unterstützen, mit leichten Bauchschmerzen, aber unterstützen.
Was die anhänglichkeit an diesen Verband anbelangt, so soll meiner Meinung nach, jeder selber wissen was er macht.

Und die Geschichte mit den AWHs sind wirklich nur unterchiedliche Meinungen, denn ich finde, dass man aus Spaß an den Tieren, der Lust dem Forscherdrag und noch einigen anderen Aspekten soetwas wie die AWHs ziehen kann, und sehe dadran nix verwerfliches.
Es muss meiner Meinung nach nicht immer ein Tier sein, dass anerkannt ist, einen äußeren Standard besitzt.
Als Mischlinge dürfen diese auch gern bezeichnet werden, doch sind sie deswegen nicht perse schlecht.

Solch diskussionen wünsche ich mir hier und nicht das direkt einige hier andere in die Ecke stellen und als Buman darstellen.
ck.one jest offline   Reply With Quote
Old 18-07-2007, 12:34   #18
timber-der-wolf
Senior Member
 
timber-der-wolf's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Location: Da, wo auch der Wolf zu Hause ist
Posts: 1,446
Default

Diese VDH/FCI Hörigkeit hier in D ist, wenn es nicht so traurig wäre, zum Lachen.

1. Wer es will, kommt durch die Phäno-Bestimmung wieder in die VDH-Zucht - der erste Schwachsinn, da dadurch wirklich echte Mischlinge in die Reinrassenzucht kommen, und die Rasse "versauen" können.

2. Der VDH ist ein von Macht besessenes Monopol in D, dem sogar schon gerichtlich verboten wurde, sich als der einzige "wahren" Hundezuchtverband darzustellen. Und in seiner Allmacht bezeichnet der VDH natürlich alle anderen Zuchtverbände als Dissidenzvereine und erkennt die Rassehunde natürlich nicht an. Dabei sind nur ca. 30% aller ordentlichen Züchter der BRD im VDH organisiert. Nun frage ich mich, warum und wo wohl mehr Genpotential verloren geht. M.E. durch solche sture Haltung eines anmaßenden Dachverbandes.
Und der ständige Verweis des VDH und seiner Mitgliedsvereine auf "schwarze Schafe" in den Dissidenzvereinen kann getrost vergessen werden. Diese gibt es bekannterweise leider auch in den Reihen des VDH. Und gerade deshalb wäre eine echte Zusammenarbeit aller an der Hundezucht beteiligten Verbände wichtig!

3. Auch in anderen Ländern werden Rassehunde in verschiedenen nationalen Dachverbänden gezüchtet. Der einzige Unterschied, diese unterschiedlichen Dachverbände werden vom Vertreter des jeweiligen Landes in der FCI anerkannt, und die Hunde erhalten FCI-Papiere.

4. Und schlußfolgernd wäre es Wichtig, dass sich alle Vertreter in der FCI die Frage gefallen lassen müssen, ob es unter demokratischen Rechtsverhältnissen noch richtig und zeitgemäß ist, dass die FCI von jedem Land nur einen Vertreter in die FCI aufnimmt bzw. auf D bezogen, sich der Vertreter in der FCI, nämlich der VDH, anmaßen darf, alle nicht im VDH vertretenen Verbände abzuqualifizieren und deren Hunde als Mischlinge zu werten.

Wenn man diesen Starrsinn des VDH in D überwinden würde, würde es für viele Hunderassen, nicht nur für den TWH, vorwärts gehen, es gebe genügend Genpotential und man könnte gemeinsam gegen sogenannte "schwarze Schafe" vorgehen.

Aber das will der VDH natürlich nicht, oder?
__________________
LG, Norbert mit seinen Graupelzen Onka v. Böhmerwald & Kira
"Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (Kant)
timber-der-wolf jest offline   Reply With Quote
Old 18-07-2007, 17:56   #19
Nebelwölfe
Member
 
Nebelwölfe's Avatar
 
Join Date: Aug 2004
Location: am Hochrhein
Posts: 771
Send a message via ICQ to Nebelwölfe Send a message via Skype™ to Nebelwölfe
Default

Quote:
Originally Posted by timber-der-wolf View Post
Wenn man diesen Starrsinn des VDH in D überwinden würde, würde es für viele Hunderassen, nicht nur für den TWH, vorwärts gehen, es gebe genügend Genpotential und man könnte gemeinsam gegen sogenannte "schwarze Schafe" vorgehen.
Und jeder würde so vor sich hinzüchten, wie es ihm beliebt, weil es keine einheitliche Regelung geben würde (da sich über die Zucht ja bekanntermassen die Geister der Züchter scheiden) - was in der Tat allen Rassen sehr dienlich wäre.

Es ist übrigens mitnichten so, dass nur in Deutschland die Dinge so sind, wie sie sind. Denn auch in den anderen Ländern bestimmt der jeweilige Dachverband (bzw. dessen Mitglieder) die Regeln für die Rassezucht, der der F.C.I. unterstellt ist und dieser stellt auch die F.C.I. anerkannten Papiere (ebenso übrigens wie auch Registrierpapiere) aus.

Gruss, Petra
Nebelwölfe jest offline   Reply With Quote
Old 18-07-2007, 22:19   #20
timber-der-wolf
Senior Member
 
timber-der-wolf's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Location: Da, wo auch der Wolf zu Hause ist
Posts: 1,446
Default

Quote:
Originally Posted by littlepeet View Post
Und jeder würde so vor sich hinzüchten, wie es ihm beliebt, weil es keine einheitliche Regelung geben würde (da sich über die Zucht ja bekanntermassen die Geister der Züchter scheiden) - was in der Tat allen Rassen sehr dienlich wäre.
Gruss, Petra
Siehst Du Petra,

genau das ist die typische Reaktion und Aussage von VDH-Leuten. Woher weist Du, dass es keine einheitlichen Regelungen geben würde? Das wäre ja m.E. der Sinn der verbandsübergreifenden Zusammenarbeit!
Es gibt außerhalb des VDH Verbände, wie den DRC, die ebenfalls nach FCI-Standart züchten, und die wesentlich strenger sind. Eine Phänotypbestimmung wie beim VDH gibt es da nicht! Allerdings erkennen die Rassehunde des VDH an.
Erkläre mir doch mal ganz konkret, worin der Sinn liegt, wenn ich meine Onka vom Böhmerwald, die nachweislich ein reinrassiger TWH ist und unter dem Dach des DRC gezüchtet wurde, beim VDH registrieren lassen würde, dem zu Folge meine DRC Papiere abgeben müßte, und nun an VDH-Ausstellungen teilnehmen und züchten dürfte, um FCI-Papiere zu bekommen. Wäre meine Onka nun mit VDH-Registrierpapiere ein besserer Hund? Ich glaube nicht. Und genau darin liegt in meinen Augen der ganze VDH-Schwachsinn und die Überheblichkeit des VDH gegenüber anderen Verbänden.
Und warum treten immer wieder ganze Mitgliedsvereine aus dem VDH aus. Irgend eine Ursache muss es doch haben, oder .
__________________
LG, Norbert mit seinen Graupelzen Onka v. Böhmerwald & Kira
"Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (Kant)
timber-der-wolf jest offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +2. The time now is 06:54.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org