Go Back   Wolfdog.org forum > Deutsch > Erziehung & Charakter

Erziehung & Charakter Was muss man bei einem Welpen beachten, wie sozialisiere ich ihn, die meisten allgemeinen Probleme mit dem TWH, wie löse ich sie

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old 04-02-2004, 23:55   #1
citywolf
Member
 
citywolf's Avatar
 
Join Date: Dec 2003
Location: Dortmund
Posts: 799
Default TWH - Erziehung im Vergleich zur Erziehung anderer Rassen

Ich schreibe manchmal auch noch in einem anderen Hundeforum. Am meisten haben mich die alleswissenden Erziehungsfachleute geärgert, die der Ansicht sind, man kann alle Hunde unabhängig von der Rasse, so erziehen, dass innerhalb von kürzester Zeit alle perfekt in der Unterordnung stehen und nicht mehr jagen und IMMER ohne Leckerchen und ohne dass der Hund unsicher/ängstlich wird. Ich habe dort jetzt mal die Rasse TWH vorgestellt und gebeten, mir doch ganz konkrete Vorschläge zu machen, wie diese zu erziehen seien. Bis jetzt kam nur "Hund ist Hund", "einfach in die Unterordnung bringen" u.ä. Genau sagen wie kann mir da aber auch keiner.
Mich ärgern diese blöden Sprüche, die ich auch sonst oft zu hören bekomme. Manchmal kommen solche Antworten sogar von Hundeschulen.

Was meint ihr dazu?

Gruß Marion
citywolf jest offline   Reply With Quote
Old 05-02-2004, 02:15   #2
Beowulf
Junior Member
 
Beowulf's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Dortmund
Posts: 410
Default

Hallo Marion!
Sprüche klopfen kann jeder. Wenn es so einfach ist, jeden Hund egal welche Rasse und welches Gemüt sie haben zu erziehen. Das alles noch nach "Schema F", dann frage ich mich, warum es so viele Hunde gibt, die überhaut nicht gehorchen. Ist wohl in der Praxis dann doch nicht so einfach wie in der Theorie. Habe mal vor einiger Zeit eine Reportage gesehen, wo die Ausbilder nach der Art des Pferdeflüsteres gearbeitet haben. Also die Hundesprache zur Erziehung eingesetzt haben. Wer so arbeitet, den traue ich zu, jeden Hund nach "Schema Hundesprache" zu erziehen. Aber auch hier wird es Wuffis geben die besser lernen und Rebellen die nicht lernen wollen. Es sind schliesslich Indevidien wie wir Menschen. Und in der Schule sind auch nicht alle Kinder gleich.
Lese Dir die Tips ruhig durch, vieleicht kannst Du einige verwerten. Über den Rest amüsiere Dich. Bin jetzt seit über 3 Jahren dran, Wölfchen das Raufen abzugewöhnen, hab schon gute Erfolge erzielt, aber auch genug Rückschläge eingesteckt. Die Tips die ich dazu bekommen habe, waren so vielseitig, das ich damit ein ganzes Forum alleine schreiben kann. Mit Leckerchen habe ich nicht gearbeitet, der Hund macht sich nichts aus fressen, er will Anerkennung. Meine Belohnung für ihn, oder negative Konsequenz. Wenn es Dir nur um das jagen geht, vieleicht lernen sie ja durchs absehen. Erstmal nur zusehen, wollen ja kein Risiko eingehen. Das meiste was er kann, das hat er sich von anderen Hunden abgesehen. ZB. anpirschen ans Kaninchen, hat er sich von Gorden Settern abgesehen.

Gruss
Beowulf
__________________
Parole!
Niemals aufgeben!
Beowulf jest offline   Reply With Quote
Old 05-02-2004, 14:53   #3
citywolf
Member
 
citywolf's Avatar
 
Join Date: Dec 2003
Location: Dortmund
Posts: 799
Default

Mir geht es nicht nur ums Jagen, das konnten unsere schon von ganz allein im Alter von 4 Monaten. Zwar erfolglos aber immerhin
Es geht mir mehr um die Erziehung allgemein und ich habe diese Alleswisser auch etwas provoziert, weil die mir allmählich auf den Geist gehen. Tipps kommen übrigens nicht, sondern nur die Überzeugung, dass alle gleich erzogen werden können. Solche Leute begegnen mir aber nicht nur im Hundeforum, sondern auch bei Spaziergängen.
Ich würde mich auch gerne belehren lassen, wenn da etwas vernünftiges käme.

Gruß Marion
citywolf jest offline   Reply With Quote
Old 05-02-2004, 15:05   #4
Kerstin
Junior Member
 
Kerstin's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Hessen
Posts: 317
Send a message via Skype™ to Kerstin
Default

Hi Marion, von den "Könnern" wird nicht viel kommen- und von den "Kennern" der Rasse nur ein müdes Lächeln, weil ich mir sicher
bin, sie kennen die "Macken" und "Lernbereitschaft" unserer Hunde.
Sieh es einfach so: Deine Hunde sind ein bischen anders, ein bischen schlauer und ein bischen schwer erziehbar.
Aber Du weisst doch auch, dass sie bei tollen Spielen und Übungen zur Höchstform auflaufen und die anderen ganz locker in den Schatten stellen.

Erwarte einfach nicht zu viel vom Hundeplatz. Ein paar gute Anregungen und Ideen, vielleicht ein wenig Korrektur (bei groben Patzern) und nimm die Gewissheit mit, das Du Dich bemühst (und wahrscheinlich einiges besser weisst zumindest in bezug auf TWHs)

Liebe Grüße!
Kerstin jest offline   Reply With Quote
Old 05-02-2004, 15:21   #5
citywolf
Member
 
citywolf's Avatar
 
Join Date: Dec 2003
Location: Dortmund
Posts: 799
Default

Hallo Kerstin!

Ich finde unsere TWHs einfach Klasse! Mit all ihren Macken. Ich kann sie stundenlang beobachten, wenn sie im Garten toben, raufen, Mäuse jagen und sich als Landschaftsgärtner betätigen.
Nur ist es in letzter Zeit ja ein Probem geworden, Hunde zu halten, die nicht perfekt ausgebildet sind, zumindest hier in NRW. Und wenn man dann dauernd darauf angesprochen wird, kann man schon unsicher werden. Wie schnell heißt es dann die Hunde sind gefährlich und brauchen einen Maulkorb.
Ich habe darüber vor Kurzem mal mit einer Amtstierärztin gesprochen, als ich dort war, um den Sachkundenachweis für Listenhunde abzulegen.(Den brauche ich, weil wir manchmal Pflegehunde vom Tierschutz haben).
Dieselben Sorgen haben ja auch Besitzer von anderen Hunderassen, die sich nicht so leicht erziehen lassen. Die ganze Problematik ist ja dadurch entstanden, dass einige Hundebesitzer ihre Hunde nicht ordentlich beaufsichtigen und es dann zu Beißunfällen kommt.

Vielleicht sollte die Bevölkerung mal allgemein über Hunde und Rassebesonderheiten aufgeklärt werden. Und speziell über den "bösen" TWH.

Guß Marion
citywolf jest offline   Reply With Quote
Old 05-02-2004, 15:40   #6
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Hallo Marion
Du kennst deinen Hund am besten , er ist bei dir aufgewachsen also erziehe ihn so wie du ihn kennst . Ein Kind wird auch nicht wie das andere erzogen. Du allein kennst die Eigenheiten deines Hundes und nur Du wirst damit umgehen können. Einen guten Tip ( wenn man der Meinung ist , er ist gut ) sollte man versuchen , aber alles Andere sollte man schnell vergessen. Du mußt mit dem Hund leben und nicht die Anderen , also gehe mit dem Hund so um wie Du es für richtig hälst. Übrigens , die meisten Leute haben über diese Rasse keine große Ahnung , das siehst Du schon an den Antworten die Du bekommst . Und außerdem steht der TW nicht so hoch im Kurs bei den " Hundesportlern " weil er nur sehr schwer zu erziehen ist . Da wird halt immer der Weg des geringsten Wiederstandes gegangen und einfach gesagt , das Hund gleich Hund ist und der TW nichts taugt . Man sollte schon von Hunden und Wölfen Ahnung haben ( vielleicht sogar ein wenig mehr vom Wolfsverhalten ) um einen TW zu erziehen . Allerdings sollte man sich bei seinen Erwartungen der Erziehung nicht zu sehr an der Erziehung und den schnellen Erfolg eines " gewöhnlichen " Hundes orientieren . Nimm deinen Hund so wie er ist reagiere auf seine Zeichen und versuch sein natürliches Verhalten für Dich auszunutzen . Pflanze Vertrauen in ihn und gib Ihn die Sicherheit zu dir zu gehören , er wird es dir auf seine Weise danken .
Ich sage immer wer zu viel fragt , bekommt zu viele Lügen erzählt . Also viele Köche verderben den Brei , such Dir das Beste raus und handele nach deinem Gefühl und Herz.
Gruß Torsten
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 05-02-2004, 15:44   #7
citywolf
Member
 
citywolf's Avatar
 
Join Date: Dec 2003
Location: Dortmund
Posts: 799
Default

Danke!
citywolf jest offline   Reply With Quote
Old 06-02-2004, 12:01   #8
strodax
Junior Member
 
Join Date: Sep 2003
Location: Frankeneck
Posts: 34
Default

Hallo
die erziehung des hundes ist nicht schwieriger als die eines anderen hundes du musst nur anders vorgehen. man kann den tw nie und nimmer mit einem dsh vergleichen. vor allem solltest du dich keinem druck von ausen aussetzen. es ist so das du mit deinem hundarbeitest und dabei erkennen musst auf was er anspringt das heisst liebt er das spielen z.b mit dem ball oder nimmt er lieber ein stück futter usw. wenn du dies herraus gefunden hast. solltest du in ruhe mit dem hund weiterarbeiten.
es kann kein fehler sein dabei auf den hundeplatz zu gehen und ein paar tips von erfahrenen hundeführern mitzubekommen. aber mache auch deinen standpunkt klar was du möchtes und wie du es machen möchtest.
du wirst llänger wie andere arbeiten müssen aber es wird sich auch der erfolg einstellen. weniger ist manchmal mehr das heist , es können 5 minuten reichen wen der hund es gut gemacht hat mann muss nicht auf teufel komm raus immer und immer weiter üben .und vor allen anderen dingen soll dein hund freude an der ausbildung haben.aber wenn er etwas gelernt hat dann kann er es auch. wen ich auf dem platz laufe gibt es kein geschreie ich mutere immer und immer wieder mit lob und spiel meine hunde auf mitzuarbeiten doch und glaube mir sie sind oft besser wie der dsh.
gruss matthias


ps.was ist zeit?
strodax jest offline   Reply With Quote
Old 09-02-2004, 21:02   #9
Beowulf
Junior Member
 
Beowulf's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Dortmund
Posts: 410
Default

Hallo!
Was sind eigendlich "Normale Hunde"? Der TWH wird immer an normalen Hunden gemessen und als schlechter bewertet. Der DSH ist kein normaler Hund, sondern darauf gezüchtet, sich u.a. sehr gut und einfach abrichten zu lassen.
Mein erster Hund war ein Mix aus Cocker Spaniel und Pudel. Er hatte das Temperament und die Intelligenz vom Pudel und den Dickschädel vom Cocker. Diese Mischung ist so brisant gewesen, das er erst mit 8 Jahren gelernt hat, was Platz ist. Dh. theoretisch wusste er es schon vorher, aber er hat den Dickschädel durchgesetzt. Einen so kleinen Hund (42 cm 13 Kg), mit Gewalt hinzulegen ist kein Problem, aber er hat sich nicht freiwillig hingelegt. Auch wenn ich damals noch sehr Hundeunerfahren war und daher viele Fehler in der Erziehung gemacht habe, glaube ich, dass der Cocker gleich hinter dem Bassethound, was den Dickschädel betrifft, kommt. Er hat mir beigebracht, viel Geduld zu haben und flexiebel auf ihn einzugehen. Er war ein guter Lehrherr für mich. Das Wissen was ich durch ihm erworben habe, konnte ich sofort auf meinen Kreutzling anwenden. Der zweite Hund ist super erzogen, denn Fehler macht man, um daraus zu lernen. Dumm ist nur der, der sie zweimal macht.

Messt Eure TWs nicht an DSHs, sondern an anderen Rassen und ihren Mixen. Zumindest ist der Cocker Spaniel, wenn ich meinen als Vergleich nehme, noch viel schlechter zu erziehen, als ein Wolfshund.

Gruss
Beowulf
__________________
Parole!
Niemals aufgeben!
Beowulf jest offline   Reply With Quote
Old 09-02-2004, 21:15   #10
Beowulf
Junior Member
 
Beowulf's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Dortmund
Posts: 410
Default

Hallo Marion!
Ich glaub da ist ein Missverständnis. Meinte nicht, den Hunden das jagen zu lernen, sondern ihnen das "Abrufen" beizubringen. Wenn sie sich zurückrufen lassen und nicht aus einen gewissen Radius hinauslaufen, dann ist es nicht schlimm, wenn sie loslaufen. Das mit den anprischen habe ich nur als Beispiel genannt. Weil er es sich von anderen Hunden abgesehen hat. Eigendlich hat es viel von anderen Hunden gelernt. Er braucht zum lernen den Anschauungsunterricht.

Gruss
Beowulf
__________________
Parole!
Niemals aufgeben!
Beowulf jest offline   Reply With Quote
Old 09-02-2004, 22:27   #11
citywolf
Member
 
citywolf's Avatar
 
Join Date: Dec 2003
Location: Dortmund
Posts: 799
Default

Hallo Beowulf!

Da wir uns ja inzwischen persönlich kennengelernt haben, habe ich ja auch gesehen, wie gut du Beowulf zurückrufen kannst. Bin ganz neidisch. Gestern bin ich mit Eyla und unserem Schäferhund Rex am Kanal gewesen. Da Rex sich inzwischen schon sehr gut heranrufen lässt und Eyla in letzter Zeit besser gehört hat, habe ich beide frei laufen lassen. Das war leider ein Fehler! Eyla hat Rex gezeigt, wie toll man Vögel jagen bzw aufscheuchen kann. Alles Rufen vergebens. Erst als ich schnell in die andere Richtung weggelaufen bin, kam Rex zurück. Kurz danach auch Eyla. Alleine war das wohl nicht mehr so lustig.

Mit "Normale Hunde" meine ich die Hunde, die sich nach der 08/15 -Methode ausbilden lassen und nicht so stur sind oder noch so viel wölfisches in ihrem Blut haben wie eben die TWH oder Schlittenhunde, Hirtenhunde u.ä.

Gruß Marion
citywolf jest offline   Reply With Quote
Old 10-02-2004, 01:57   #12
RPaul
Member
 
RPaul's Avatar
 
Join Date: Aug 2003
Posts: 517
Default

Hallo Leute,
eigentlich ist dies hier doch ein Forum, wo es in der Hauptsache um TWH´s gehen sollte, oder irre ich mich da ?
In letzter Zeit lese ich wenig über TW´s, aber viel über "normale (?)" Hunde wie sehr abenteuerliche Mixe aus Pudel/Basset etc., Berner Sennehunde usw.
Ist auch mal ganz lustig, aber irgendwie habe ich den Eindruck, als werden hier Themen in den Vordegrund gedrängt, die mit unserer Rasse wenig zu tun haben. Ich habe jetzt ein "sauberes" Rudel von drei Stück (TWH´s); letztendlich habe ich eingesehen, das es so am besten ist. Huskies und TW´s geht meiner Erfahrung nach nicht gut, oder es ist eine Heidenarbeit, ohne schwere Beissereien davonzukommen. Ich könnte auch ein paar Anekdoten über einen mir bekannten Chiuwaha/Toy-Malteser-Mix beisteuern, aber ich war der Meinung, sowas gehört nichr hierher. Ich habe mit diesem Beitrag lang gezögert, weil mir die Konsequenzen klar sind. Aber meiner Meinung nach sollten wir uns langsam wieder auf die TW´s konzentrieren. Und ich habe wenigstens drei TW´s (oder 2 + Cajak, wenn Euch das lieber ist), und kann somit zumindest aus dem TW-Leben schreiben; aber wer noch nie einen hatte......???

Ralf
__________________
Der Trelph ist ein Einzelgänger !!!
RPaul jest offline   Reply With Quote
Old 10-02-2004, 11:42   #13
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Quote:
Originally Posted by Beowulf
Hallo!
Was sind eigendlich "Normale Hunde"? Der TWH wird immer an normalen Hunden gemessen und als schlechter bewertet. Der DSH ist kein normaler Hund, sondern darauf gezüchtet, sich u.a. sehr gut und einfach abrichten zu lassen.
Antwort
Jede Rasse ist für irgend eine Sache gezüchtet worden nicht nur der Schäferhund !
Man kann z.B.von einem Jagdhund nicht verlangen , das es der absolute Familienhund ist , jeder Hund hat Bedürfnissen und Wesensmerkmale die in Richtung seiner Bestimmung gehen ! Von daher ist die Erziehung bei jeder Rasse anderst .

Quote:
Originally Posted by Beowulf
Mein erster Hund war ein Mix aus Cocker Spaniel und Pudel. Er hatte das Temperament und die Intelligenz vom Pudel und den Dickschädel vom Cocker. Diese Mischung ist so brisant gewesen, das er erst mit 8 Jahren gelernt hat, was Platz ist.
Antwort
Dann fehlte dir die Konsequenz oder die Erfahrung wie du selber schreibst . Acht Jahre ist viel zu spät !!! Auch ein Cocker läßt sich ( in seine Richtung )relativ gut erziehen . Es gibt viele Cocker in Jagdverbänden die sehr gut arbeiten. Ich kann nun mal aus einem Wolf kein Schaf machen !!!!!

Quote:
Originally Posted by Beowulf
Dh. theoretisch wusste er es schon vorher, aber er hat den Dickschädel durchgesetzt. Einen so kleinen Hund (42 cm 13 Kg), mit Gewalt hinzulegen ist kein Problem, aber er hat sich nicht freiwillig hingelegt. Auch wenn ich damals noch sehr Hundeunerfahren war und daher viele Fehler in der Erziehung gemacht habe, glaube ich, dass der Cocker gleich hinter dem Bassethound, was den Dickschädel betrifft, kommt. Er hat mir beigebracht, viel Geduld zu haben und flexiebel auf ihn einzugehen. Er war ein guter Lehrherr für mich. Das Wissen was ich durch ihm erworben habe, konnte ich sofort auf meinen Kreutzling anwenden. Der zweite Hund ist super erzogen, denn Fehler macht man, um daraus zu lernen. Dumm ist nur der, der sie zweimal macht.

Messt Eure TWs nicht an DSHs, sondern an anderen Rassen und ihren Mixen. Zumindest ist der Cocker Spaniel, wenn ich meinen als Vergleich nehme, noch viel schlechter zu erziehen, als ein Wolfshund.
Antwort
Einen TW oder egal welche Rasse sollte man nie an anderen Rassen messen , oder verallgemeinerst du die Menschen auch alle ?
Jeder Hund sollte seine Bestimmung haben ( so war es zu mindest mal vor langer Zeit ) und jetzt ist oder sind die Meisten Hunde nur noch zur Belustigung für Menschen da . Ein Jagdhund sollte jagdlich geführt werden ein Herdenschutzhund sollte die Herde schützen u.s.w. Nur leider gibt es für den Hund in der heutigen Gesellschaft nur noch wenig zu tun , somit werden seine Urtriebe unterdrückt und verkümmern teilweise . Aber bestimmte Instinkte bleiben erhalten und wollen auch ausgelebt werden , und das sind die Instinkte , die dann vom Mensch nicht verstanden werden , weil das Tier nur angeschaft worden ist , weil es so gut aussieht und so niedlich ist . Aber die eigendliche Bestimmung wird nicht beachtet .

Gruß
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Old 10-02-2004, 16:07   #14
Beowulf
Junior Member
 
Beowulf's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Dortmund
Posts: 410
Default

Hallo Torsten!
Richtig!!! Sehe ich auch so.

Hallo Ralf!
Es geht um den TW, aber Du kannst nie eine Rasse nur alleine sehen. Wenn Du einen Vergleich willst. Das Thema heisst nun mal "TWH-Erziehung im Vergleich zur Erziehung anderer Rassen".

Gruss
Beowulf
__________________
Parole!
Niemals aufgeben!
Beowulf jest offline   Reply With Quote
Old 10-02-2004, 16:34   #15
RPaul
Member
 
RPaul's Avatar
 
Join Date: Aug 2003
Posts: 517
Default

Andere Rassen gerne - aber Einzelmixe sind hier nicht das Thema. Außerdem würde ich nur vergleichbare Rassen betrachten; Collies (hatte ich auch zwei) sind m.E. nicht vergleichbar.
Wir haben seit knapp 3 Wo. Ghost, ein neues TW-Baby, und wir haben im Prinzip überhaupt keine Probleme mit der Erziehung - und meine Frau bringt SH-Erfahrung mit (DSH).
Der Toy-Malteser-Chiuwaha-Mix eines Bekannten (Gewicht mit 3 Jahren zw. 1,9 u. 2,3 KG) hat eine gänzlich andere Erziehung hinter sich, die aber niemanden interessiert, weil sie hier völlig irrelevant ist.
Wie gesagt, wenn Du schon auf dem "Thema" rumreitest, hier ging es um den Vergleich mit anderen Rassen, nicht um verhaltensgestörte Doberman oder andere sehr spezielle Mixturen.
Ralf
__________________
Der Trelph ist ein Einzelgänger !!!
RPaul jest offline   Reply With Quote
Old 10-02-2004, 16:54   #16
strodax
Junior Member
 
Join Date: Sep 2003
Location: Frankeneck
Posts: 34
Default

hallo leute ,

es geht doch nicht wer was für hunde bessesen hat sondern darum wie soll ich bei der erziehung meines tw ,s vorgehen.
zb. wann fange ich mit der ausbildung an und wie gehe ich vor.
zudem steht doch erziehung im vergleich oder irre ich mich allso schreibt eure erfahrungswerte und hört auf über ander rassen zu streiten.
das es von art zu art unterschiede gibt wissen die leute doch wie gehe ich in der ausbildung vor.

bis dann matthias
strodax jest offline   Reply With Quote
Old 13-02-2004, 02:27   #17
Heiko
Member u. Forenranger
 
Heiko's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Westerwald - Old Germany
Posts: 1,288
Default

Quote:
Aber bestimmte Instinkte bleiben erhalten und wollen auch ausgelebt werden , und das sind die Instinkte , die dann vom Mensch nicht verstanden werden , weil das Tier nur angeschaft worden ist , weil es so gut aussieht und so niedlich ist . Aber die eigendliche Bestimmung wird nicht beachtet .
Hallo Torsten

Da muß man dir mal wieder Recht geben. Hast in letzter Zeit gute Beiträge gebracht, kann man soweit bestätigen.
Leider hat der größte Teil der Menschheit den Sinn zur Natur verloren und handelt dem entsprechend nicht mehr danach!
Somit habert es auch an einer naturgemäßen Erziehungsmethode.

Den Leuten, welche die Gestik und Mimik unserer TWs nicht mehr erkennen (verstehen) und danach handeln, ist eh nicht mehr zu helfen!
Die alte Zeit ist lange vorbei, die heutige viel zu schnell-lebig.

Also, ärgere dich nicht zu arg mit den Leuten rum und konzentriere dich auf deine Hunde.

So long ! :P
__________________
Niemand kann Dir nehmen was Du bist, weil Deine Kraft in Dir unendlich ist !
vom Westerwälder Berg
Heiko jest offline   Reply With Quote
Old 13-02-2004, 22:35   #18
Torsten
Senior Member/ Dude
 
Torsten's Avatar
 
Join Date: Sep 2003
Location: Thüringen - East Germany
Posts: 2,837
Send a message via Skype™ to Torsten
Default

Quote:
Originally Posted by Heiko
Quote:
Aber bestimmte Instinkte bleiben erhalten und wollen auch ausgelebt werden , und das sind die Instinkte , die dann vom Mensch nicht verstanden werden , weil das Tier nur angeschaft worden ist , weil es so gut aussieht und so niedlich ist . Aber die eigendliche Bestimmung wird nicht beachtet .
Hallo Torsten

Da muß man dir mal wieder Recht geben. Hast in letzter Zeit gute Beiträge gebracht, kann man soweit bestätigen.
Leider hat der größte Teil der Menschheit den Sinn zur Natur verloren und handelt dem entsprechend nicht mehr danach!
Somit habert es auch an einer naturgemäßen Erziehungsmethode.

Den Leuten, welche die Gestik und Mimik unserer TWs nicht mehr erkennen (verstehen) und danach handeln, ist eh nicht mehr zu helfen!
Die alte Zeit ist lange vorbei, die heutige viel zu schnell-lebig.

Also, ärgere dich nicht zu arg mit den Leuten rum und konzentriere dich auf deine Hunde.

So long ! :P
Hi Heiko
Recht hast Du !!!
__________________
es ist egal gegen Wen oder Was man kämpft, wichtig ist Wofür...!

Lieber stehend sterben – als knieend leben !
http://www.wolfs-hunde.com
Torsten jest offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT +2. The time now is 21:54.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) Wolfdog.org