Go Back   Wolfdog.org forum > Deutsch > Wölfe & Wolfshunde

Wölfe & Wolfshunde Informationen über Wölfe und FCI-anerkannte Wolf(s)hunderassen

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old 11-02-2005, 17:01   #1
Beowulf
Junior Member
 
Beowulf's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Dortmund
Posts: 410
Default Die Gefahren von Wolfsmischlingen

Wie die Geschichte mit Matuk zeigt, der zum Glück ein TW-Huskey Mix ist. Und die von Ave und Audrey Lupo Mutara, die wirkliche Wolfsmischlinge sind und auch noch in die TW Zucht sollen. Sollte mal die Gesellschaft aufgeklärt werden, welche Gefahren von Wolfsmischlingen ausgehen. Man hört eigendlich nur, dass das Zusammenleben mit ihnen im Erwachsenenalter problematisch wird. Es wäre angebracht, mal alle Probleme die auftreten können beim Namen zu nennen. Dann können sich die Hybriedenfans ein Bild machen. Denn oft ist es doch gerade Unwissenheit und der Wunsch, zumindest einen halben Wolf zu haben. Der die Nachfrage zu solchen Mischlingen anregt. Gerade der Fall Matuk zeigt doch, das der Züchter mit der falschen Wölfin seine Abnehmer findet. Als TW-Huskey Mix würde er warscheinlich nicht die Abnehmer finden um erfolgreich weiter zu züchten.

Schreibt doch mal alles auf, Erfahrungsberichte und wahre Geschichten über und mit Wolfsmischlingen. Die Probleme die auftreten können und deren Gründe. Einfach alles, um ein Bild über diese Mischlinge zu bekommen. Denn nicht jeder Interessent ist auch gleich Insider und weiss von den Gefahren die eintreffen können.

Gruss
Beowulf
__________________
Parole!
Niemals aufgeben!
Beowulf jest offline   Reply With Quote
Old 18-02-2005, 10:24   #2
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Gute Idee, nur wer hat aus erster Hand Erfahrungen gemacht? Wäre aber wirklich mal sehr interessant, wenn einv Wolfhund-Mischlings- oder Wolfshybrid-Halter mal aus dem Nähkästchen plaudert.

Solange wir da keinen "Freiwilligen" finden, schaut doch auf den link, den ich an anderer Stelle zu Elli Radingers Beitrag gemacht habe. Sie hat ihre Erfahrungen mit Haltern und ehemaligen Haltern (Betonung liegt auf Halter nicht auf Wolfshybride o.ä.) zusammengefasst. Damit macht sie übrigens auch Seminare. Schaut mal Günter Bloch Hundefarm Eiffel nach, da sind die Termine auch genannt:

http://members.aon.at/kurt.sagmeister/info/info1.htm

Grüsse

Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 18-02-2005, 11:17   #3
Dajka
Member
 
Dajka's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: BW
Posts: 868
Send a message via ICQ to Dajka
Default Die Gefahren von Wolfsmischlingen

@ Christian,
WARUM BESITZT DU eigentlich einen TW?
wenn Du der Ansicht bist es sei ein gefährlicher Hybride...?

Meine Hündin war 5! Jahre alt! als ich mein erstes von drei Kindern bekam, es wurde akzeptiert.
Vor genau 4 Wochen bekam ich Barnie z Uher aus Wien, Einzelhund,3 Jahre mit BGH 1-3,SchH 1 und FH1!Großstadt Wohnungshund kannte bis vor 4 Wochen Kinder nur aus der Entfernung.
Dieser Rüde kann sehr lange alleine bleiben ohne Dinge kaputt zu machen.
Du legst ihn ab und wenn man wieder kommt liegt er immer noch auf derselben stelle...ausserdem ist er Erwachsen und hat absolut keine Probleme mit meinen Kindern.Er ist wachsam und von ruhiger natur.
schon am 1.Tag liess er sich von meinem 2,5 jährigen Kind untersuchen und liess ihn unter sich durchkrabbeln....
Ich kenn TW´s schon,da wusstest Du noch nicht,dass es so eine Rasse gibt.
und seit 1999 ist diese Rasse endgültig eine anerkannte FCI-Rasse! Dies kannst Du der Hunde-Revue vom Februar entnehmen. Geschrieben wurde der Bericht über den TW von Frau Dr. Gabriele Lehari!
wenn du willst senden wir ihn gerne zu.
so long
__________________
------------------------------------------------
Man kann versuchen Euch zu ändern, aber man kann auch die Zeit sinnvoll nutzen!
-----------------------------------------
Zwinger von der Gölshäuser Lücke
Dajka jest offline   Reply With Quote
Old 18-02-2005, 21:08   #4
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Dein Vorwurf oder soll ich besser Anwurf sagen ist hier an der falschen Stelle, müsste unter Barnie stehen. Jetzt sag nur noch, dass du glaubst, Barnie so gut zu kennen, dass er zu keinem Zeitpunkt einem deiner Kinder etwas tun würde? WEnn du das mit Ja beantwortest, dann disqualifizierst du dich selbst. Denn soweit kann man nicht hinter dem Mond leben, als dass man nicht weiß, dass das die meisten Beißunfälle mit Kindern sind.

Ein Dorf weiter wohnt der Musiker Heinz-Rudolf Kunze. Der hatte mal eine wunderschöne Dogge. Beim ihm putzte die Frau des örtlichen Sparkassenleiters. Irgendwann bekam sie ein kleines Kind dazu. Es war 3 Jahre alt und jedesmal mit. Der Hund kannte das Kind sehr gut! Hat trotzdem nichts genutzt, obgleich der Hund Kinder kannte, denn Heinz-Rudolf hat selbst einen Sohn, hat sich die Dogge das 3jährige Kind geschnappt (Beute) und es tot gebissen!!!

Das ist kein Einzelfall! Und du selbst schreibst doch, dass Barnie den Figuranten auch ohne Schutzkleidung angehen wollten oder hat er ihn nur bedroht?! Und was war mit dem Ball? Warum darf Barnie den nicht mehr haben? Kann es etwa sein, dass du etwas leichtsinnig bist. Sag mal ehrlich, kennst du diese ganzen Beißunfälle nicht? Rottie beißt Kind tot mit dem er aufgewachsen ist und alle sagen dann, mein Gott der hat noch nie etwas getan! Dann läuft das Kind fällt hin und schreit wohlmöglich noch und schon ist es passiert.

Sorry, da habe ich absolut kein Verständnis. Und was das mit Wolfshybriden zu tun hat, weiß ich nun wirklich nicht. Du selbst hast mindestens 3 Vorlagen gegeben angefangen mit der tickenden Zeitbombe. Wenn ein Hund absolut wesensfest ist, dann ist er sicherich keine tickende Zeitbombe. Und der Vergleich mit einem Rennpferd,das im Stall steht, ist ja wohl völlig albern. Es ist doch eine Sache, ob jemand vor Kraft kaum laufen kann und dampf ablassen will, indem er los rennt, dass kann übrigens auch ein Hund und Luftsprünge machen usw. Aber das heißt doch nicht, dass Dampf abgelassen wird, indem er zu beisst!

Schlaf mal drüber und befass dich mal mit Beißunfällen mit Kindern. Sehr viele davon sind vorher absehbar!

Und was das mit dem Halten meines TWHS zu tun hat und du eine alte Häsin bist, erschließt sich mir nun wirklich nicht.

Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 18-02-2005, 22:30   #5
Dajka
Member
 
Dajka's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: BW
Posts: 868
Send a message via ICQ to Dajka
Default Die gefahren von wolfsmischlingen

Christian, hast du ein ei am wandern?
ich denke ja!

ich habe nicht behauptet,dass barnie alleine mit meinen kindern ist.
Das werden meine Hunde auch nicht!
Ich kenne die Geschichten, und meistens liegt der fehler am andern Ende der Leine!
ausserdem möchte er den figuranten nicht mehr "fressen", das Thema haben wir abgehakt, und seinen Ball bekommt Barnie weiterhin bzw. morgen muss ich einen neuen kaufen,der andere wurde zerlegt.
gerade du musst töne spucken,einer der mit der hundeerziehung auf ganzer linie versagt hat! halt mal schön deinen mund!
vielleicht besteht ja bei euch die schh nur aus beissen...bei uns trainiert man 2 stunden,davon sind 10min! hetzarm

so long
__________________
------------------------------------------------
Man kann versuchen Euch zu ändern, aber man kann auch die Zeit sinnvoll nutzen!
-----------------------------------------
Zwinger von der Gölshäuser Lücke
Dajka jest offline   Reply With Quote
Old 21-02-2005, 12:08   #6
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Birgit,
Warum fühlst du dich eigentlich so angegriffen? Ich kenne dich nicht und weiß nicht, ob du Ahnung hast oder nicht. Es kam in deinen Ausführungen nicht rüber, ob du dir dr Problematik kleines Kind = Beute bewusst bist oder nicht. Für mich als Aussenstehenden hast du sie Sache sehr verniedlichend dargestellt, andererseits aber immer wieder auf das "Aufgestaute" von Barnie hingewiesen.

Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 21-02-2005, 12:37   #7
Dajka
Member
 
Dajka's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: BW
Posts: 868
Send a message via ICQ to Dajka
Default Die Gefahren von Wolfsmischlingen

@ Christian,

erst machst Du einen an, und dann verträgst Du das Echo nicht!!!!!!!!!!!!!

Barnie ist Wesensfest und Charakterstark!

David 3 jahre flog gestern vor seine Füße, Barnies einzige Reaktion war,dass er die Füße wegzog!

Ansonsten find ich Dich zum kugeln....

Birgit
__________________
------------------------------------------------
Man kann versuchen Euch zu ändern, aber man kann auch die Zeit sinnvoll nutzen!
-----------------------------------------
Zwinger von der Gölshäuser Lücke
Dajka jest offline   Reply With Quote
Old 24-02-2005, 17:39   #8
z Peronówki
VIP Member
 
z Peronówki's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Późna
Posts: 6,977
Send a message via MSN to z Peronówki Send a message via Skype™ to z Peronówki Send Message via Gadu Gadu to z Peronówki
Default Re: Die Gefahren von Wolfsmischlingen

Quote:
Originally Posted by Beowulf
Und die von Ave und Audrey Lupo Mutara, die wirkliche Wolfsmischlinge sind und auch noch in die TW Zucht sollen.
Am 13.02.2005 gab es in Pribram Konferenz des tschechischen Klub. Die Mutara Leute haben fast alles versucht, daß man darüber nicht entscheiden kann. Als es nicht geklappt hat, haben einige Leute sogar die Konferenz velassen. Aber man hat entschieden: ohne Zustimmung der Konferenz (die je 2 Jahre stattfindet) darf man keine Hunde mehr in das Register eintragen. Das betifft auch die Mutaranachkommen. Also es gibt keine Eksperiment mehr, die von 2-3 Personen ohne Zustimmung des Klubs geführt werden....
__________________
.

'Z PERONÓWKI'
FACEBOOK GROUP
z Peronówki jest offline   Reply With Quote
Old 24-02-2005, 18:59   #9
Angelika
Member
 
Angelika's Avatar
 
Join Date: Aug 2004
Posts: 846
Default Die Gefahren von Wolfsmischlingen

Hi Margo,

wenn der slowakische Club diese Entscheidung mitträgt, ist das wirklich eine gute Nachricht.

Viele Grüße
Angelika
Angelika jest offline   Reply With Quote
Old 24-02-2005, 20:22   #10
z Peronówki
VIP Member
 
z Peronówki's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Późna
Posts: 6,977
Send a message via MSN to z Peronówki Send a message via Skype™ to z Peronówki Send Message via Gadu Gadu to z Peronówki
Default Re: Die Gefahren von Wolfsmischlingen

Quote:
Originally Posted by AngelikaMenzel
wenn der slowakische Club diese Entscheidung mitträgt, ist das wirklich eine gute Nachricht.
Der slowakische Klub war von Anfang an dagewgen. Aber die tschechische Zuchkommison machte, was sie wollte und man hat niemandem um Einwilligung gefragt. Jetzt hat die Konferenz die Gesetze geändert....und es gibt auch neue Zuchtkommision in CZ...
__________________
.

'Z PERONÓWKI'
FACEBOOK GROUP
z Peronówki jest offline   Reply With Quote
Old 01-05-2005, 15:19   #11
Steffen
Senior Member
 
Steffen's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Weiterstadt
Posts: 1,149
Default Re: Die Gefahren von Wolfsmischlingen

Quote:
Originally Posted by Beowulf
Sollte mal die Gesellschaft aufgeklärt werden, welche Gefahren von Wolfsmischlingen ausgehen.
Dazu gibt es bereits seit langem Informationen von Claudia Schröder im Web:

http://people.freenet.de/wolfhunde/wolfshybriden.htm
__________________
Zwinger von der Wolfsranch
---------------------------------------------------------------
Streite nie mit einem Idioten. Erst zieht er dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich dann mit Erfahrung.
Steffen jest offline   Reply With Quote
Old 02-05-2005, 10:07   #12
timber-der-wolf
Senior Member
 
timber-der-wolf's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Location: Da, wo auch der Wolf zu Hause ist
Posts: 1,446
Default

Quote:
Originally Posted by Dajka
...und seit 1999 ist diese Rasse endgültig eine anerkannte FCI-Rasse! Dies kannst Du der Hunde-Revue vom Februar entnehmen. Geschrieben wurde der Bericht über den TW von Frau Dr. Gabriele Lehari!
...
Hallo Birgit,

entschuldige bitte, aber wenn man Deinen Beitrag ließt, kann man sich sehr gut ein kleines, bockiges und schreiendes Kind vorstellen.
Der TWH ist vom FCI anerkennt und deshalb ein Hund und Schluß - so im Grunde Deine Aussage.

Vorweg, ich und sicher alle TWH-Besitzer sind glücklich und zufrieden, dass der TWH als Hunderasse vom FCI anerkannt ist, denn sonst würden wir ganz schöne rechtliche Probleme bekommen. Aber den biologischen Hintergrund darf man nicht verleugnen. Lies Dir die Artikel, die Christian und Steffen in Ihren Beiträgen verlinkt haben, ganz in Ruhe durch, und dann überlege ganz in Ruhe bevor Du antwortest. Du wirst selbst darauf kommen, dass der TWH ebend kein ganz "normaler" Hund (25.000 - 15.000 (?) Jahre domestizierter Wolf) ist, obwohl vom FCI anerkannt!
Sei zufrieden, dass Du mit Deinen TWH bisher soviel Glück hattest und ich wünsche Dir von Herzen, dass das auch so bleibt, insbesondere im Zusammenleben TWH-Kleinkinder.

Bedenke, was Dieter Mückter hier in einem anderen Forenthema bereits richtigerweise feststellte, es gibt TWH, die "hundlicher" und welche die "wölfischer" sind. Und es gibt TWH, in deren Linie lt. Stammbaum in der zurückliegenden 6. Generation noch mehrfach reinrassige Karpatenwölfe eingekreuzt wurden, das ist erst ca. 30 Jahre her! Daraus erklären sich viele Verhaltensweisen dieser TWH.
(Ich hatte das große Glück im Jahre 2004 an der Aufzucht von 11 Tage alten Wolfswelpen beteiligt zu sein. Als ich im Herbst meine knapp 7 Wochen alte TWH-Hündin Onka bekam, konnte ich alle, aber auch wirklich alle Verhaltensweisen der Wölfchen Erik, Artus und Kaya wieder erkennen. Und ein kleines Urteil kann ich mir schon erlauben, denn es gab in meinen 53 Lebensjahren kein Tag ohne Hund (und deren Welpen), auch wenn sie nicht reinrassig waren).

Ergänzend möchte ich noch anmerken, dass die TWH in Fachkreisen nicht ganz unumstritten sind, so sehr wir alle sie lieben. Für Elli Radinger z.B., die ich persönlich kenne, sind TWH, auch wenn vom FCI als Hund anerkannt, nach wie vor Wolfshybriden, weil das aus biologischer Sicht ebend so ist.
__________________
LG, Norbert mit seinen Graupelzen Onka v. Böhmerwald & Kira
"Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (Kant)
timber-der-wolf jest offline   Reply With Quote
Old 02-05-2005, 10:52   #13
Diegobabanebelberg
Junior Member
 
Join Date: Dec 2004
Posts: 211
Default

Hallo!


Erstmal wüsste ich gerne in welchen Fachkreisen diese Rasse umstritten ist?
und dann kann mir mal jemand nicht die Version sagen die ich in Büchern lesen kann, somdern mir mal erklären was definiert einen Hyb?

Ja schon klar die Elterntiere, Wolf + Hund !?

Meiner Meinung nach gibt es doch schon noch unterschiede zwischen Hyb und Hyb. !?

TWH und zB.
das Tier welches aus den USA kam!?
Oder ?


Grüsse Tina
Diegobabanebelberg jest offline   Reply With Quote
Old 02-05-2005, 11:07   #14
FreierFranke
Member
 
FreierFranke's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: 95182 bei Hof/Saale
Posts: 648
Default

Hallo zusammen,

es ist für mich sehr interessant immer bei Leuten die anscheinend Probleme mit ihren Hunden haben zu lesen: Der TWH ist sehr nah am Wolf.
Bei Haltern die keine Probleme haben hört man dies nicht. Kann es etwa sein, das sich die Halter deren Hund angeblich so nah am Wolf ist in die eigene Tasche lügen?
Denn in meinen Augen versagt hier der Halter nicht der Hund!
Aber bei den Fußballspielern ist ja auch immer der Rasen, das Wetter die Schuhe oder sonst was Schuld.

Und glaubt doch nicht, das ein Terrier usw. nicht auch Probleme machen. Auch hier merkt man wer sich in die Rasse hineinversetzen kann. Da steckt leider das Wort Wolf nicht drin. Nur die Rauhaardackel-Besitzer können noch sagen: Da komt das Rauhe durch.

Und mit der Jahrtausend alten Domestizierung: Hat bis jetzt jemand meine Frage im anderen Strang schon beantwortet? Seit wann gibt es die Rasse "DSH"?

Viele Grüße

Markus
__________________
Bei allem immer viel Spaß wünschen:
Der Franke mit der besten Freundin von allen und Bragi, Sohn Odins und dessen Gemahlin Freya und dessen Tochter Ayla :-)
FreierFranke jest offline   Reply With Quote
Old 02-05-2005, 11:14   #15
timber-der-wolf
Senior Member
 
timber-der-wolf's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Location: Da, wo auch der Wolf zu Hause ist
Posts: 1,446
Default

Hallo Markus,
natürlich hast Du Recht, dass es auch bei anderen Hunderassen rassetypische Probleme gibt. Da können die Jägersleute über ihre Jagdhunde ein Lied (Leid) drüber singen.
Aber:
Quote:
Originally Posted by FreierFranke
Hallo zusammen,
es ist für mich sehr interessant immer bei Leuten die anscheinend Probleme mit ihren Hunden haben zu lesen: Der TWH ist sehr nah am Wolf.
Markus
Wem meinst Du damit? Ich habe mit meiner Onka (bisher) keine Probleme. Im Gegenteil, sie ist sehr gelehrig. Trotzdem erkennt man sehr viel wölfische Verhaltensweisen.

Gruß Norbert
__________________
LG, Norbert mit seinen Graupelzen Onka v. Böhmerwald & Kira
"Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (Kant)
timber-der-wolf jest offline   Reply With Quote
Old 02-05-2005, 11:32   #16
Silvester
Junior Member
 
Silvester's Avatar
 
Join Date: Sep 2004
Location: Germany
Posts: 369
Default

Ausgezeichneter Beitrag von Norbert !!

Völlig richtig und gut formuliert.

Da ich- wie im inzwischen leider geschlossenen Thema "Wolfshybriden..."
schon einmal geschildert- einen Bekannten mit einem Wolfshybrid- Welpen habe, werde ich gerne bei Gelegenheit zukünftig ein paar Erfahrungen aus erster und zweiter Hand einbringen.

Bis dahin kann ich, wie gesagt Norbert, nur zustimmen. Die Prozent- Rechnungen von Wolfs- und Hunde -Anteil sind AUSSCHLIESSLICH von rechnerischen / mathematischem Interesse und es ist SELBSTVERSTÄNDLICH richtig, daß dies nichts direkt mit dem Aussehen oder auch dem Verhalten zu tun hat.

Es sollte ferner bekannt sein , daß:

1. Genetik, bzw. Vererbung über die Reduktionsteilungen bei der Spermato- und der Ovogenese auf reinem Zufall bei der Aufspaltung und der rezessiven bzw. dominanten Ausprägung der betreffenden Allele bei der Neukombination nach erfolgter Befruchtung/ Verschmelzung der Geschlechtszellen beruht.
Daher können und werden bei Hybridwürfen sowohl verhaltens- als auch aussehensmäßig SEHR unterschiedliche Welpen in EINEM Wurf auftreten.

2. das Aussehen (Phänotypus) und das Verhalten GETRENNT voneinander vererbt werden, so daß wölfisch aussehende Tiere sehr wohl ausgesprochen hundeartiges Verhalten und auch umgekehrt sehr hundeartig aussehende Tiere typisches Wolfsverhalten zeigen können.

Nähere Informationen nachzulesen in Erik Zimen, "Der Wolf "und "Wölfe und Königspudel", sowie den vielen diversen Publikationen von Dorit
Feddersen- Petersen.

Gruß Smartwolf
Silvester jest offline   Reply With Quote
Old 02-05-2005, 14:42   #17
FreierFranke
Member
 
FreierFranke's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: 95182 bei Hof/Saale
Posts: 648
Default

Hallo Norbert,

sind nicht diese "typischen wölfischen" Verhaltensweisen auch bei vielen anderen Rassen zu beobachten? Bei manchen weniger , bei manchen mehr.
Aber bei Rassen, welche eine Schnauze haben, Stehohren, und einen Schwanz sind diese wölfischen Verhaltensweisen da!

Das eine englische Buldogge nicht so ausgeprägt ist, ist ja klar.


Viele Grüße
Markus
__________________
Bei allem immer viel Spaß wünschen:
Der Franke mit der besten Freundin von allen und Bragi, Sohn Odins und dessen Gemahlin Freya und dessen Tochter Ayla :-)
FreierFranke jest offline   Reply With Quote
Old 02-05-2005, 15:42   #18
timber-der-wolf
Senior Member
 
timber-der-wolf's Avatar
 
Join Date: Nov 2004
Location: Da, wo auch der Wolf zu Hause ist
Posts: 1,446
Default

Quote:
Originally Posted by FreierFranke
Hallo Norbert,
sind nicht diese "typischen wölfischen" Verhaltensweisen auch bei vielen anderen Rassen zu beobachten? Bei manchen weniger , bei manchen mehr. ...Das eine englische Buldogge nicht so ausgeprägt ist, ist ja klar.
Viele Grüße
Markus
Hallo Markus,

na sicher, denn schließlich stammen alle Hunde vom Wolf ab.
Aber, wenn Du einmal die Handaufzucht von Wolfswelpen und deren Entwicklung unmittelbar miterleben und begleiten durftest, so wie ich, dann wirst Du die vielen feinen Unterschiede zum "gewöhnlichen" Haushund erkennen. Andererseits aber auch, wieviel Gemeinsamkeiten unsere Hunde noch mit ihrem Ahnen, dem Wolf, haben.
Übrigens, morgen werden "meine" Wölfe 1 Jahr alt und ich freue mich schon darauf, sie morgen zu besuchen.

LG, Norbert
__________________
LG, Norbert mit seinen Graupelzen Onka v. Böhmerwald & Kira
"Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (Kant)
timber-der-wolf jest offline   Reply With Quote
Old 02-05-2005, 17:51   #19
hanninadina
Senior Member
 
hanninadina's Avatar
 
Join Date: Nov 2003
Posts: 2,466
Send a message via Skype™ to hanninadina
Default

Zu Tina,

es gibt keine oder gerade große Unterschiede zwischen Hybriden. Den allgemeinen Sprachgebrauch, den ich mehrheitlich ausmachen konnte ist, dass die F1 Generationen Wolfshundmischlinge sind und aber der F2 Generationen fangen die Hybriden an, die bis F4 gehen. Ab F5, was es nicht gibt, hat du theoretisch eine Hunderasse, wenn sie denn anerkannt ist. Deshalb werden Wolfshunde ja auch Wolfshunde genannt. Und das hier im forum präsente amerikanische Exemplar ist ein Typischer Wolfshund, der allerdings einen recht hohen weil offensichtilch über 50% Wolfsblutanteil hat. Und die Mutter des nun deutschen Welpen sieht eben aus wie ein TimberWolf.

Es ging mir ja gerade auch daraum, dass mir hier jemand der mehr von den TWHS versteht als ich, schildert, wo der Unterschied ist zwischen einer Wolfshundlinie wie in den USA, die seit 20 Jahren gezüchtet wird und einer TWHLinie, die den gleichen Zeitraum gezüchtet worden ist. Ich bin mir nicht ganz sicher, Smartwolf, ist es eine graue Wolfshündin, die das bild zeigt? Ich frage, weil diese Linie bei Southern Breeze seit 11 Jahren speziell gezüchtet wird. Die TWHs machen Cörungen und ausstellungen, was die Wolfshunde mangels Rasseanerkennung nicht tun. Wie die Selektion bei den amerikanischen Züchtern statt findet kann ich nicht sagen. Ich vermute aber, dass es nicht anders wie bei unsren Hudnezüchtern läuft. Denn sie wollen ja auch, dass sich ihre "gute" Zuchte rumspricht und Leute wiederkommen oder weiter empfehlen.

Die Gefahren von Wolfshunden/mischlingen/hybriden ist jedenfalls, dass sie an Menschen gewöhnt sind, aber eben wölfischer handeln, also z.B. ein Hinfallendes Kind als Beute sehen. Das passiert dir natürlich auch bei dem ein oder anderen Hund.

Ich fand das Kerstin es sehr treffend geschrieben hat, die Pränetanz, mit der ein TWH etwas verfolgt, ist weit intensiver, als ich es von Hunden kenne. Jetzt kommt Markus sicher wieder und sagt, schlecht erzogen. Ich kann dir nur immer wieder meine Beispiele bringen, die mit mir nur am Rande zu tun haben: Myla ist von klein auf zu allen fremden Hunden und aus der Nachbarschaft und Freundeskreis gerannt und hat sie freundlich begrüßt, meist durch ein herzhaftes ich zwick dich jetzt mal in den Hals, Ohren oder Pöter. Vielen Hunden war dies zu heftig und sie haben sie in die Schranken gewiesen, teilweise mit Getöse, teilweise mit umdrehen, teilweise mit zurückbeißen. Wenn du mich fragst, hätte sie es eigentlich begreifen müssen. Aber heute ist es immer noch so. Es mittlerweile allerdings so, dass manche von den ansonsten wirklich ruhigen teilweise 6 7 Jahre alten Hunden sie schon angreifen, anknurren, nur damit Myla nicht zu erst loslegt. Es war für meine Nachbarn teilweise peinlich. Myla hat bis heute nicht gelernt, dass man nicht mit Hallo hier bin ich und schulterkopfen im übertragenen Sinne andere Hunde begrüßen kann.

Jetzt reicht es erstmal, muss noch ein bißchen Arbeiten

Christian
hanninadina jest offline   Reply With Quote
Old 02-05-2005, 19:40   #20
FreierFranke
Member
 
FreierFranke's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: 95182 bei Hof/Saale
Posts: 648
Default

Hallo an alle!

Na, wie alt ist nun die Rasse DSH? Ich bekam noch von keiner Seite eine Antwort?

Wäre vielleicht eine Abstimmung wert?

1000 Jahre?
500 Jahre?
250 Jahre?
150 Jahre?
100 Jahre?

Und zum Vergleich. Der TWH ist eine Rasse seit?

In letzter Zeit gibt es ja so viele Gescheite hier.. *grins*

Viele Grüße

Markus
__________________
Bei allem immer viel Spaß wünschen:
Der Franke mit der besten Freundin von allen und Bragi, Sohn Odins und dessen Gemahlin Freya und dessen Tochter Ayla :-)
FreierFranke jest offline   Reply With Quote
Reply
Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +2. The time now is 14:09.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org